D-Juniorinnen: Geglückte Revanche gegen Wilhelmshöhe - Kreispokalsieger!

Mit dem Tor von Seynabou Sow in der 40. Minute zum 0:1-Endstand errungen die D-Mädchen den Titel des Kreispokalsiegers und machten zudem die Niederlage in der Vorwoche wieder wett.

Das Endspiel um den Kreispokal blieb bis zum Schluss spannend, auch, weil es die jungen Löwinnen des KSV nicht vermochten, ihr klares Chancenplus in eine deutliche Führung umzumünzen.

Beruhend auf der Devise "Wir verlassen heute den Platz nicht nochmal als Verlierer!" gingen die Mädchen selbstbewusst in das Spiel auf den Wilhelmshöher Stockwiesen.

Trailing (14.) und Esmeray (22.) vergaben freistehend; Asci scheiterte in der 26. nach schönem Solo am linken Außenpfosten. Die wenigen, nicht minder gefährlichen Chancen der TSG, konnten Abwehrchefin Stockfisch und Keeperin Icier mit Glück und Geschick vereiteln.

Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause, die von Schiedsrichter Mattern wg. der heraufziehenden Dämmerung verkürzt wurde.

Die höheren Spielanteile mit zahlreich herausgeholten Ecken mündeten dann in der 40. Minute endlich in der Führung für die Gäste. Aus dem Gewühl heraus konnte Sow den Ball nach einem Eckstoß im Tor des Gegners unterbringen!

In der Folge scheiterten Ringleb, Esmeray und Rose jeweils an der Querlatte! In den Schlussminuten hatten die KSV-Mädchen bei zwei TSG-Freistößen aus aussichtsreicher Position  nochmal kritische Momente zu überstehen!

Erleichterung und Jubel waren groß nach dem Abpfiff! Kreispokalsieger 16/17!

Es spielten: I. Icier - T. Ringleb, L. Stockfisch (C), M. Göhler (S. Neupane) - N. Rose (E. Perlt), D. Esmeray (S. Sow), J. Trailing (M. Asci)

Bericht: NE

Bildergalerie

05_DM_Nina - fokussiert.jpg

Bildergalerie

Veröffentlicht: 13.10.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 14.11.2019