Zum Liveticker

Der KSV Hessen Kassel bedankt sich für das Interesse und wünscht noch ein schönes Wochenende.

Zehn Löwen retten einen Punkt

KSV Hessen Kassel - TSG Hoffenheim II 2:2 (0:1)

Mit zehn Mann zweimal einen Rückstand aufgeholt: In einer spannenden Partie sicherte sich der KSV Hessen am Samstagnachmittag beim 2:2 gegen die TSG Hoffenheim II einen wichtigen Punkt. Der KSV spielte insgesamt knapp 50 Minuten in Unterzahl, nachdem Alban Meha in der 42. Minute wegen einer Ampelkarte vorzeitig den Platz verlassen musste. Zweimal war es Basti Schmeer, der mit wunderbaren Toren (53. und 80.) die jeweilige Gästeführung egalisierte. Wichtiger noch: Die überzeugende Leistung der Löwen, eine Woche nach der wenig berauschenden Vorstellung gegen Sonnenhof Großaspach. 

Trainer Tobias Damm baute die Mannschaft nach dem Großaspach-Spiel so stark um, wie noch nie in dieser Saison. Erstmals nominierte er eine "Doppelsechs" und zog die spielstarken Offensivspieler Alban Meha und Adrian Bravo Sanchez als zusätzliche Absicherung nach hinten. Als Mittelstürmer bekam Basti Schmeer eine Chance, neben Robin Urban rückte Kevin Nennhuber nach seiner Sperre in die Innenverteidigung, Ingmar Merle besetzte die rechte Außenbahn. Der KSV also erstmals in einem 4-2-3-1, mit Mahir Saglik auf der "Zehn".

Den Start verpennten die Löwen allerdings völlig: Nach nur fünf Minuten kam Chinedu Ekene nach einem schwach abgewehrten Ball zum Schuss und brachte die Gäste früh in Führung. Es dauerte eine Viertelstunde, bis die Löwen ins Spiel kamen und eine richtig starke Phase einleiteten. Eine Phase, die zu einer Reihe von Chancen führte, die allerdings alle ungenutzt blieben. Ein Distanzschuss von Tim Philipp Brandner wurde vom überragenden Gästeschlussmann Luca Philipp über die Latte gelenkt, ein Kopfball von Marco Dawid landete am Außennetz und dann hatte der KSV Pech, als der unsichere Schiedsrichter Timo Klein nach einem Foul von Philipp an Saglik Strafstoß anzeigte, aber diese Entscheidung wieder zurück nahm. Drei Minuten vor der Halbzeit musste Alban Meha vom Platz, der sich nach wiederholten Foulspiel die Ampelkarte abholte. Dennoch gelang dem KSV mit zehn Mann noch vor der Pause fast der Ausgleich: In der 45. Minute traf Mahir Saglik aus dem Gewühl heraus aber nur den Innenpfosten.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die zehn Löwen zu einer richtig überzeugenden Leistung. Zunächst scheiterte Schmeer noch freistehend an Philipp (48.), bevor er fünf Minuten später, nach Vorlage vom starken Brandner, mit der Hacke einen zauberhaften Treffer zustande brachte. Die Löwen drückten auf das 2:1, in der 55. Minute stand Basti Schmeer wieder frei - und abermals rettete Phlipp in höchster Not. Aus dem Nichts die erneute Gästeführung: Nachdem eine Ecke bereits geklärt schien, kam der "zweite Ball" auf den Schlappen des eingewechselten Maximilian Beier, der die glückliche Gästeführung erzielen konnte. Doch angetrieben von den überragenden Mahir Saglik und Basti Schmeer gab sich der KSV nicht geschlagen. Zehn Minuten vor Spielende tauchte Schmeer erneut vor Philipp auf und war diesmal so nervenstark, dass er abgezockt zum hochverdienten Ausgleich einschob. Und das war es noch nicht: Kurz vor Spielende rettete Philipp erneut gegen Schmeer und sicherte seiner Mannschaft damit den am Ende glücklichen Punkt gegen starke Löwen.

Weiter geht es für den KSV bereits am Mittwoch bei der TSG Balingen (17.30 Uhr), bevor am kommenden Samstag (14 Uhr) Steinbach-Haiger im Auestadion gastiert.

Oliver Zehe

KSV Hessen Kassel – TSG Hoffenheim II 2:2 (0:1)

Kassel: Zunker - Merle, Urban, Nennhuber, Brandner- Bravo Sanchez, Meha – Dawid, Saglik (87. Evljuskin), Iksal (65. Pichinot) - Schmeer (90. + 3 Mißbach). Trainer: Damm.

Hoffenheim: Philipp - Erb, Borkovic (46. Beier), Kölle, Beyreuther - Butler, Amade, Lässig - Ekene, Asllani (76. Szarka) - Bouthakrit (59. Monteiro-Mendez). Trainer: Herdling.

SR: Klein (Wiebelskirchen) Z: 0

Tore: 0:1 Ekene (5.), 1:1 Schmeer (53.), 1:2 Beier (72.), 2:2 Schmeer (80.)

Gelbe Karten: Merle, Brandner, Saglik, Dawid – Erb, Gril

Gelb-Rote Karte: Meha (42.)

Das ganze Spiel zum Anschauen

Die Stimme nach dem Spiel

Die Pressekonferenz

Aufstellung

Löwe des Tages

Robin Urban (33)
48%
2. 42% Sebastian Schmeer (7)
3. 6% Mahir Saglik (26)

Bildergalerie

Bildergalerie

Video

Veröffentlicht: 16.01.2021

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.04.2021