Ein Feuerwerk vor dem Totensonntag

KSV Hessen Kassel - SC Waldgirmes 4:1 (2:1)

Die Siegesserie des KSV Hessen geht weiter! Am Samstagnachmittag gelang den Löwen ein verdienter 4:1-Erfolg gegen den SC Waldgirmes. Vor 1.450 Zuschauern im Auestadion brachte Max Schneider die Gäste zunächst in Führung (8.), doch Alban Meha (21.), zweimal Mahir Saglik (33., Foulelfmeter und 58.), sowie der eingewechselte Jon Mogge (81.) drehten noch die Partie.

Lauter Beifall für Tobi Damm, als dieser den VIP-Raum zur Pressekonferenz betrat, Wechselgesänge "Hessen" "Kassel" zwischen Nordkurve und Haupttribüne - die Zeit vor dem Trainerwechsel wirkt nur noch wie ein böser Traum. Und: Auf dem Rasen tummelt sich eine Mannschaft, die Spaß am Spiel hat, wie kleine Kinder, die lange nicht kicken durften. So stellt sich der KSV Hessen im November 2019 dar. Eine unglaubliche Entwicklung seit der apokalyptischen Stimmung, die noch Anfang Oktober nach der Heimniederlage gegen Eddersheim herrschte.

Doch der Reihe nach: Da der Mannschaftsbus der Gäste aus Waldgirmes eine Reifenpanne hatte, begann das Spiel mit einer Verspätung von 20 Minuten. Der KSV startete mit der gleichen Elf, die zuletzt Friedberg souverän mit 5:0 auf Distanz gehalten hatte. Basti Schmeer fehlte also weiter verletzt, die Löwen im vertrauten 4-1-4-1-System, mit Mahir Saglik in der Sturmspitze.

Doch anders als in den letzten Wochen hatten die Löwen mit den giftigen Gästen aus Mittelhessen zunächst ihre Probleme. Waldgirmes, von Otmar Velte - der einst Lohfelden und Sand trainierte - glänzend eingestellt, machte die Räume eng und agierte in der Rückwärtsbewegung mit einer schwer zu knackenden Fünferabwehrkette. Und vorne? Da knipsten sie schon nach nur sieben Minuten. Zunächst konnte Maximilian Zunker einen Schuss von Barbaros Kuyuncu noch zur Ecke abwehren, doch diese führte dann zum 0:1: Oliver Schmidt kam zum Kopfball und Max Schneider lenkte das Leder irgendwie noch unhaltbar für Zunker ab. 

Es dauerte etwas, bis das Spiel des KSV an Fahrt aufnahm. Dann knallte es aber richtig: Alban Meha zirkelte in der 21. Minute einen Freistoß wunderbar ins rechte obere Eck, der Ausgleich zum 1:1. Die Löwen wurden nun immer zwingender, spielten sich weitere Chancen heraus. Nach einem Foul an Tim Brandner gab es Elfmeter - Mahir Saglik verwandelte souverän in die von ihm aus gesehen untere, linke Ecke zum 2:1. Es gab weitere gute Gelegenheiten, die Führung zur Pause bereits hochverdient.

Die zweite Halbzeit war dann die wohl beste, der gesamten bisherigen Saison. Die keinesfalls schwachen Gäste wurden nahezu auseinander genommen, die spielfreudigen Löwen zeigten immer wieder wunderbare Kombinationen und Ballstafetten. Die zwei weiteren Tore - zunächst ein Abstauber von Mahir Saglik (58.), dann ein Treffer des eingewechselten Jon Mogges (81.) - spiegelten die Überlegenheit der Nordhessen gar nicht mal richtig wieder. Mittendrin gab es noch einen Pfostenknaller von Alban Meha aus rund 25 Metern, direkt danach ein Schuss ans Außennetz von Adrian Bravo Sanchez, Chancen von Mahir Saglik und Jon Mogge. Kurzum: Die Löwen brannten in Durchgang zwei ein kleines Feuerwerk kurz vor dem Totensonntag ab. 

Zwei Spiele stehen nun noch bis zur Winterpause an: Zunächst reist der KSV am kommenden Sonntag (15 Uhr) nach Bad Vilbel, bevor der gleiche Gegner am Samstag, den 7. Dezember (14 Uhr) zum Rückspiel nach Kassel kommt.

Oliver Zehe

KSV Hessen - SC Waldgirmes  4:1 (2:1)

 

KSV: Zunker - Najjar, Mißbach, Evljuskin, Brandner - Brill - Dawid (83. Merle), Meha, Bravo Sanchez (79. Schwechel), Iksal (61. Mogge) - Saglik. Trainer: Damm - Ersatz: Groeteke - Durna, Schneider, Fischer.

 

Waldgirmes: Grutza - Siegel (82. Glasauer), Cost, Schmidt, Ciraci, Cinemre - Golafra (53. Gashi), Stephan - Koyuncu, Fürbeth (53. De Bona) - Schneider. Trainer: Velte


Tore: 0:1 Schneider (7.), 1:1 Meha (21.), 2:1 Saglik (33./Foulelfmeter), 3:1 Saglik (58.), 4:1 Mogge (81.).

SR: Rabe (Münchhausen). Z: 1.450

Aufstellung

Löwe des Tages

Lukas Iksal (28)
14%
2. 14% Adrian Bravo Sanchez (6)
3. 11% Nael Najjar (32)

Bildergalerie

Lotto Hessenliga 2019/2020, KSV Hessen Kassel, SC Waldgirmes, Endstand 4:1.

Bildergalerie

Video

Veröffentlicht: 23.11.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 13.12.2019