Änderung in der physiotherapeutischen Betreuung der 1. Mannschaft

Nach einer kräftezehrenden Saison, die mit einem großen Aufwand vor allem auch für die medizinische Abteilung z.B. durch die regelmäßige Durchführung der Coronatestungen, mehreren Spielen auch unter der Woche und der Wegfall der Winterpause geprägt war, verlangten allen Beteiligten viel ab. Zur neuen Saison 2021/22 wird es eine Änderung im Bereich der Physiotherapie geben. Das Orthopädikum und die Physiotherapiepraxis Mirko Heitmann betreuen die Löwen.

Anka Weix und Katha Thomschewski werden künftig nicht mehr für den Verein tätig sein. „Beide haben tolle Arbeit geleistet und haben sich toll in das Team eingefügt“, so Jörg Müller: „Es ist sehr schade, dass uns beide verlassen, aber der finanzielle Rahmen für die physiotherapeutische Betreuung wird auch in der neuen Saison eng gesteckt sein. Der Aufwand in diesem Jahr war riesig, deshalb vielen Dank an Anka, Katha und die Praxis PhysioVital für die gute Betreuung“, so die sportliche Leitung.

Anka Weix und Katha Thomschewski bei der Corona-Testung
Anka Weix und Katha Thomschewski bei der Corona-Testung

Auf der Suche nach einem neuen Partner ist der KSV fündig geworden. Die Physiotherapiepraxis Mirko Heitmann wird den Verein in der kommenden Saison unterstützen. Müller dazu: „Wir sind froh, schnell einen Ersatz gefunden zu haben, die physiotherapeutische Betreuung ist sehr wichtig, auch in der kommenden Saison warten ca. 40 Pflichtspiele auf unsere Mannschaft. Außerdem haben wir jetzt die ärztliche Betreuung und die Physiotherapie in einem Haus. Das Orthopädikum ist ein Glücksfall für den KSV.“

Die ärztliche Betreuung der 1. Mannschaft bleibt bestehen. Dr. Thomas Krause, Dr. Marco Spielmann und Felix Löber werden die Löwen auch in der kommenden Saison begleiten. Auch für die Jugend bleibt Dr. Seitz als Orthopäde an Bord. Jörg Müller: „Wir sind in diesem Teil des Vereins optimal aufgestellt. Die Ärzte sind fester Teil der Mannschaft, sie leben den Sport und den Verein mit. Ein besonderer Dank geht an Dr. Thomas Krause, welcher uns in der vergangenen Saison als Hygienebeauftragter immer mit Rat und Tat zur Seite stand und die Testungen der 1. Mannschaft und des Betreuerstabes geleitet hat.“ An dieser Stelle auch noch ein Dank an den langjährigen Physiotherapeuten der Löwen Tobias Bredow, der die Löwen zum Saisonende verlassen hat.

Mehr Infos:
www.orthopaedikum-kassel.de

Veröffentlicht: 28.06.2021

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 04.08.2021