2:0 - Löwenstarker Start in Stuttgart!

2:0 - Löwenstarker Start in Stuttgart!

VfB Stuttgart II - KSV Hessen Kassel 0:2 (0:0)

Wahnsinn, super, Löwenstark! Mit einem richtig tollen Spiel und einem verdienten 2:0-Sieg beim VfB Stuttgart II hat der KSV einen überragenden Start in die neue Regionalliga-Saison hingelegt. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, bei der Löwen-Torwart Maximilian Zunker einige Male glänzend reagiert hat, erzielten Basti Schmeer (56.) und der eingewechselte Lukas Iksal (67.) die beiden Tore. 

Bei den Löwen fehlte der kurzfristig erkrankte Mahir Saglik, für ihn spielte Sebastian Schmeer in der Sturmspitze. Ansonsten ließ Trainer Tobias Damm die Mannschaft starten, die zuletzt mit dem 5:0 gegen den Verbandsligisten OSC Vellmar den Kreispokal gewonnen hat. Im Blickpunkt der Gastgeber natürlich Ex-Nationalspieler Holger Badstuber, der aus der ersten Mannschaft des VfB aussortiert worden ist. Basti Schmeer hatte das Vergnügen, sich am Stuttgarter Innenverteidiger abarbeiten zu können. Doch dazu später mehr. 

Keine Zuschauer, ein Trainingsplatz in unmittelbarer Nähe der Stuttgarter Arena - so richtig nach Regionalliga hat das sich noch nicht angefühlt. Doch das war den Löwen egal. Die Mannschaft von Tobias Damm hielt vom ersten Moment an dagegen - Stuttgart presste früh und übte viel Druck aus. Und so gab es auch Chancen: Domenico Alberico (5.), Joel Richter (30.) und Marcel Sökler (42.) hatten gute Gelegenheiten - doch Maximilian Zunker im Tor der Löwen war nicht zu bezwingen und reagierte dreimal glänzend. Und der KSV? Auch der hatte in einer unterhaltsamen ersten Halbzeit gute Gelegenheiten, spielte munter mit. Alban Meha mit einem Distanzschuss (25.) und Nils Pichonot (41.) brachten das VfB-Tor in Gefahr, genauso wie immer wieder Basti Schmeer, mit dem Badstuber seine Mühe hatte.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild: Die Löwen bekamen die jungen Wilden vom VfB immer besser in den Griff - und sorgten vorne zunehmend für weitere Nadelstiche. In der 56. Minute war es dann soweit: Nach einer feinen Flanke vom aufgerückten Nael Najjar drückte Basti Schmeer die Lederkugel mit dem Kopf aus etwa 12 Metern zum 1:0 in die Maschen, Badstuber sah nur die Rücklichter des Löwenstürmers. Und elf Minuten später sorgte der eingewechselte Lukas Iksal für die Entscheidung, als er von Pichonot glänzend in Szene gesetzt wurde. In der Folgezeit war der KSV dem 3:0 näher, als die Schwaben dem Anschlusstreffer. Aber egal - auch so war es ein Löwenstarker Start in die neue Saison.

Am kommenden Samstag (12. September) geht es im Auestadion weiter - und da dann endlich vor Fans. Gegner ist ab 14 Uhr der Mitaufsteiger Schott Mainz.

Oliver Zehe

 

 

Tor zum 2:0:

 

 

VfB Stuttgart II - KSV Hessen  0:2 (0:0)

Schock – Rios Alonso, Badstuber, Kober – Weil - Richter (75. Hummel), Alberico (54. Michel), Pasalic, Zografakis, Kleinhansl (44. Reutter) – Sökler

KSV: Zunker - Najjar, Evljuskin, Nennhuber, Brandner - Brill - Pichonot (79. Dawid), Meha, Bravo Sanchez, Mogge (64. Iksal) - Schmeer (86. Schwechel). 

SR: Hildenbrand (Wertheim-Nassig) Z: 0

Tore: 0:1 Schmeer (56.), 0:2 Iksal (67.). 

Aufstellung

Löwe des Tages

Sebastian Schmeer (7)
43%
2. 28% Maximilian Zunker (1)
3. 6% Nael Najjar (32)

Bildergalerie

Bildergalerie

Veröffentlicht: 05.09.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.10.2020