Junglöwen besiegen im Endspiel den 2003er DFB-Stützpunkt Göttingen

U12 - mit überragender Mannschaftsleistung zum Turniersieg
Junglöwen besiegen im Endspiel den 2003er DFB-Stützpunkt Göttingen

Bereits zum 4. Mal starteten unsere Junglöwen beim toll organisierten Turnier des SC Hainberg. Austragungsort war wie immer die Soccerhalle in Göttingen (mit Kunstrasen und Bande). Bereits in der Vorrunde bekam es unsere U12 immer wieder mit älteren Jahrgängen zu tun, ließ sich davon aber mit einer guten Einstellung nicht aus der Ruhe bringen.

Einem klaren Sieg im ersten Spiel gegen den SV Hainberg IV (7:0), folgte ein 0:4 gegen einen älteren Jahrgang vom FC Gleichen. Genau zum richtigen Zeitpunkt, so fand der Trainer, denn im Anschluss wussten die Jungs, dass das hier kein Spaziergang werden würde. Die 03er vom TSV Wilhelmshöhe wurden anschließend mit 6:2 ebenso in die Schranken gewiesen, wie Radolfshausen (5:0) und Rhume/Oder mit 6:0.

Die K.O.-Runde begann mit dem Achtelfinale gegen Hainberg I. In einem ausgeglichenen Spiel ging unser Gegner drei Minuten vor Schluss mit 1:0 in Führung. Alles auf eine Karte setzend, nahm der Trainer den guten Niclas vom Feld und Paul kam als offensivere Torwartvariante. Die Überzahl nutzten unsere Jungs zunächst zum Ausgleich und erzielten im Anschluss gar noch das am Ende verdiente 2:1.

Ein ahnliches Spiel ergab sich gegen den nächsten 03er Jahrgang der JSG Uslar/Solling. Zweimal in Rückstand und am Ende wieder nach Torwarttausch noch den Ausgleich erzielt, so gingen die Jungs ins 8-Meter-Schießen. Hier hatten Didi und Lennox Nerven wie Drahtseile und schossen ihr Team ins Halbfinale.

Im achten Spiel des Turniertages standen wir nun der dritten Mannschaft des Gastgebers gegenüber und die Kräfte des Teams ließen deutlich nach. Fast nur noch auf das Unterbinden von gegnerischen Aktionen konzentriert, fehlte hier der Drang nach vorne. Als dann ein langer Ball des Gegners vom Schiedsrichter abprallt, schaltet Noah am schnellsten und erzielt mit einem Drehschuss in den Winkel wohl das Tor des Tages und damit auch das Tor zum Finale.

Völlig mit den Kräften am Ende (die Pausen zwischen den letzten drei Spielen waren gerade mal 5 Minuten gewesen), versuchte der Trainer den Jungs vor dem Finale noch einmal Mut zuzusprechen und ihnen mitzugeben, sich alles abzuverlangen. Gegner war nun der hochfavorisierte 03er DFB-Stützpunkt. Nach ängstlichem Beginn sah zunächst alles danach aus, dass das erfahrenere Team sich am Ende durchsetzen würde. Nach fünf Minuten lagen unsere Junglöwen aussichtslos mit 0:2 hinten. Dann aber wurde ein genialer Spielzug mit Wille beendet und es wurde nochmal spannend. Auf einmal spürten unsere Jungs, dass hier noch etwas geht und spielten plötzlich wie entfesselt auf. Niclas hielt alles, was auch nur in Richtung Tor kam und nach vorne lief ein Angriff auf den nächsten. Der Favorit strauchelte und dem 2:2 ließen unsere Jungs sogar noch das unglaubliche 3:2 folgen. Nun setzte der Stützpunkt alles auf einer Karte und spielte mit einem weiteren Feldspieler für den Torwart. Als noch ca. 30 Sekunden auf der Uhr waren, erkämpfte sich Levi den Ball, legte quer auf Leo und der hatte keine Probleme mehr den Ball zum umjubelten 4:2 in die Maschen zu schießen. Der Pott war unser !!!!

Völlig zu recht wurde Niclas am Ende noch zum besten Torhüter des Turniers geehrt. „Die Jungs sind heute über sich hinausgewachsen und haben wirklich etwas ganz Außergewöhnliches geleistet“, so Trainer Stefan Porada nach dem Turnier.

Turniersieger wurden: Niclas Wenzel, Pascal Dabek, Leonard Eisfeld, Dario Balta, Dylan Demirsoy, Noah Mason, Levi Thölke, Lennox Lenhart und Paul Dölle.

Till unterstützte trotz Krankheit das Team und auch Alex, der an diesem Tag für den 04er DFB-Stützpunkt antreten durfte und Dritter wurde, feuerte sein Team im Endspiel an.

Bericht und Bild: Stefan Porada

Veröffentlicht: 02.02.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 11.12.2019