KSV nimmt die Auswärtshürde Fulda

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - KSV Hessen Kassel 2:3 (1:1)
KSV nimmt die Auswärtshürde Fulda

Löwen, dass war wichtig! Mit einem 3:2-Auswärtssieg bei der SG Barockstadt Fulda stellte der KSV Hessen am Samstagnachmittag den Kontakt zur Tabellenspitze her. Vor 1.500 Zuschauern in der Johannisau erzielten Sebastian Schmeer (40.) und Lukas Iksal mit einem Doppelschlag (72. und 74.) die Tore für die Löwen, für Fulda traf Torjäger Dominik Rummel ebenfalls doppelt (45., Foulelfmeter und 52.). 

Sebastian Schmeer bekam nach seinem überzeugenden Spiel gegen Griesheim den Vorzug vor Mahir Saglik, somit nominierte Trainer Tobias Damm die gleiche Startelf, die eine Woche zuvor mit 6:0 gegen die Südhessen siegreich war. 

Den besseren Start in die Partie hatten die Löwen, die allerdings trotz Überlegenheit und einigen Ecken am Anfang keine nennenswerten Chancen verbuchen konnten. Das erste dicke Ding für den KSV hatte dann Lukas Iksal auf dem Schlappen, als er frei vor Torhüter Tobias Wolf scheiterte (25.). Danach wurden die Gastgeber stärker, zweimal musste Maximilian Zunker in höchster Not gegen zwei Kopfbälle von Torjäger Dominik Rummel retten (31. und 34.). Fulda machte nun das Spiel, aber die Löwen gingen in Führung: Nach Vorlage von Adrian Bravo Sanchez traf Basti Schmeer zum 1:0 (40.). Dumm für den KSV, dass die Führung nicht mit in die Kabine genommen werden konnte: Nach einem Strafraumsturz von Rummel zeigte Schiedsrichter Simon Heß in der 45. Minute auf den Elfmeterpunkt. Rummel verwandelte zum 1:1-Ausgleich.

In der Halbzeit musste Tobi Damm wechseln: Für den verletzten Siggi Evljuskin kam Luis Allmeroth in die Partie. Und Fulda ging kurz danach in Führung: Nach einem Fehler im Aufbauspiel eroberte sich Rummel den Ball und traf zum 2:1 für die Gastgeber. Die Löwen brauchten nun einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen. Doch sie schlugen zurück. Tobi Damm brachte mit Mahir Saglik einen zweiten Stürmer, stellte hinten auf eine Dreierkette um. Und der Mut wurde belohnt: Zweimal war es Lukas Iksal, der in der 72. und 74. Minute das Spiel drehte und dem KSV drei eminent wichtige Punkte bescherte. Einmal mussten die rund 400 mitgereisten KSV-Fans noch durchpusten: Der überragende Rummel traf mit einem Kopfball nur den Pfosten (75.).

Nun geht es mit einem Heimspiel weiter: Am kommenden Samstag (2. November, 14 Uhr) gastiert RW Walldorf im Auestadion.

Oliver Zehe

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz - KSV Hessen  2:3 (1:1)

KSV: Zunker - Najjar, Mißbach (69. Saglik), Evljuskin (46. Allmeroth), Brandner - Brill - Dawid (58.), Bravo Sanchez, Meha, Iksal - Schmeer. Trainer: Damm. Ersatz: Groeteke - Zukorlic, Schwechel, Durna.

SR: Heß (Heppenheim). Z: 1.500

Tore: 0:1 (40.) Schmeer, 1:1 (45.) Rummel (Foulelfmeter), 2:1 (52.) Rummel, 2:2 (72.) Iksal, 2:3 (74.) Iksal 

Aufstellung

Löwe des Tages

Lukas Iksal (28)
39%
2. 19% Maximilan Zunker (1)
3. 6% Nael Najjar (32)

Bildergalerie

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz

Bildergalerie

Video

Veröffentlicht: 26.10.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 14.11.2019