Menü öffnen
VERLAUF
Miguel Telinhos zum Torwart-Camp des DFB eingeladen
Startseite
Liveticker
Waldhof Mannheim
KSV Hessen Kassel
0:0
Miguel Telinhos zum Torwart-Camp des DFB eingeladen
Erfolgreiche Jugendarbeit beim KSV Hessen Kassel

Miguel Telinhos zum Torwart-Camp des DFB eingeladen

Zwei Mal im Jahr lädt der DFB die leistungsstärksten Torhüter eines Jahrgangs (von der U15 bis zur U20) zu einem Torwart-Camp ein. In diesem Jahr wurde der U16 Torhüter des KSV Hessen Kassel, Miguel Telinhos, von den DFB-Torwart-Trainern Klaus Thomforde und Marc Ziegler auf Abruf zur Teilnahme nominiert. Das Torwart-Camp findet vom 17.-19.09.2017 in der Sportschule Kaiserau in Kamen statt.

Bereits im Frühjahr 2017 nahm Miguel Telinhos mit der Hessischen Verbandsauswahl beim Lehrgang mit Vergleichsspielen (Junioren) an der Sportschule Berlin teil. Im Sommer wurde er vom Hessischen Fußball Verband für das DFB-Sichtungsturnier des Jahrgangs 2002 in Duisburg nominiert. Dort wurde er aufgrund seiner guten Leistung vom DFB gesichtet und für das Torwart-Camp nominiert.

Der KSV Hessen Kassel gratuliert Miguel Telinhos zu dieser Einladung und wünscht ihm viel Erfolg beim DFB Torwart-Camp. Der Dank des Vereins geht auch an die Torwarttrainer Michael Gibhardt und Christoph Wiegand.

In der Ausgabe 7 (Saison 2016/17) des offiziellen Stadionmagazins des KSV, dem Hessenlöwe, stellte das Medien- und Presseteam des Vereins das Torwarttraining und das Torwarttrainerteam näher vor:

„Leidenschaft, keine Angst haben und verrückter sein als alle anderen...“

Michael Gibhardt und Christoph Wiegand sind das Torwarttrainerteam unserer Löwen. Sie lieben das Torwartspiel, leben es vor und versuchen die Talente des KSV Hessen jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Ihre Trainingsarbeit und Torhüterphilosophie stellen wir heute vor.

Mittwochabend 17 Uhr. Kurze, eindeutige Kommandos hallen über den Trainingsplatz an der Damaschkestrasse: „Stehen. - Schieb nach vorne. - Hier. - Ruhige Bälle!“ Während Michael Gibhardt mit Luke, Alex und Leart aus den Mannschaften U10-U17 trainiert, arbeitet Christoph Wiegand mit den Spielern der älteren Jahrgänge: „Hände hinter den Ball. - Nicht nur die Arme strecken!“ Dass der Jüngste auf dem Platz das Tor gerade ungewollt per Kopf verhindert hat, gehört ebenso dazu, wie der kurze Schmerz, die aufmunternd tröstenden Worte des Trainers und das tapfere Weitermachen. Später fragen wir, welche Qualitäten man mitbringen muss, um ein guter Torwart zu werden. Die Antwort der Trainer: „Leidenschaft, keine Angst haben und verrückter sein als alle anderen.“

Trainerteam und Trainingszeiten

Seit 1970 ist Michael Gibhardt immer wieder als Torwart oder Trainer beim KSV Hessen aktiv gewesen; zwischen 1998 und 2002 stand er selber im Tor der 1. Mannschaft, für deren Torwarttraining er nun seit 2014 verantwortlich ist. Darüber hinaus leitet und organisiert er auch das Torwarttraining im Frauen- und Nachwuchsbereich bis zur U10. Zusammen mit Christoph Wiegand, der seine aktive Karriere 2014 in der U23 beendete, bildet er so das Torwarttrainerteam. Beide Trainer verfügen über die B-Lizenz sowie die höchste in Deutschland gültige Torhüterlizenz.

Neben der hohen fachlichen Kompetenz, die Gibhardt und Wiegand auszeichnet, bringen Sie vor allem auch Einsatzbereitschaft und ein hohes zeitliches Engagement mit. Denn obwohl beide hauptberuflich einen 40 Stunden Job haben, bieten sie aufgrund der Infrastruktur und Trainingszeiten der Mannschaften täglich ein Torwarttraining an.

Dabei wird in den Jahrgängen U10 bis U13 ein- bis zweimal und in den Jahrgängen U14 – U23 zwei- bis dreimal die Woche ein Training angeboten. Bei der ersten Mannschaft, für deren Betreuung Michael Gibhardt natürlich in erster Linie unter Vertrag steht, wird jeden Tag und in jeder Trainingseinheit ein Torwarttraining absolviert.

Torhüterphilosophie

Über die Torhüterphilosophie werden reihenweise Bücher geschrieben, und immer wieder gibt es dazu neue Ideen. Für den KSV Hessen Kassel e.V. und seine Torhüter gilt, dass das Hauptaugenmerk zuerst auf die Abwehrtechniken zur Verhinderung von Toren (Defensivverhalten) ausgelegt ist und im Rahmen des Erlernten natürlich auch die Spieleröffnungen (Offensivaktionen) geschult werden.  

Das Trainingsprogramm der Torhüter, jeweils auf die Altersklasse angepasst, unterscheidet einen technischen und einen taktischen Bereich: Bei den Torwarttechniken (Defensiv) wird das Fangen-Ablenken-Fausten-Fallen-Hechten und Werfen zum Ball geschult. Dabei spricht man von einer Ziel- und Raumverteidigung. Im taktischen Bereich werden die Offensivaktionen (Spielaufbau) geschult, damit genaue Pässe (durch gezielte Abschläge vom Boden oder aus der Hand und Abwürfe mit dem Arm) von den Mitspielern gut verarbeitet werden können.

Für diese komplexen Abläufe benötigen die Torhüter eine gute Kondition (Schnelligkeit, Sprungkraft), Koordination (Beweglichkeit, Reaktion) und mentale Stärke (Selbstvertrauen, Handlungsschnelligkeit, Belastbarkeit).

An diesen Eigenschaften arbeiten und trainieren Christoph Wiegand und Michael Gibhardt jetzt ab der Saison 2014/2015 regelmäßig und haben es geschafft, wieder Struktur in die Abläufe eines gezielten Torwarttrainings im Verein zu bringen. Als leistungsorientierte Torwarttrainer, die selber immer bereit sind ein Training anzubieten, setzen Gibhardt und Wiegand dabei voraus, dass sich auch jeder Torhüter weiter entwickeln will und zu jeder Zeit trainieren kann. In diesem Zusammenhang loben sie besonders die 20-25 Torhüter des Juniorenbereichs, die den Willen, Fleiß und Ehrgeiz mitbringen und versuchen, jede Trainingseinheit wahrzunehmen.

Erfolge und Erwartungen

Der Erfolg dieser Ausbildung zeigt sich auch darin, dass fünf Torhütertalente des KSV Hessen Kassel im Kader der Landesauswahl von Hessen stehen und acht weitere in den DFB – Stützpunkten trainieren. Nach nur zwei Jahren intensiven täglichen Torwarttrainings steht der KSV Hessen Kassel damit im Nachwuchsbereich wieder mit an der Spitze der hessischen Vereine.

Die Förderung der eigenen regionalen Talente wurde zuletzt am Beispiel von Valentin Kliebe deutlich, dem der Schritt von der eigenen U19 in den Kader der ersten Mannschaft gelang. Dies entspricht genau der Vorstellung, die Michael Gibhardt schon als Torwarttrainer beim SC Paderborn 07 entwickelte: „Die Zielsetzung eines jeden Vereins sollte sein, die Torwartpositionen der Seniorenmannschaften mit gut ausgebildeten Spielern aus dem eigenen Nachwuchsbereich zu besetzen.“

Auch Niklas Neumann nahm während seiner Zeit beim 1. FC Kaiserslautern regelmäßig am Torwarttraining von Michael Gibhardt und Christoph Wiegand in Kassel teil. U17 Torwart Jonas Labonte wechselte im Juli 2017 zum 1. FC St. Pauli und spielt dort in der U17 Bundesliga Nord/Nordost.

Veröffentlicht: 13.09.2017

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Waldhof Mannheim
Nächstes Spiel

Samstag, 18.11.17, 14:00
SV Waldhof Mannheim
-
KSV Hessen Kassel

Spiele Diff. Punkte
1 1. FC Saarbrcken 1. FC Saarbrücken 18 33 43
2 O.F.C. Kickers Offenbach Kickers Offenbach 18 13 38
3 Waldhof Mannheim Waldhof Mannheim 18 14 34
4 1. FSV Mainz 05 1. FSV Mainz 05 II 18 10 34
5 SV Elversberg SV Elversberg 18 11 32
6 SC Freiburg SC Freiburg II 18 7 31
7 TSG 1899 Hoffenheim TSG 1899 Hoffenheim II 18 6 30
8 TSV Eintracht Stadtallendorf Eintracht Stadtallendorf 18 4 26
9 TSV Steinbach 1921 e.V. TSV Steinbach 18 5 25
10 FC Astoria Walldorf FC Astoria Walldorf 18 0 23
11 VfB Stuttgart VfB Stuttgart II 18 -5 23
12 SSV Ulm 1846 Fuball SSV Ulm 1846 Fußball 18 -2 21
13 Stuttgarter Kickers Stuttgarter Kickers 18 -15 17
14 Wormatia Worms Wormatia Worms 18 -17 17
15 FSV Frankfurt 1899 FSV Frankfurt 18 -19 17
16 Röchling Völklingen Röchling Völklingen 18 -13 15
17 TuS Koblenz TuS Koblenz 18 -7 13
18 TSV Schott Mainz TSV Schott Mainz 18 -21 12
19 KSV Hessen Kassel KSV Hessen 18 -4 10

Alles Gute!

Wir gratulieren zum Geburtstag!

Julie Bannenberg
Pia Bannenberg
Nadine Masllle
Norbert Diegler

Unsere Partner

Partner der Löwen

Goldsponsoren

Premium-Sponsoren

Internet-Dienstleister

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.11.2017