Zum Liveticker

Der KSV Hessen Kassel bedankt sich für das Interesse und wünscht noch ein schönes Wochenende.

Ersatzgeschwächte Löwen nehmen Punkt aus Aalen mit

VfR Aalen - KSV Hessen Kassel 1:1 (0:0)

Starke Leistung - aber da war noch mehr drin! Ohne einige wichtige Spieler gelang dem KSV Hessen Kassel am Dienstagabend ein 1:1-Unentschieden beim VfR Aalen: Adrian Bravo Sanchez brachte die Löwen mit einem herrlichen Treffer in Führung (63.), der eingewechselte Ouadie Barini erzielte acht Minuten später den etwas glücklichen Ausgleich für die Gastgeber.

Der Kader der Löwen war arg zerzaust: Es fehlten in Aalen Kapitän Frederic Brill, die Innenverteidiger Alexander Mißbach und Kevin Nennhuber (alle verletzt) sowie Sergej Evljuskin (berufliche Gründe). Dazu gesellten sich Rückkehrer Jan-Erik Leinhos, Serkan Durna, Basti Schmeer und die beiden Torhüter Niklas Hartmann und Nicolas Gröteke. In der Innenverteidigung kam somit Ingmar Merle zu seinem ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison, neben ihn spielte Luis Allmeroth.

Um es vorweg zu nehmen: Alle eingesetzten Löwen machten ihre Sache richtig gut, brachten den VfR an den Rand einer Heimniederlage. Die erste Möglichkeit in diesem Spiel hatte Mahir Saglik, der aus zentraler Position zum Schuss kam, aber aus etwa 15 Metern an Daniel Bernhardt im VfR-Tor scheiterte. Wenig später war es Lukas Iksal, der nach Vorlage von Alban Meha zu einer ordentlichen Torgelegenheit kam. Es dauerte einige Zeit, bis die Gastgeber stärker wurden, ohne dabei die ganz großen Chancen zu generieren.

Nach dem Seitenwechsel war es der KSV, der Druck ausübte, Chancen herausspielte. Zunächst setzte Alban Meha einen Freistoß ans Außennetz (50.), dann hatte Ingmar Merle mit einem Schuss aus etwa zwanzig Metern Pech (56.). Folgerichtig die Löwenführung: Vom rechten Strafraumeck zirkelte Adrian Bravo Sanchez den Ball zauberhaft in die Maschen (63.). In den folgenden Minuten drängte der KSV auf das 2:0, Bernhardt konnte einen tollen Volleyschuss von Alban Meha mit Mühe abwehren, kurz danach scheiterte Marco Dawid mit einem Kopfball am Aalener Torhüter. Wie aus heiterem Himmel dann der Ausgleich: Nach einem unglücklichen Abpraller kam der eingewechselte Ouadie Barini zum Schuss ins linke Eck - 1:1. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch, aber die beste Chance hatten die Löwen: In der 85. Minute kam Mahir Saglik zum Kopfball, doch die Lederkugel landete in den Armen von Torwart Bernhardt.

Zeit zum Luft holen bleibt dem KSV nicht: Bereits am kommenden Samstag gastiert der FSV Mainz 05 II im Auestadion (14 Uhr). Da aufgrund der Corona-Pandemie erneut keine Zuschauer zugelassen sind, bietet der KSV Hessen einen Live-Stream an, den Leo Marscheider und Patrick Schuhmacher kommentieren werden.

Oliver Zehe

 

VfR Aalen - KSV Hessen  1:1 (0:0)

Aalen: Bernhardt – Appiah, Windmüller, Marusenko (54. Stanese), Sakai – Knipfer, Abruscia, Hoffmann, Grupp – Merk (46. Barini), Vastic (82. Ramaj)

KSV: Zunker - Najjar, Merle, Allmeroth, Brandner - Schwechel - Dawid (89. Pichinot), Meha, Bravo Sanchez, Iksal (72. Mogge) - Saglik. 

SR: Reitermayer (Palmbach)  Z:0

Tore: 0:1 Bravo Sanchez (63.), 1:1 Barini (71.).

Aufstellung

Löwe des Tages

Adrian Bravo Sanchez (6)
26%
2. 12% Ingmar Merle (21)
3. 9% Tim Philipp Brandner (20)

Veröffentlicht: 20.10.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.04.2021