Große Ehre für große Löwen

Große Ehre für große Löwen

Hans Wulf und Rolf Fritzsche zu Ehrenmitgliedern ernannt

Zuwachs hat die große Vereinsfamilie des KSV Hessen bekommen: In Anerkennung Ihrer Lebensleistung für die Löwen wurden Rolf Fritzsche und Hans Wulf in der Halbzeitpause des Spiels gegen den VfR Aalen am Samstag zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beide zeichnen sich seit Jahrzehnten durch ein riesengroßes Löwenherz aus. 

 

Rolli“, wie ihn alle Freunde nennen, wurde im Oktober 88 Jahre alt. Mit Vorwärts Berlin wurde Fritzsche in der DDR Meister und Nationalspieler. 1959 flüchtete Fritzsche in den Westen, wo er über Pirmasens beim Hamburger SV landete. Dort war er zwei Jahre lang Sturmpartner von Uwe Seeler. 1963 wechselte „Rolli“ nach Kassel zum KSV, mit dem er knapp am Aufstieg in die Bundesliga scheiterte. Insgesamt bestritt Fritzsche in sieben Jahren 182 Punktspiele für den KSV und erzielte dabei 81 Tore. Nach seiner Fußball-Karriere, blieb „Rolli“ in Kassel sesshaft und versäumt bis heute kaum ein Spiel im Auestadion. 

Ende Oktober feierte auch Torwart-Legende Hans Wulf seinen Geburtstag, er wurde runde siebzig. Auch Wulf, der nur wenige Meter vom Auestadion entfernt wohnt, ist regelmäßiger Gast bei den Löwen. Wulf kam 1980 zu dem KSV, wo er sechs Jahre lang keine Sekunde eines Punktspiels verpasste. Jahr für Jahr klopfte er mit seinen Kollegen an das Tor zur Bundesliga, jedes mal fehlten aber wenige Tore oder Punkte. 1986, die Löwen waren aus finanziellen Gründen auf Transfererlöse angewiesen, wechselte er zu Hannover 96, mit denen er prompt den Bundesliga-Aufstieg schaffte. Seine Karriere endete erst 1998 beim FSC Lohfelden. 47 war der Hans da....

2017 war ein schweres Jahr für den KSV Hessen Kassel. Die Löwen mussten Insolvenz anmelden, waren in schweren finanziellen Nöten. Wulf erinnerte sich daran, dass ihm Franz Beckenbauer nach einem Spiel sein Trikot überreicht hatte. Dieses Trikot ließ Wulf versteigern, ein unfassbarer Betrag von 100.000 EUR kam für den finanziell klammen Verein zusammen. Mit einem Schlag war Wulf einer, der den Löwen "das Leben rettete".

Ebenfalls geehrt wurde Werner Hassenpflug: Der Vorsitzende des Ältestenrates, seit über 60 Jahre Mitglied bei den Löwen, wurde am 5. November 2020 runde 80 Jahre alt. Da die Glückwünsche damals wegen Corona ausfallen mussten, wurde dieses nun mit einem Jahr Verspätung zum 81. Geburtstag nachgeholt. Jens Rose, Swen Meier und Daniel Bettermann vom KSV-Vorstand nahmen die Ehrungen und Glückwünsche vor. 

Oliver Zehe

 

Veröffentlicht: 14.11.2021

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 29.11.2021