U17 bleibt weiterhin seit 11 Spielen ungeschlagen

SG Rot-Weiß Frankfurt - KSV Hessen Kassel 4:4 (3:2)
U17 bleibt weiterhin seit 11 Spielen ungeschlagen
<p>Die gute Nachricht war, dass die U17 erneut ungeschlagen blieb und somit seit November kein Spiel verloren hat. Die schlechte Nachricht war jedoch, dass <span class="cmp_parsed_date" data-ce-class="Dates" data-cmp_parsed_date="2016-03-14">heute</span> zu viele Fehler gemacht wurden und der Gegner zum Tore schie&szlig;en eingeladen wurde. Somit gab es ein<strong> </strong>torreiches 4:4 bei Rot Wei&szlig; <span class="cmp_parsed_location" data-ce-class="Locations" data-cmp_parsed_location_name="Frankfurt" data-cmp_parsed_location_weather="K06412000" data-cmp_parsed_location_other="1">Frankfurt.</span></p>

Dabei begann die U17, die kurzfristig auf 5 Spieler verzichten musste, sehr druckvoll und erspielte sich erste Chancen. Nach einer gefährlichen Ecke konnten beide aufgerückten Innenverteidiger den Ball nicht im Tor unterbringen. Rot Weiß schaltete schnell um und die U17 konnte den Angriff nicht stoppen, der Angriff über die linke Seite wurde scharf vor das Tor von Jannis Motzka gespielt, der chancenlos war. Somit stand es 1:0 für Frankfurt nach 10 Minuten. Kassel brauchte nur 8 Minuten, um zu reagieren. Nach Foul an Ogicheka Heil schoss Julian Berninger Bosshammer den Ball am verdutzten Torhüter der Frankfurter zum 1:1 ins Tor. Nun dominierte wieder Kassel und folgerichtig schloss erneut Julian Berninger Bosshammer einen Angriff über Roman Werner und Ogechika Heil zum 1:2 in der 35. Minute ab. Damit sollte man doch beruhigt in die Pause gehen können.

Doch es kam anders !!! Zweimal verschätzte sich die Kasseler Abwehr bei langen Bällen, zweimal schlug Frankfurt zu, der neue Spielstand war 3:2 nach 40 Minuten. "Wir wussten, dass hier noch was geht, wir mussten nur versuchen, die Fehler in unserem Spiel abzustellen", so Aydin Gür. Kassel spielte auf den Ausgleich, Roman Werner konnte in der 50. Minute nur durch Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Julian Berninger Bosshammer zum 3:3. Jetzt wollten die Junglöwen mehr, spielten auf Sieg und wurden erneut zurückgeworfen. Ein weiterer langer Ball flog über die Abwehr, der beste Frankfurter, Justin Matthews, bedankte sich mit seinem Tor zum 4:3. Doch eine nie aufgebende U17 kam erneut zurück, Soleyman Rahmani wurde bei seinem Dribbling regelwidrig gestoppt und so gab es in der 75. Minute erneut Strafstoß. Auch den verwandelte Julian Berninger Bosshammer mit seinem vierten Tor zum 4:4 Endstand! "Wir haben eine ganz tolle Moral bewiesen, bei den vielen Fehlern, die wir heute gemacht haben, müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein", so Trainer Claus Schäfer

Bericht & Bild: Claus Schäfer

Aufstellung

Veröffentlicht: 15.03.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.11.2019