Zum Liveticker

Der KSV Hessen Kassel bedankt sich fĂŒr das Interesse und wĂŒnscht noch ein schönes Wochenende.

Kinderfußball-Tour von DFB und Volkswagen zu Gast beim KSV am 14. April 2024

Fußballzeit ist die beste Zeit. Das gilt vor allem im Jahr der EM in Deutschland und ganz besonders für die Kinderfußball-Tour, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Volkswagen bundesweit durchführen. Die Kinderfußball-Tour macht an den Wochenenden bis Anfang Juni Station an 25 Standorten. Nach dem Auftakt am 2. März in Wolfsburg ist die Tour am Sonntag, 14. April 2024 in Nordhessen beim KSV Hessen Kassel zu Gast. Schauplatz des Kinderfußballtags ist die Sportanlage Giesewiesen/Damaschkestraße, 34121 Kassel.

Pro Termin nehmen rund 450 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren mit ihren Amateurmannschaften teil. Insgesamt werden im Rahmen der Kinderfußball-Tour in Zusammenarbeit mit den beteiligten Landesverbänden mehr als 11.000 fußballspielende Kinder im G-, F- und E-Jugendalter im Einsatz sein.

Die Schauplätze reichen vom brandenburgischen Neuruppin bis nach Bremen, von Kassel bis Dresden, von Chemnitz bis Karlsruhe, vom Amateursportplatz in Reken/Westfalen bis zum FC Bayern Campus in München. Abschluss der Tour ist am 8. Juni am DFB-Campus in Frankfurt am Main, sechs Tage vor dem Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EURO gegen Schottland in München.

Immer wieder sind bei der Kinderfußball-Tour bekannte Gesichter aus der deutschen Fußballfamilie vertreten. Zum Auftakt in Wolfsburg waren es Nationalspielerin Jule Brand und Andreas Rettig (DFB-Geschäftsführer Sport).

An jedem der ausgewählten Standorte wird ein großes Kinderfußball-Festival ausgetragen, an dem Amateurvereine aus der Region mit ihren Teams teilnehmen. Den Anfang machen vormittags die G-Jugendlichen, gefolgt von den F-Jugenden, ehe am Nachmittag den E-Jugend-Teams der Abschluss gehört. Beim Festival kommen die neuen Spielformen im Kinderfußball zum Einsatz, die ab Sommer deutschlandweit verbindlich gelten und kleinere Teams, kleinere Spielfelder und viele Ballaktionen für jedes Kind beinhalten.

Das weitere Rahmenprogramm in Kassel beinhaltet auch eine Schießschussgeschwindigkeitsmessanlage sowie weitere spielerische Elemente, wie eine Torwand. Auch das DFB-Mobil ist vor Ort. Geplant ist außerdem, über die Spieler*innen Fairplay-Karten an die anwesenden Eltern zu verteilen, die auf deren Vorbildrolle auf dem Sportplatz hinweisen. Damit Fußballzeit immer die beste Zeit ist.

Andreas Rettig, als Geschäftsführer Sport der DFB GmbH & Co. KG für die Nationalmannschaften zuständig, sagt: „Die Kinderfußball-Tour ist eines der schönsten DFB-Projekte im EM-Jahr. Das macht noch mehr Lust auf die EURO. Darüber hinaus verdeutlichen die Festivals nochmal, welchen Mehrwert die neuen Spielformen haben. Es gibt kaum etwas Schöneres als hunderte von Kids, die begeistert kicken, ständig den Ball am Fuß haben, Tore schießen, über Siege jubeln und sich über Niederlagen ärgern.“

Imelda Labbé, Vorständin für Vertrieb, Marketing und After Sales bei Volkswagen, sagt: „Die Kinderfußball-Tour passt perfekt zu Volkswagen. Schließlich engagieren wir uns nicht nur im Spitzenfußball, sondern vor allem auch an der Basis. Zusammen mit dem DFB machen wir auf dieser Tour die neuen Spielformen für Kinder, mit der die Stars von morgen gefördert werden, noch bekannter. Unsere neun Partnervereine an den deutschen Produktionsstandorten von Volkswagen sind gerne als Gastgeber mit dabei. So wird daraus für uns eine runde Sache. Darüber hinaus steigern wir mit der Kinderfußball-Tour die Vorfreude auf einen wunderbaren Fußballsommer.“

Für das leibliche Wohl und die organisatorischen Rahmenbedingungen sorgt der KSV Hessen Kassel an diesem Tag mit freundlicher Unterstützung des Verbands und seiner Partner.

Zögern Sie nicht und melden Sie sich mit Ihrer G-, F- oder E-Junioren-Mannschaft unter folgenden Links an:

Vereine, die sich mit einer ihrer Mannschaften für eine Teilnahme bewerben möchten, können dies über das folgende Formular tun:

Spielort Kassel am 14. April 2024

https://forms.office.com/e/YRPPvs7aFu

Hinweise zum jeweiligen Spielmodus:

  • G-Junioren (U6 und U7): Modus 3:3 auf 4 Mini-Tore | max. 5 Kinder pro Team | 09.30 bis 11.30 Uhr | Spielzeit 1 x 7 Minuten pro Spielrunde
  • F-Junioren (U8 und U9): Modus 3:3 auf 4 Mini-Tore und 4:4 inkl. TW auf zwei höhenreduzierte Kleinfeldtore als gemeinsamer Wettbewerb | max. 6 Kinder pro Team inkl. TW | 12.00 - 13.30 Uhr | Spielzeit 1 x 10 Minuten pro Spielrunde
  • E-Junioren (U10 und U11): Modus 5:5 auf 4 Mini-Tore sowie 5:5 inkl. TW auf 2 Kleinfeldtore als gemeinsamer Wettbewerb | max. 7 Kinder pro Team inkl. TW | 14.30 - 16.00 Uhr | Spielzeit 1 x 12 Minuten pro Spielrunde

Hinweise zur Anmeldung:

  • Für jede Jahrgangsstufe (z.B. U6, U7, U8 etc.) wird ein gesonderter Wettbewerb ausgetragen. Daher ist auch eine gesonderte Anmeldung notwendig. Bis zu maximal drei Teams je Verein/JSG können pro Jahrgangsstufe (maximale Spieleranzahl pro Team beachten) gemeldet werden. Besteht ein gemischtes Team aus Spielern*innen des jüngeren und älteren Jahrganges einer Altersklasse (z.B. G-Junioren aus U6 = Jahrgang 2018 und U7 = Jahrgang 2017), muss die Anmeldung für die ältere Altersklasse (hier U7) erfolgen. Mädchen, die in Jungenteams spielen, dürfen eine Jahrgangsstufe älter sein.
  • Damit die Teams aufgrund ihrer Leistungsstärke zu Turnierbeginn eingeteilt werden können, geben Sie bitte das Niveau auf einer Skala von 1 bis 10 (schwach bis stark) an. Bitte versuchen eine realistische Bewertung abzugeben.
  • Die Spieler*innen benötigen alle eine offizielle Spielberechtigung durch den Hessischen Fußball-Verband (digitaler Spielerpass). Bringen Sie deshalb bitte eine ausgedruckte Spielberechtigungsliste mit den Spieler*innenfotos mit. Der elektronische Spielbericht ist nicht auszufüllen.
  • Die fristgemäße Anmeldung bedeutet nicht automatisch, dass Ihre Mannschaft schon am Turnier teilnehmen kann. Abhängig von dem Interesse anderer Vereine behalten wir uns vor, eine Auswahl treffen zu können. Der/die in der Anmeldung genannte Ansprechpartner*in erhält vom Hessischen Fußball-Verband eine finale Teilnahmebestätigung mit weiteren turnierrelevanten Hinweise (Treffpunkt, Ablauf etc.).
    20 Teams U6 (G-Junioren Jahrgang 2018)        
    20 Teams U7 (G-Junioren Jahrgang 2017)                        
    14 Teams U8 (F-Junioren Jahrgang 2016)
    14 Teams U9 (F-Junioren Jahrgang 2015)
    12 Teams U10 (E-Junioren Jahrgang 2014)
    12 Teams U11 (E-Junioren Jahrgang 2013)
  • Anmeldeschluss Kinderfestival in Kassel: 01.04.2024

Sollten Sie zum Turnier oder zur Anmeldung irgendwelche Fragen haben, steht Michael Schäfer vom Hessischen Fußballverband gerne unter michael.schaefer@hfv-online.de oder 06401/802-145 zur Verfügung.

Alle weiteren Stationen der Kinderfußball-Tour im Überblick:

  • Sonntag, 24. März: Höhr-Grenzhausen/Rheinland
  • Samstag, 06. April: Braunschweig
  • Sonntag, 07. April: Emden
  • Samstag, 13. April: Osnabrück
  • Sonntag, 14. April: Kassel
  • Samstag, 20. April: Mühlheim an der Ruhr
  • Sonntag, 21. April: Bremen und Zwickau
  • Samstag, 27. April: Hamburg
  • Samstag, 04. Mai: Chemnitz
  • Sonntag, 05. Mai: Neuruppin/Brandenburg
  • Samstag, 11. Mai: Grimmen/Mecklenburg-Vorpommern
  • Samstag, 18. Mai: Horst/Schleswig-Holstein
  • Sonntag, 19. Mai: Möser/Sachsen-Anhalt
  • Samstag, 25. Mai: Baunatal
  • Sonntag, 26. Mai: Reken/Westfalen
  • Samstag, 01. Juni: Erfurt
  • Samstag, 08. Juni: DFB-Campus in Frankfurt/Main
  • tbd: Dresden
  • tbd: FC Bayern Campus in München

FAQ zur Kinderfußball-Tour und den neuen Spielformen

Was ist die Kinderfußball-Tour von DFB und Volkswagen?

Die Kinderfußball-Tour ist eine Veranstaltungsreihe, die in Zusammenarbeit mit vielen Landesverbänden vom 2. März bis 8. Juni an 25 Standorten bundesweit Station macht. An jedem der ausgewählten Standorte wird ein großes Kinderfußball-Festival ausgetragen, an dem Amateurvereine aus der Region mit ihren Teams teilnehmen. Dabei kommen die neuen Spielformen im Kinderfußball zum Einsatz. Pro Termin sind rund 450 Spielerinnen und Spieler im Alter von fünf bis elf Jahren am Ball. Insgesamt werden also mehr als 11.000 fußballspielende Kinder aus G-, F- und E-Jugend bei der Tour im Einsatz sein. Gespielt wird immer an den Wochenenden.

Je nach Schauplatz ist weiteres Rahmenprogramm möglich. An einigen Standorten ist beispielsweise das DFB-Mobil vor Ort. Regelmäßig sollen bei der Tour auch bekannte Gesichter aus der deutschen Fußballfamilie dabei sein – so wie Nationalspielerin Jule Brand und der DFB-Geschäftsführer Sport, Andreas Rettig, beim Auftakt in Wolfsburg.

 

Wo und wann macht die Kinderfußball-Tour Station?

Nach dem Start der Tour am 2. März an der Volkswagen-Arena in Wolfsburg geht es Schlag auf Schlag an den Wochenenden weiter. Der Abschluss ist am 8. Juni am DFB-Campus in Frankfurt am Main, sechs Tage vor dem Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EURO gegen Schottland in München.

 

Alle Stationen der Kinderfußball-Tour von Volkswagen und DFB im Überblick:

  • Samstag, 02. März: Wolfsburg
  • Sonntag, 03. März: Berlin
  • Sonntag, 10. März: Buggingen/Südbaden
  • Samstag, 16. März: Karlsruhe
  • Sonntag, 17. März: Knittelsheim
  • Sonntag, 24. März: Höhr-Grenzhausen/Rheinland
  • Samstag, 06. April: Braunschweig
  • Sonntag, 07. April: Emden
  • Samstag, 13. April: Osnabrück
  • Sonntag, 14. April: Kassel
  • Samstag, 20. April: Mühlheim an der Ruhr
  • Sonntag, 21. April: Bremen und Zwickau
  • Samstag, 27. April: Hamburg
  • Samstag, 04. Mai: Chemnitz
  • Sonntag, 05. Mai: Neuruppin/Brandenburg
  • Samstag, 11. Mai: Grimmen/Mecklenburg-Vorpommern
  • Samstag, 18. Mai: Horst/Schleswig-Holstein
  • Sonntag, 19. Mai: Möser/Sachsen-Anhalt
  • Samstag, 25. Mai: Baunatal
  • Sonntag, 26. Mai: Reken/Westfalen
  • Samstag, 01. Juni: Erfurt
  • Samstag, 08. Juni: DFB-Campus in Frankfurt/Main
  • tbd: Dresden
  • tbd: FC Bayern Campus in München

Was sind die neuen Spielformen im Kinderfußball?

Die veränderten Spielformen gelten für die Altersklassen G-, F- und E-Jugend.
Statt Meisterschaftsrunden sind Festivals mit mehreren Mannschaften und Spielfeldern vorgesehen. In der G-Jugend (U6/U7) wird im Zwei-gegen-Zwei oder Drei-gegen-Drei auf vier Minitore gespielt. Die F-Jugend (U8/U9) kickt im Drei-gegen-Drei, alternativ ist auch ein Fünf-gegen-Fünf auf zwei Kleinfeldtore mit Torhüter*innen möglich. In der E-Jugend steht das Fünf-gegen-Fünf im Mittelpunkt bis hin zum Sieben-gegen-Sieben. Integriert in die Spielformen ist ein Rotationsprinzip mit festen Wechseln der Spieler*innen, um allen Kindern Einsatzzeiten zu ermöglichen.

 

Was sind die Gründe für die Reform?

Der Fußball in den jüngsten Altersklassen wird kindgerechter. Je kleiner die Gruppen, desto mehr Ballkontakte haben die einzelnen Spieler*innen. Das Spielen mit dem Ball am Fuß und das Erzielen von Toren sind die zentralen Gründe, warum Kinder und Jugendliche Freude am Fußball haben. Die neuen Spielformen sollen allen Kindern auf dem Platz so häufig wie möglich die Chance geben, den Ball selbst am Fuß zu haben, aktiv am Spiel teilzunehmen, Tore zu erzielen und damit Erfolgserlebnisse zu haben. Deshalb wird auf kleinere Teams, viel Abwechslung und zum Teil vier Tore gesetzt. Die individuelle sportliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wird damit gefördert, ihre Begeisterung für den Fußball verstärkt.  Die Kinder spielen ein Spiel, das ihren Fähigkeiten und Interessen gerecht wird.

Die veränderten Spielformen schulen darüber hinaus die Selbstständigkeit der Spieler*innen und minimieren das Coachen durch die Trainer*innen und die Einflussnahme der Eltern auf das Nötigste. Die Kinder lernen, verstärkt eigene Lösungen zu finden. Der neue Modus bringt mit sich, dass mehr Spiele verloren und gewonnen werden, sodass Kinder den Umgang mit Siegen und Niederlagen noch besser und unmittelbarer erlernen.

 

Wie lief der Entscheidungsprozess und wie ist der aktuelle Stand?

Nach einer mehrjährigen bundesweiten Pilotphase bestätigte der DFB-Bundesjugendtag im Januar 2022 die Empfehlung der zuständigen Ausschüsse, die neuen Spielformen im Kinderfußball zur Saison 2024/2025 verbindlich in die DFB-Jugendordnung aufzunehmen. Offiziell bestätigt wurde dieser Schritt mit dem Beschluss des DFB-Bundestages am 11. März 2022. Aktuell läuft die letzte Phase der Übergangszeit, in der die Spielformen etappenweise bundesweit in die Fläche ausgerollt werden. Mit Beginn der kommenden Saison 2024/2025 gelten die neuen Regelungen verbindlich in ganz Deutschland.


Weitere Informationen zum neuen Kinderfußball unter www.dfb.de/kinder.

Kontakt bei Fragen: kinderfussball@dfb.de

Veröffentlicht: 22.03.2024

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 25.04.2024