Zum Liveticker

Das Medienteam verabschiedet sich aus dem Auestadion und wünscht noch ein schönes Wochenende.

Löwen verlieren beim FSV Frankfurt

Löwen verlieren beim FSV Frankfurt

FSV Frankfurt - KSV Hessen Kassel 3:1 (1:0)

Nichts zu holen gab es für die Löwen am Samstagnachmittag beim FSV Frankfurt: Die Bornheimer waren die bessere Mannschaft und gewannen am Ende verdient mit 3:1 (1:0). Die Tore für den FSV erzielten Steffen Straub (26.), Arif Güclü (49.) und Ihab Darwiche (80.), den Anschlusstreffer für den KSV Hessen zum zwischenzeitlichen 2:1 steuerte Marco Dawid (66.) bei. 

Die Löwen gingen Ersatzgeschwächt in die Partie. Neben dem länger ausfallenden Frederic Brill mussten kurzfristig auch Alban Meha (Adduktorenprobleme) und Sebastian Schmeer (Muskuläre Probleme im Oberschenkel) passen. Dazu fehlten der gesperrte Jon Mogge und Sergej Evljuskin, der zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Zuviel für die Löwen, wie sich schnell zeigen sollte.

Der FSV war von Beginn an die stärkere Mannschaft und ging verdient durch Steffen Straub in Führung (26): Der Torschütze umspielte Maximilian Zunker und Kevin Nennhuber und schob den Ball zum 1:0 über die Linie. Nach diesem Rückstand kamen die Löwen besser ins Spiel und generierten einige Tormöglichkeiten: Nils Pichonot scheiterte an FSV-Torwart Daniel Endres, kurz darauf köpfte Nennhuber über das Tor. Kurios dann eine Szene in der 37. Minute, als der Ball plötzlich vor das Tor der Gastgeber hoppelte, aber der überraschte Pichinot nicht rechtzeitig zur Stelle war, nachdem Endres bereits geschlagen war. Aber auch der FSV hatte noch ein ganz dickes Ding auf dem Schlappen, bevor es zum Pausentee ging: Muhamed Alawie kam frei zum Schuss, verfehlte das Tor aber aus kurzer Distanz (45.). 

Nach dem Seitenwechsel fiel dann doch der zweite Treffer für die Bornheimer: Nach Zuspiel von Straub stand Arif Güclü völlig blank und erhöhte auf 2:0 (49.). Marco Dawids Treffer von der Strafraumgrenze aus (66.) sorgte für neue Hoffnung, bevor der eingewechselte Ihab Darwiche zehn Minuten vor Spielende für die Entscheidung sorgte. 

Weiter geht es für die Löwen am kommenden Samstag (17.10., 14 Uhr), wenn Astoria Walldorf im Auestadion gastiert.

Oliver Zehe

FSV Frankfurt - KSV Hessen  3:1 (1:0)

FSV: Andres - Sierck, Sawaneh, Nothnagel, Williams - Bazzoli - Mangafic (85. Sejdovic), Alawie, Azaouagh (69. Darwiche), Straub (89. Häuser) - Güclü

KSV: Zunker - Najjar, Mißbach, Nennhuber, Brandner (75. Leinhos) - Schwechel (67. Merle) - Dawid, Pichinot, Bravo Sanchez, Iksal (53. Evljuskin) - Saglik

SR: Eckermann (Winnenden) Z: 842

Tore: 1:0 Straub (26.), 2:0 Güclü (49.), 2:1 Dawid (66.), 3:1 Darwiche (80.).

 

Hier gibts das Radio zum Nachhören

Aufstellung

Löwe des Tages

Nils Pichinot (29)
33%
2. 33% Marco Dawid (25)
3. 17% Marcel Fischer (5)

Video

Veröffentlicht: 10.10.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.10.2020