Hans Wulf wird 70

Hans Wulf wird 70

Torwart-Legende feiert am Sonntag Geburtstag

Er war vielleicht der beste Torwart, der je beim KSV Hessen Kassel zwischen den Pfosten stand: Hans Wulf. Am Sonntag wird der langjährige Zweitliga-Keeper der Löwen, der mit einer kurzen Unterbrechung zwischen 1980 und 1990 fast zehn Jahre beim KSV spielte, runde 70.

Sein wohl bestes Spiel bestritt er ausgerechnet an seinem 30. Geburtstag, vor genau 40 Jahren. Die Löwen mussten im alten Grünwalder Stadion bei den "Sechzigern" spielen, dass damalige Top-Duell in der 2. Bundesliga. Der TSV 1860 wollte unbedingt zurück in die Bundesliga, hatte eine tolle Mannschaft. So heizten der junge Rudi Völler und Herbert Waas der KSV-Abwehr kräftig ein. Als Wolfgang Sidka nach nur sieben Minuten das 1:0 für die Gastgeber erzielte und über 22.000 Zuschauer für eine Gänsehautstimmung sorgten, drohte eine Katastrophe für den KSV. Doch einer behielt den Überblick: Torwart Hans Wulf. "Unglaublich, was der alles hielt", stöhnte Reporter-Legende Fritz von Thurn und Taxis, der damals noch beim bayrischen Rundfunk sein Geld verdiente. Die Nordhessen überstanden dank Hans Wulf den Sturmwirbel und kamen durch einen Treffer von Klaus Zaczyk noch zu einem 1:1.

Lange ist es her. Heute wohnt Hans Wulf nur wenige Meter vom Auestadion entfernt und versäumt kein Heimspiel des KSV Hessen. Wulf wurde in Essen geboren und kam über Schwarz-Weiß Essen und Wormatia Worms 1980 zum KSV in die 2. Bundesliga. Zwischendurch spielte er bei Rochester in den USA, wo er auch auf Franz Beckenbauer traf. Was für den KSV Hessen viele Jahre später durchaus positive Folgen hatte... Doch dazu später mehr.

Wulf verbrachte mit dem KSV die besten Zweitliga-Jahre. Mit Spielern wie Helmut Hampl, Gerd Grau, Heinz Traser und Peter Cestonaro klopften die Löwen Jahr für Jahr am Tor zur Bundesliga an, jedesmal fehlten aber wenige Tore oder Punkte. 1986, die Löwen waren aus finanziellen Gründen auf Transfererlöse angewiesen, wechselte er zu Hannover 96, mit denen er prompt den Bundesliga-Aufstieg schaffte. Im letzten Saisonspiel wurde der gelernte Stürmer als Feldspieler eingesetzt und erzielte beim FSV Salmrohr (ja, auch die haben mal zweite Liga gespielt), einen Treffer. Wulf stieg auf und kam so noch zu acht Einsätzen in der Eliteliga. Seine Karriere endete erst 1998 beim FSC Lohfelden aufgrund einer Knieverletzung. 47 war der Hans da....

2017 war ein schweres Jahr für den KSV Hessen Kassel. Die Löwen mussten Insolvenz anmelden, waren in schweren finanziellen Nöten. Wulf erinnerte sich daran, dass ihm Beckenbauer damals nach dem Spiel gegen Rochester sein Trikot überreicht hatte. Dieses grüne Trikot ließ Wulf versteigern, ein unfassbarer Betrag von 100.000 EUR kam für den finanziell klammen Verein zusammen. Mit einem Schlag war Wulf einer der wichtigsten Sponsoren und einer, der dem Löwen "das Leben rettete".

Der KSV Hessen Kassel wünscht Hans Wulf alles Gute zum Geburtstag und weiterhin viel Gesundheit.

Oliver Zehe

Veröffentlicht: 31.10.2021

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 29.11.2021