Löwen verpflichten Innenverteidiger Hendrik Starostzik

Spielerverpflichtung

Der 30-Jährige Innenverteidiger Hendrik Starostzik wechselt vom FC Gießen in die Fuldastadt zum KSV Hessen Kassel. Starostzik erhält bei den Löwen einen Zweijahresvertrag für die Regionalliga.

„Mit Hendrik Starostzik gewinnen wir einen lautstarken Führungsspieler, der unserer Mannschaft zusätzliche Stabilität verleihen wird. Er wird den Weggang von Robin Urban kompensieren“, so KSV-Vorstand Jens Rose.

„Ich bin sehr glücklich, dass es mit dem Wechsel nach Kassel geklappt hat. Das ist in der Regionalliga ein namhafter Verein mit einer großen Fankultur“, freut sich Hendrik Starostzik auf seinen Wechsel zum KSV Hessen. „Ich freue mich auf die neue Saison und will mit der Mannschaft und den Fans zusammen nach Corona viele Erfolge feiern“, so Starostzik weiter.

„Mit Hendrik Starostzik gewinnen wir einen starken Mann für unsere Abwehr. Wir sind davon überzeugt, dass er die Qualität mitbringt, die wir für unser Spiel benötigen“, freut sich die sportliche Leitung um Jörg Müller und Steffen Friedrich über die Verpflichtung.

Hendrik Starostzik trägt künftig das Trikot des KSV Hessen Kassel - Im Bild mit Steffen Friedrich (li.)
Hendrik Starostzik trägt künftig das Trikot des KSV Hessen Kassel - Im Bild mit Steffen Friedrich (li.)

Hendrik Starostzik (geboren am 28.03.1991 in Marburg) absolvierte in der abgelaufenen Saison 30 Spiele für den FC Gießen. Der 1,90 Meter große Innenverteidiger wurde in der Jugend beim VfB Marburg und SC Paderborn ausgebildet. Weitere Stationen seiner bisherigen Karriere führten Starostzik von Paderborn über Wiedenbrück, den Stuttgarter Kickers über Dynamo Dresden, den Halleschen FC bis nach Kanada und Dänemark, ehe er im vergangenen Jahr zum Ligamitbewerber FC Gießen wechselte. Der Führungsspieler führte die Gießener Mannschaft als Kapitän aufs Feld. In der abgelaufenen Saison 2020/21 kam Starostzik zu 30 Einsätzen und 4 Toren in der Regionalliga Südwest.

Veröffentlicht: 23.06.2021

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 04.08.2021