Zum Liveticker

Standesgemäß mit 6:0 zieht der KSV Hessen Kassel ins Krombacher Kreispokal-Halbfinale ein. Die FSK Vollmarshausen konnte zunächst noch mithalten, spätestens ab der Zwei-Tore-Führung war es aber eine klare Angelegenheit für den Favoriten. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch einmal auf das Derby gegen den KSV Baunatal am Ostermontag, 22. April hinweisen. Um 15 Uhr startet das Spiel im hoffentlich ausverkauften Auestadion. Karten gibt es noch im Ticketshop ( https://tickets.ksv-hessen.de/produkte/231-tickets-ksv-hessen-kassel-ksv-baunatal-auestadion-kassel-am-22-04-2019 ), bei den bekannten Vorverkaufsstellen und am Spieltag an den Kassen auf dem Vorplatz des Auestadions.

Löwen holen Bektashi aus Mannheim

Offensivkraft kommt vor Wechselfrist

Der KSV Hessen Kassel hat mit dem Ablauf der Wechselfrist noch einen Neuzugang unter Vertrag genommen: Von Liga-Konkurrent Waldhof Mannheim wechselt Shqipon Bektashi zu den Löwen. Der 1,77 Meter große Offensivspieler unterschrieb dabei für zwei Jahre an der Fulda. Bektashi durchlief die Nachwuchsakademie vom SC Freiburg und gewann mit den Breisgauern sowohl die Deutsche Meisterschaft als auch den DFB-Pokal mit der A-Jugend.

Vor seinem Wechsel in die 3. Liga nach Heidenheim, absolvierte der 23-jährige zwei Bundesligaspiele für Freiburg und erzielte in 57 Partien in der Regionalliga Süd zwölf Tore und bereitete acht weitere vor. Sein endgültiger Durchbruch erfolgte 2012/13 bei Wormatia Worms, wo er als 21-jähriger in 25 Partien neun Tore erzielte und weitere acht vorbereitete. „Wir freuen uns sehr, dass es mit Shqipon geklappt hat, wir uns mit Mannheim einigen konnten und sie ihn freigegeben haben“, erklärt Matthias Mink über den Stürmer. „Er wird uns von Anfang an weiter bringen und unser Angriffsspiel noch flexibler und variabler machen“, so der Cheftrainer.

 

Torsten Pfennig, Medienverantwortlicher

Veröffentlicht: 01.09.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 19.04.2019