Löwinnen holen nur einem Punkt im Nachholspiel

Löwinnen holen nur einem Punkt im Nachholspiel

TSV Zierenberg II - KSV Hessen Kassel 0:0 (0:0)

Am Mittwoch den 24.05. reisten unsere Löwinnen als frisch gebackener Meister nach Zierenberg um dort ihr Nachholspiel zu bestreiten. Das Trainergespann um Angi Künzl und Günther Sandrock wechselte in der Startaufstellung kräftig durch, um gerade denen, die in der vergangenen Spielzeit auf nicht so viele Einsatzminuten kamen, spielen zu lassen.

Das Spiel begann mit sehr viel Druck seitens der Gastgeberinnen. Unseren Löwinnen merkte man an, dass sie sich aufgrund der Umstellungen neu sortieren mussten. Dies gelang ihnen aber nach gut einer Viertelstunde und ab diesem Zeitpunkt erspielten sie sich immer wieder gute Chancen. Allerdings ließ auch der TSV Zierenberg II. nicht nach und erspielte sich einige Möglichkeiten, die das ein ums andere Mal aus abseitsverdächtiger Position abgeschlossen wurden. Als nach einem Missverständnis in der Kasseler Hintermannschaft ein indirekter Freistoß innerhalb des 16-Meter-Raums ausgeführt wurde, konnten unsere Löwinnen den Ball gerade noch abwehren. Dann eine kuriose Szene in Strafraumnähe der Zierenbergerinnen. Nikola Körbel wurde von einer Spielerin von den Beinen geholt, die bereits mehrfach auffällig geworden war. Doch der Unparteiische ließ die Partie weiterlaufen. Nach lautstarken Protesten unserer Löwinnen, wurde KSV-Kapitän Katrin Sirringhaus ebenfalls lautstark vom Unparteiischen angegangen. Völlig perplex von dieser harschen Reaktion, waren unsere Frauen froh, als der Halbzeitpfiff ertönte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielten unsere Frauen ruhiger und versuchten ihr Kurzpassspiel aufzubauen. Dies gelang auch meistens bis 20 Meter vor das gegnerische Tor, doch dann fehlte der entscheidende finale Pass in die Spitze. Nun versuchten die Gastgeber die Kasseler Defensive noch einmal unter Druck zu setzen und unsere Löwinnen mussten kämpfen, um nicht noch in Rückstand zu geraten. In den Schlussminuten erspielten sich unsere Löwinnen dann erneut einige aussichtsreiche Chancen, aber der Ball sollte den Weg einfach nicht ins Tor finden. Somit endete die Partie mit einem 0:0.

Fazit: Ein großes Lob geht an die Spielerinnen, die in dieser Saison nicht so viel auf dem Platz standen. Alle haben eine tolle Leistung gebracht und gezeigt, dass sie genauso wichtig für die Mannschaft sind, wie die Spielerinnen, die sonst in der Startelf stehen. Sicherlich ist der eine Punkt aus diesem Spiel nicht das optimale Ergebnis für unsere Löwinnen, gerade wenn man sich wieder die Chancen anschaut, die nicht genutzt wurden. Wenn man aber alle Umstände betrachtet, ist der eine Punkt sicherlich besser als keiner.

Es spielten: Angi Künzl – Marie Sophie Risch, Anna Sophie Scholinz, Carolin Himmelreich (ab 57. Alina Diehl), Sina Yagci – Katrin Sirringhaus, Sophie Mason – Nikola Körbel (ab 69. Josefine Gück), Lisa Lattermann, Isabell Vieira – Lara Döring (ab 46. Lena Ghebreselasie)

Vorschau: Am Samstag den 27.05. bestreiten unsere Löwinnen ihr letztes Spiel in dieser Saison. Der Gegner ist der TV Germania 1863 Rhoden. Das Spiel findet um 16 Uhr in Rhoden statt.

Aufstellung

Veröffentlicht: 25.05.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 03.06.2020