Das Team hinter dem Team - Zeugwart Timo Mentel

Löwen Inside mit Timo Mentel

Zu einer Fußballmannschaft gehört so viel mehr, als nur fitte Spieler. Es sind vor allem die Menschen drumherum, die dafür sorgen, dass das ganze System des „Fußballs“ samt seinen Spieltagen so über die Bühne gehen kann. In dieser Folge stellen wir euch Timo Mentel, einen unserer Betreuer für die erste Mannschaft vor.

„Ich bin dem Fußball sehr verpflichtet“ – mehr braucht es nicht, um Zeugwart Timo Mentel vorzustellen. Der heute 38-Jährige ist seit Kindesbeinen auf den Sportplätzen unterwegs – hat aber selbst nie gespielt, wie der gebürtige Kasseler schmunzelnd erzählt. Sein Vater war bereits Betreuer seines Dorfvereins Baunatal/Großenritte, von dem er diese Aufgabe irgendwann übernahm.

2009 übernimmt er den Betreuer-Job in der Hessenliga beim OSC Vellmar. „Das hat mir schon immer großen Spaß gemacht“, sagt der VW-Warenprüfer. 2016 zieht es ihn schließlich zum KSV. „Wer aus Kassel kommt und den Fußball liebt, kommt an den Löwen natürlich nicht vorbei. Dann dort zu arbeiten, macht umso mehr Spaß“, so Timo. Über den U23-Teammanager, und Stadionsprecher, Klaus Bachmann sowie Trainer Thorsten Hirdes kommt der Kontakt schließlich zustande. „Thorsten und ich sind schon länger freundschaftlich verbunden, und als nach einem Zeugwart gesucht wurde, haben die beiden an mich gedacht. Und da ich den OSC verlassen wollte, hat das super gepasst.“

Und so ist der heute 38-Jährige von nun an für das Wohlergehen der Löwen-U23 tätig, bis Tobias Cramer, ehemaliger Trainer der Regionalliga-Elf anklopft und anfragt, ob „ich nicht nach oben kommen will.“ Was für eine Frage! Timo ist sofort Feuer und Flamme, fährt samstags bei den Auswärtsspielen der ersten KSV-Garde mit und kümmert sich sonntags um die U23. „Das war natürlich sehr zeitaufwendig, sodass ich mich nach einem Jahr, 2017, dazu entschieden habe, nur noch für die Erste tätig zu sein. Und es macht mir auch nach sieben Jahren noch großen Spaß!“

Ist er mal nicht auf dem KSV-Gelände unterwegs, treibt Timo fünfmal die Woche Sport. Und: Verfolgt den 1.FC Köln. „Mein Leben dreht sich einfach um Fußball. Ich hatte sogar schon einmal die Möglichkeit, in deren Arbeit reinzuschnuppern und mir was abzugucken. Das war echt klasse!“

Seine Eltern sind übrigens ebenso engagiert wie der 38-Jährige: Sie sind bei jedem Auswärtsspiel mit von der Partie, seine Mutter kocht das Essen für die gesamte Mannschaft frisch und bringt es Warmhaltebehältern mit, sodass es vor Ort nur nochmal aufgewärmt werden muss.

Timos Heimspieltags

9 Uhr: Ankunft auf dem Trainingsgelände, Treffen mit Uwe Heller, mit dem der erste Kaffee getrunken wird, Utensilien (Trikots, Bälle, Musikbox, Handtücher) für den Spieltag auf den Hänger laden und ins Stadion transportieren

10:30 Uhr: Im Stadion alles vorbereiten, Spieler-Päckchen packen und an den entsprechenden Platz legen, Verpflegung für vor dem Spiel herrichten (Laugenstangen, Melone, Feigen)

12:45 Uhr: Spieler kommen, gegebenenfalls andere Größen herausgeben

bis Anpfiff: Aufwärmen beobachten

Halbzeitpause: gegebenenfalls Ersatztrikot herausgeben

2. Halbzeit: „Ich schaue nie die gesamten 90 Minuten an, das packe ich einfach nicht“ schmunzelt Timo. Stattdessen steht Kabine sauber machen an: Trikots sortieren, alles auf den Hänger laden

nach Abpfiff: Hänger zum Trainingsgelände bringen, dann geht das große Waschen los – „Wir machen alles fertig, damit es theoretisch jederzeit wieder losgehen kann“, erklärt der Zeugwart.

20 Uhr: Feierabend – Ankunft zuhause!

Vielen Dank, Timo für den spannenden Einblick!

Celina Lorei

Veröffentlicht: 04.07.2024

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 25.07.2024