Löwen spielen am Samstag beim VfB Stuttgart II

Samstag, 06. April 2024, 14:00 Uhr: VfB Stuttgart II - KSV Hessen Kassel

Nach dem Unentschieden im Flutlichtspiel gegen den FSV Frankfurt, geht es in dieser englischen Woche am Samstag bei der Bundesliga-Zweitvertretung des VfB Stuttgart weiter. Anpfiff im Robert-Schlienz-Stadion ist um 14:00 Uhr.

Die „Aktion Eichhörnchen“ geht für die Löwen weiter, denn nach dem 0:0 am Dienstag Abend im Auestadion im Hessenderby gegen den FSV Frankfurt, steht nun die Begegnung beim VfB Stuttgart II an.

In einem interessanten und leidenschaftlichen Hessenderby sahen die 3400 Zuschauer am Dienstagabend leider keine Tore, wurden aber über 93 Minuten bestens und vor allem spannend unterhalten. Beide Kontrahenten hielten sich an die vor der Partie hier und da zitierte Parole: „Verlieren verboten!“, trennten sich Unentschieden 0:0 und mussten sich jeweils mit dem einen Punkt zufrieden geben. Das heißt man hat - auch durch die Ergebnisse der Teams hinter den Löwen - Platz Elf behauptet, aber der Abstand zu den Abstiegs-Rängen beträgt nach wie vor nur ein bzw. zwei Punkte. Das heißt nach weiterhin: „Kampf um den Klassenerhalt“. Und das höchst wahrscheinlich bis zum letzten Spieltag. 

Am kommenden Samstag steht eine besonders schwere Hürde bevor, denn der KSV muss bei einem der drei Spitzenmannschaften, nämlich bei der U-21 des VfB Stuttgart antreten. Die Gastgeber zählen zweifelsfrei zu den spielstärksten Teams und verfügen mit 63 Toren zudem über die gefährlichste Tormaschine der Liga. Allein Dejan Galjen und Raúl Paula haben jeweils fünfzehn bzw. vierzehn Treffer erzielt. Eine Visitenkarte über ihre Qualität hat das Team von Markus Fiedler im Hinspiel im Auestadion beim 1:5 aus Löwensicht bereits eindrucksvoll abgegeben. Allerdings haben die „Jungen Wilden“ auch schon überraschende Punkte liegen gelassen, wie z.B. beim 3:3 beim Bahlinger SC, beim 1:2 gegen den FSV Frankfurt, oder beim 1:2 in Steinbach.

Warm-Up-Talk

Die Löwen fahren als „in diesem Jahr noch ungeschlagene Mannschaft“ ins Ländle und treten die Reise daher auch nicht ohne eine ordentliche Portion Selbstvertrauen an.

Obwohl ein Blick auf die endlos scheinende Verletzten-Liste der Löwen, Sorgenfalten bereitet, vertraut Alexander Kiene dem ihm zur Verfügung stehenden Kader und vor allem auf das Kollektiv der Mannschaft. Jeder im Team geht an seine Grenzen, übernimmt mehr Verantwortung, will unbedingt der Mannschaft helfen, sich beweisen und seine Chance nutzen.
Und so will auch unser Chefcoach Alex Kiene „in Stuttgart mit unseren Mitteln den Gegner bearbeiten und etwas mitnehmen“. Drücken wir ihm und der Mannschaft die Daumen und hoffen, dass es gelingt. „Auf geht’s Löwen, kämpfen und siegen!“

Wie immer berichtet das Medienteam im Liveticker oder über unser kostenfreies Loewen.TV-Liveradio auch aus dem Schwabenland. Bei LEAGUES gibt es zudem einen Livestream (6,99 Euro).

Euer Klaus Bachmann vom Medienteam

Veröffentlicht: 05.04.2024

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.05.2024