Damm-Debüt geglückt!

KSV Hessen Kassel - SV Steinbach 2:0 (1:0)
Damm-Debüt geglückt!

Dem KSV Hessen ist vier Tage nach der Beurlaubung von Dietmar Hirsch der erste Schritt in die richtige Richtung geglückt: Gegen den SV Steinbach gelang den Löwen vor 1.400 Zuschauern ein klarer 2:0-Erfolg, damit konnte der neue Coach Tobias Damm im ersten Spiel gleich den ersten Sieg feiern. Die Tore im Auestadion erzielten Mahir Saglik (9.) und Adrian Bravo Sanchez (53.). Der Sieg hätte deutlicher ausfallen können, der KSV ließ weitere gute Gelegenheiten aus.

Einstellung und Körpersprache stimmten wieder, die Löwen auch taktisch verändert, im ursprünglichen 4-1-4-1 der letzten Jahre. Adrian Bravo Sanchez zum ersten Mal seit Monaten bei einem Heimspiel im Auestadion wieder in der Startelf und auch Basti Schmeer war im Kader. Das war in wenigen Worten der "alte", "neue" KSV unter der Leitung von Tobias Damm. Und auch die zuletzt eisige Atmosphäre im Stadion war wie weggeblasen vom milden Oktoberwind: Nach bleiernden Wochen der Pfiffe und des Schweigens gab es schon vor dem Spiel herzlichen Beifall für die Protagonisten. 

Der KSV startete offensiv, bereits nach 120 Sekunden Spielzeit hatte Mahir Saglik nach Freistoß von Alban Meha die erste Gelegenheit auf dem Schlappen. Nur sieben Minuten später lag der Ball im Netz der Gäste: Nach Vorlage von Freddy Brill verwandelte Saglik zur frühen Führung der Löwen. Kurz danach hätte Bravo Sanchez auf 2:0 erhöhen können, vergab aber gegen den gut reagierenden Gästekeeper Tim Kleemann. Fast im Gegenzug die einzige Chance für Steinbach im gesamten Spiel, aber Max Stadler verpasste am langen Pfosten stehend nach Vorlage von Ristevski, der auf den schönen Vornamen "Kirche" hört. 

Mitte der ersten Halbzeit gönnten sich die Löwen einige Minuten eine "Auszeit", bevor das Spiel der Gastgeber vor der Pause nochmal an Fahrt aufnahm: Zunächst fand Jon Mogges herrlicher Kopfballtreffer wegen Abseitsstellung keine Anerkennung (37.), bevor Lukas Iksal den Ball freistehend gegen den Pfosten ballerte (40.).

Im zweiten Durchgang machte Adrian Bravo Sanchez gegen harmlose Gäste früh den Deckel drauf: Nach einer feinen Einzelleistung von Tim Brandner, der den Ball gegen den Lauf der Abwehrspieler zurücklegte, donnerte der Mann mit der Nummer sechs das Leder unhaltbar unter das Dach des Gästetores. 

Jon Mogge (60.) und Lukas Iksal (61.) vergaben weitere gute Gelegenheiten, so dass der Sieg am Ende um ein bis zwei Tore zu knapp ausfiel. Ein weiterer Wehrmutstropfen: Torwart Niklas Hartmann musste wegen einer Knieverletzung den Kasten räumen, für ihn kam Maximilian Zunker (67.).

Ein geglücktes Debüt für Tobi Damm, der für sein starkes Statement auf der Pressekonferenz viel Beifall von den Anwesenden bekam: Der frühere Stürmer bedankte sich mit emotionalen, aber gut dosierten Worten für die Unterstützung und forderte auch für die Zukunft Geschlossenheit ein. Weiter geht es für die Löwen am Mittwoch bei Hessen Dreieich (19:30 Uhr), bevor am kommenden Samstag Viktoria Griesheim im Auestadion gastiert (14 Uhr). 

Oliver Zehe

KSV Hessen - SV Steinbach  2:0 (1:0)

KSV: Hartmann (67. Zunker) - Najjar, Mißbach, Evljuskin, Brandner - Brill - Mogge, Bravo Sanchez, Meha, Iksal (67. Dawid) - Saglik (76. Schmeer). Trainer: Damm. Ersatz: Zukurlic, Durna, Schwechel, Allmeroth.

Steinbach: Kleemann - Gemming (46. Tom Wiegand), Bott, Neascu, Ristevski - Kücükler (84. Milenkovski), Wiegand - Koch, Dimitrijevic (78. Ludwig), Wittke - Stadler

Tore: 1:0 Saglik (9. Minute), 2:0 Bravo Sanchez (53.)

SR: Rolbetzki (Marburg). Z: 1.400

Aufstellung

Löwe des Tages

Adrian Bravo Sanchez (6)
43%
2. 8% Mahir Saglik (26)
3. 6% Jon Mogge (9)

Bildergalerie

KSV Hessen Kassel - SV Steinbach

Bildergalerie

Video

Veröffentlicht: 12.10.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.11.2019