ï»żKSV reist zum Sport- und Gesangsverein Freiberg Fußball

Samstag, 20. April 2024, 14:00 Uhr: SGV Freiberg Fußball - KSV Hessen Kassel

Durch den wichtigen 1:0-Heimsieg gegen Astoria Walldorf konnten die Löwen den elften Platz behaupten und sich einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze erarbeiten. Nun geht es am Samstag wieder in Richtung Süden, dort wartet der SGV Freiberg Fußball auf die Löwen. Anpfiff ist um 14:00 Uhr im Wasen Stadion.

Fünf Spiele sind noch zu absolvieren, das heißt fünfzehn Punkte sind noch zu vergeben und davon möchte Alexander Kiene mit seiner Mannschaft soviel wie möglich mitnehmen, um das Ziel „Klassenerhalt“ zu verwirklichen.

In Freiberg wird das natürlich kein leichtes Unterfangen, denn beim „Sport- und Gesangsverein“ wird nicht nur auf den „guten Ton“ Wert gelegt, sondern auch ganz ausgezeichneter Regionalliga-Fußball zelebriert.

Der Aufsteiger der Saison 2022/23, der in seiner ersten Regionalliga-Saison am Ende den vierzehnten Platz belegte, hat zu Beginn dieser Runde einen radikalen Schnitt gemacht und nahezu den gesamten Kader neu formiert. Das brachte den gewünschten Erfolg, denn von Beginn an ist die Mannschaft von Trainer-Fuchs Roland Seitz durchweg im ersten Tabellendrittel zu finden und steht aktuell - trotz Verzicht auf einen möglichen Aufstieg - hinter dem Spitzentrio auf einem beachtenswerten vierten Platz.

Daher warnt Alexander Kiene auch vor einer Mannschaft mit sehr viel Erfahrung und hoher Qualität die z.T. Akteure aus der dritten und auch zweiten Liga in ihren Reihen hat. Die wuchtige Defensive sorgte bisher für eine geringe Gegentor-Quote und die Offensiv-Abteilung ist besonders bei Standarts effektiv.

Warm-Up-Talk

Natürlich treten die Löwen die lange Reise „in’s Ländle“ nicht ohne eine gehörige Portion Selbstvertrauen an, denn mit dem Sieg gegen Walldorf und den sehr ordentlichen Leistungen insbesondere auch bei den letzten Auswärtsbegegnungen im Rücken, wollen sie auch aus Freiberg nicht ohne etwas Zählbares zurückkehren. Das Hinspiel im Oktober endete aus Löwensicht 1:2.

Der Torschütze von letzter Woche Thomas Gösweiner sowie Kaden Amaniampong werden gesperrt definitiv nicht dabei sein. Wie der Kader dann letztlich aussieht, wird sich nach dem Abschlusstraining herausstellen. Auf alle Fälle vertraut Alexander Kiene auf das Kollektiv und ist sich sicher, dass - wie schon oft bewiesen - alle alles geben werden, um am Ende erfolgreich zu sein.

Wie immer berichten wir über diese wichtige Begegnung im Liveticker und über das kostenfreie LoewenTV-Liveradio bei YouTube. Bei LEAGUES gibt es außerdem einen Livestream für 6,99 Euro.

Euer Klaus Bachmann vom Medienteam

Veröffentlicht: 19.04.2024

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.05.2024