Löwen schlagen den Spitzenreiter!

KSV Hessen Kassel - TSV Steinbach Haiger 2:1 (1:1)

Das letzte Spiel von Sergej "Siggi" Evljuskin für den KSV Hessen wurde zum Fußball-Fest: Mit einer bärenstarken Vorstellung besiegten die Löwen den bisherigen Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger am Samstagnachmittag mit 2:1 (1:1). Beide Tore für den KSV erzielte Mahir Saglik (15. und 51.), den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Mittelhessen steuerte Serhat Ilhan (33.) bei. 

Bildergalerie

Mehr als 6 ½ Jahre spielte Sergej Evljuskin und „beinahe Weltmeister“ beim KSV Hessen Kassel. „Siggi“, wie Sergej von seinen Mitspielern und Fans genannt wird, kam 2014 nach Kassel. Am Samstag hat Evljsukin beim Spiel gegen den TSV Steinbach-Haiger nun zum letzten Mal im Löwentrikot auf dem Platz im Auestadion gestanden. Den Abschied erleichterte ein starker 2:1-Sieg mit einer Torvorlage durch Evljuskin gegen Steinbach. Mit dem Ende der Wintertransferperiode wird Sergej Evljuskin die Löwen verlassen. Der bis zum Saisonende laufende Vertrag wird zum 25. Januar 2021 aufgelöst.

Löwen erwarten am Samstag Steinbach-Haiger im Auestadion

KSV Hessen Kassel - TSV Steinbach-Haiger

Nach der unglücklichen 0:2-Auswärtsniederlage in Balingen wird für die Löwen die Luft langsam dünner, denn das Punktepolster zu den Abstiegsrängen wird immer geringer. Viel Zeit zum Luft holen bleibt nicht, denn im Rahmen der englischen Woche und dem immensen Pensum, das die Mannschaft zu bewältigen hat, ist schon die nächste Hürde zu bewältigen. Kein geringerer als Spitzenreiter TSV Steinbach-Haiger ist am Samstag zu Gast im Auestadion und diese Aufgabe wird nicht gerade leichter.

Najjar verlängert bis 2023!

Vertragsverlängerung

Nael Najjar verlängert seinen Vertrag mit dem KSV Hessen Kassel für die nächsten zwei Jahre. Der Vertrag hat eine Gültigkeit für die Regionalliga sowie Hessenliga und gilt bis zum 30.6.2023.

„Segei Ewschuschgin? Sery Äluwschgin? Papa, wie heißt der Fußballer nochmal, über den Du ein Buch schreibst?“ 

Das war 2017 eine typische Frage meiner damals 8-jährigen Töchter – weil sie Zwillinge sind, haben die beiden nur ein Alter.

„Gerd Müller!“ Habe ich oft zum Spaß geantwortet und als mich daraufhin vier verdutzte Augen anschauten hinzugefügt: „Nee, Quatsch! Der hätte nicht so eine tolle Geschichte zu erzählen, wie Sergej Evljuskin!"

Ersatzgeschwächte Löwen verlieren in Balingen

TSG Balingen - KSV Hessen Kassel 2:0 (1:0)

Nichts zu holen gab es für den KSV Hessen Kassel am Mittwochabend bei der TSG Balingen. Am Rand der Schwäbischen Alb verloren ersatzgeschwächte Löwen mit 0:2, die Treffer für die Gastgeber erzielten Daniel Seemann (36., Foulelfmeter) und Leonard Vochatzer (47.). 

Bildergalerie

KSV tritt am Mittwoch in Balingen an

TSG Balingen - KSV Hessen Kassel, Mittwoch, 20.1.2021 - 17:30 Uhr

Englische Woche in der Regionalliga Südwest, das heißt für die Löwen, nach zuletzt zwei Heimspielen, steht wieder eine Auswärtspartie an. Gegner ist am Mittwoch die TSG Balingen, die mit 28 Punkten auf einem beachtlichen achten Tabellenplatz steht und vier der letzten fünf Spiele gewinnen konnte. Das Spiel wird im Löwenradio live auf dem YouTube der Kanal des Vereins (www.loewen.tv) übertragen.

Zehn Löwen retten einen Punkt

KSV Hessen Kassel - TSG Hoffenheim II 2:2 (0:1)

Mit zehn Mann zweimal einen Rückstand aufgeholt: In einer spannenden Partie sicherte sich der KSV Hessen am Samstagnachmittag beim 2:2 gegen die TSG Hoffenheim II einen wichtigen Punkt. Der KSV spielte insgesamt knapp 50 Minuten in Unterzahl, nachdem Alban Meha in der 42. Minute wegen einer Ampelkarte vorzeitig den Platz verlassen musste. Zweimal war es Basti Schmeer, der mit wunderbaren Toren (53. und 80.) die jeweilige Gästeführung egalisierte. Wichtiger noch: Die überzeugende Leistung der Löwen, eine Woche nach der wenig berauschenden Vorstellung gegen Sonnenhof Großaspach. 

Bildergalerie

KSV empfängt am Samstag die TSG Hoffenheim II

KSV Hessen Kassel - TSG Hoffenheim II, Samstag, 16.1.2021 - 14:00 Uhr

Die Marschrichtung der Löwen ist klar: Die 0:2 Niederlage vom letzten Spieltag gegen die SG Sonnenhof Großaspach, verarbeiten, die Lehren daraus ziehen, abhaken und es gegen die TSG Hoffenheim II besser machen. Hört sich gut an, ist leicht gesagt, muss aber erst einmal umgesetzt werden. Allerdings hat die Mannschaft schon oft bewiesen, dass sie in der Lage ist, nach einem Rückschlag schnell wieder gut in die Spur zurück zu finden. Der Gegner steht mit der gleichen Punktezahl und einer fast identischen Tordiffernz auf Augenhöhe und erarbeitete sich zuletzt bei Schott Mainz, mit einem 2:2 einen Auswärtspunkt. Das Spiel findet unter Ausschluss von Zuschauern statt. Der Verein bietet wieder seinen gewohnten Service mit einem Livevideostream (www.loewen.tv) sowie Liveticker.

Ich glaub‘, mich knutscht ein Elch!

Die KSV-Kolumne von Christof Dörr

Haben gestern bestimmt sehr viele Menschen gedacht, als sie gesehen haben, wie das zweitklassige Kiel den Champions League Sieger erstklassig aus dem Pokal gekegelt hat. Wie der Bartels da den letzten Elfer eiskalt gegen den Welttorhüter Manuel Neuer in die Maschen gezimmert hat, war schon echt sensationell. Herzlichen Glückwunsch, liebe Kieler! Was das Ganze mit dem KSV zu tun hat? Liegt doch auf der Hand, schließlich haben diese eine total töfte und voll intensive Fanfreundschaft. Und außerdem war das Auestadion Teil der ARD-Vorberichterstattung.

KSV empfängt am Samstag SG Sonnenhof Großaspach im Auestadion

KSV Hessen Kassel - SG Sonnenhof Großaspach, Samstag, 9. Januar 2021 - 14:00 Uhr

Die Löwen starten nach kurzer Winterpause ins neue Jahr und in einen möglicherweise richtungsweisenden Januar. Richtig vollgepackt ist der Terminkalender für Tobi Damm und seine Jungs in den nächsten Wochen und zum Auftakt stellt sich der Drittliga-Absteiger Großaspach nach sieben Jahren wieder einmal im Auestadion vor.

Urlaub auf dem Sonnenhof!

Die KSV-Kolumne von Christof Dörr

Ich habe gerade mal „Sonnenhof“ gegoogelt und war sofort in Urlaubsstimmung. Wenn man auf die Bildersuche klickt, sieht man traumhaft schöne Berge, blaue Pools, glücklich grinsende Menschen in Tracht, verschneite Wiesen. Sonnenhöfe scheint es überall zu geben. In Stuttgart-Mühlhausen, am Bodensee, im hessischen Dietzenbach, in Poppenhausen, in der Schweiz und in Österreich. Und auch was die Ausstattung der Herbergen anbelangt scheint die Sonnenhof-Bandbreite riesig zu sein. Vom 5 Sterne Luxus-Hotel bis zum Bauernhof. Und dann gibt es natürlich auch noch das Erlebnishotel Sonnenhof. Das steht in Aspach. 550 Betten, alles ziemlich schick. Und jetzt kommts: Nach diesem Sonnenhof ist der Fußballverein SG Sonnenhof Großaspach benannt. Das stimmt wirklich. Denn der Hotelbesitzer hat den Verein 1994 gegründet und sein Lebenswerk kurzerhand im Vereinsnamen verewigt.

Das neue Jahr 2021 startet bei den Löwen mit einer Vertragsmeldung: Der KSV Hessen Kassel gibt bekannt, dass Mittelfeldmann Lukas Iksal seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Der 26-jährige Iksal unterschrieb einen Kontrakt mit dem KSV bis zum 30.6.2023 gültig in der Regionalliga sowie Hessenliga.

Strammer Jahresauftakt für die Löwen

Die Löwen nach der Winterpause

Das Jahr 2021 ist erst wenige Tage jung und die Löwen des KSV Hessen Kassel befinden sich bereits mitten in den Vorbereitungen auf die nächsten Spiele. Der Januar hat es dabei besonders in sich: Fünf Spiele in der Regionalliga Südwest, davon vier Heimspiele, stehen auf dem Programm. Bereits am Samstag geht es los mit dem Heimspiel gegen SG Sonnenhof Großaspach (14:00 Uhr). Als Probelauf auf die Partie testen die Löwen am Dienstagnachmittag auf dem heimischen Kunstrasenplatz - ohne Zuschauer - gegen den Wuppertaler SV (Anpfiff 16:15 Uhr).

KNALL! PENG! BUMM!

Die KSV-Kolumne von Christof Dörr

Ich weiß, ich weiß, eigentlich vertreibt man mit dem Feuerwerk an Silvester ja die bösen Geister! In diesem Jahr hatte ich mir aber fest vorgenommen, die bösen Viren zu vertreiben und was ist? Es gibt kein Feuerwerk. Anders als viele andere habe ich nämlich nicht zufällig noch Böller vom letzten Jahr in meiner Garage rumliegen. Sprich: Ich kann in diesem Jahr weder böse Geister noch nervige Viren und schonmal gar nicht seltsame Südhessen aus unserem schönen Kassel vertreiben. Bei diesen Voraussetzungen fällt es schwer, positiv in Richtung 2021 zu schauen. Schöner Mist!

Andererseits: Schlimmer als 2020 kann es ja sowieso nicht werden und immerhin schone ich ohne die Böllerei die Umwelt, alles hat irgendwie auch seine gute Seite. In diesem Jahr wird Silvester also leise, ruhig, beschaulich. Keine volltrunkenen Tänze auf irgendwelchen Kneipentresen. Keine Böllerorgien und Feinstaubexzesse. Kein verkartertes Erwachen in fremden Betten. Und am Samstag ist nicht mal ein Spieltag – die Regionalliga Südwest schlummert noch in der Winterpause. Hach! Wie soll man angesichts dieser trüben Aussichten eine launige Kolumne zum Jahresausklang schreiben?

"Raubkatze vs. Singvogel: 2:1!"

Die KSV-Kolumne von Christof Dörr

Der Löwe ist ja bekanntermaßen eine Raubkatze und Katzen sind die natürlichen Feinde von Spatzen. Allerdings muss sich in der freien Wildbahn natürlich kein Spatz vor einem Löwen fürchten, denn die fressen täglich bis zu 10 Kilo Fleisch und ein erwachsener Spatz wiegt im Höchstfall 40 Gramm. Sprich: Sich von Spatzen zu ernähren wäre für einen Löwen viel zu anstrengend.

Wobei Ausnahmen selbstverständlich auch in dieser Angelegenheit die Regel bestätigen, denn am vergangenen Samstag haben unsere Kasseler Löwen eine vorzügliche Ulmer Spatzenmahlzeit zu sich genommen und viele KSV-Fans haben sich gegen 16 Uhr bestimmt gedacht: „Ja, ist denn heut' schon Weihnachten?“. Ich sage es mal so, das kann man durchaus so sehen und HoHoHo, das war ja nun wirklich ein sensationelles vorweihnachtliches Geschenk! Da hat der Weihnachtsmann ein 2:1 aus Ulm in seinem Rentierschlitten mit nach Kassel gebracht und vorne an den Schlitten war noch dazu ein ganz neues Rentier gespannt: Herzlichen Glückwunsch zu diesem Einstand nach Maß, lieber Robin Urban! Die Startelf-Premiere ist gelungen.

Frohe Weihnachten und einen gesunden Start ins Jahr 2021!

Weihnachtsgruß von Trainer Tobias Damm

Ein äußerst turbulentes und für alle anspruchsvolles und herausforderndes Jahr 2020 biegt auf die Zielgerade ein. Mit 20 Punkten aus 15 Spielen sind die Löwen bester Aufsteiger in der Regionalliga Südwest. Die bisher absolvierten Spiele haben gezeigt, dass das Teilnehmerfeld der Regionalliga Südwest ziemlich ausgeglichen und überraschende Ergebnisse möglich sind. Das verspricht viel Spannung für den weiteren Saisonverlauf im neuen Jahr. Die Pause wird kurz, bereits am 9. Januar 2021 empfangen die Löwen SG Sonnenhof Großaspach. Jetzt aber ist erst einmal Zeit, die bevorstehenden Feiertage im Kreis der Familie zu feiern. Die Löwen wünschen allen Fans, Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins frohe Weihnachten und einen gesunden Start in das neue Jahr 2021.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Mittwoch, 30. Dezember 2020 - 18:00 Uhr

Sehr geehrte Mitglieder,

ein für uns alle sehr herausforderndes Jahr, mit vielen uns bisher ungeahnten Situationen biegt langsam auf die Zielgerade ein. Eine passende Gelegenheit, das Jahr 2020 einmal Revue passieren zu lassen.

In jeglicher Hinsicht ist dieses Jahr geprägt durch viele besondere Umstände, die unser aller Leben massiv beeinträchtigt haben. Gleichzeitig haben wir in den Sommermonaten durch eine gemeinsame Kraftanstrengung unter Beweis stellen können, dass Fußballspiele sowie ein geordneter Trainingsbetrieb im Auestadion und auf den Plätzen an den Giesewiesen unter Achtung der geltenden Hygieneregelungen möglich sind. Das erfordert viel Disziplin und einen hohen Aufwand für alle aktiven Sportmitglieder sowie den Zuschauern. An dieser Stelle gebührt ein Dank an die vielen Mitglieder unseres Vereins in allen Abteilungen, die bei der Umsetzung und Einhaltung des Hygienekonzeptes mitgewirkt haben!

„Kassel hält zusammen“ – Der KSV Hessen Kassel ist dankbar für die vielen Solidaritätsbekundungen seiner Mitglieder und Partner in diesem Jahr. Mit einer Mitgliedschaft, einem Sponsoring oder dem Erwerb von Dauerkarten und Geisterspieltickets haben zahlreiche Mitglieder ihre Verbundenheit mit den Kasseler Löwen zum Ausdruck gebracht. Durch Ihr besonderes Engagement und Ihre Treue zum Verein, helfen Sie mit, den KSV Hessen Kassel durch diese Zeit zu führen. Vielen Dank!

Aufsichtsrat und Vorstand des KSV Hessen Kassel e. V. laden Sie gemäß § 11 der Satzung herzlich ein zur

ordentlichen Mitgliederversammlung

am Mittwoch, dem 30.12.2020, 18.00 Uhr, ein.

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.01.2021