Löwinnen ziehen ins Halbfinale ein

TSG Kammerbach – KSV Hessen Kassel 1:8 (1:2)

Am Mittwoch den 20.09. fuhren unsere Löwinnen nach Kammerbach, um dort das Viertelfinale des Regionalpokals zu bestreiten. Mit einem 8:1-Sieg gegen die TSG ziehen unsere Löwinnen damit ins Halbfinale ein. 

Die Vorgabe von Trainer Fabian Eisenträger für dieses Spiel war ganz klar. Auch mit schwierigen Platzverhältnissen das Passspiel weiter ausbauen und im Hinblick auf das nächste Saisonspiel Spielpraxis sammeln. Doch schon vor Beginn der Partie sorgte die Nichtansetzung eines Schiedsrichters für Unmut. Mit einer halben Stunde Verspätung wurde die Partie dann von einem freundlichen Kammerbacher Schiedsrichter angepfiffen. Unsere Löwinnen gingen zwar bereits in der 12. Spielminute durch Lisa Lattermann in Führung, doch von dem schönen Kombinationsspiel war nicht viel zu sehen. Dennoch spielte sich das Spielgeschehen eher in der Kammerbacher Hälfe ab. Umso überraschender kam dann in der 18. Minute der Ausgleich zustande. Nach einer Ecke konnte die KSV-Defensive den Ball nicht konsequent genug klären und der Ball fand den Weg ins Tor. Kurz vor der Pause konnte dann Lena Krause aber die erneute Führung erzielen. Doch nach einer erneuten Ecke mussten unsere Frauen durchatmen, als die TSG noch einmal den Pfosten traf.

Die Spielweise der ersten Halbzeit sorgte dann für mahnende Worte in der Kabine und diese zahlten sich aus, denn in der zweiten Hälfe stand eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. In der 49. Spielminute konnte Katrin Sirringhaus auf 3:1 erhöhen. Nun folgten die Tore fast im Minutentakt. Lisa Lattermann erzielte ihren zweiten Treffer in der 53. Spielminute. Zwei Minuten später traf Isabell Vieira, die in der 46. Spielminute eingewechselt wurde. Viviane Munsch erhöhte in der 56. Minute auf 1:6. 5 Minuten später wechselten unsere Löwinnen das zweite Mal. Marie-Sophie Risch ersetze Alina Diehl, die das erste Mal nach ihrer Verletzungspause wieder in der Startelf stand. In der 62. Spielminute traf Sophia Hamel und den Schlusspunkt setze Lena Ghebreselasie (70.), die in der 63. Minute für Viviane Munsch eingewechselt wurde. Danach flachte das Spiel ein wenig ab. Unsere Löwinnen hätten den Sieg noch in die Höhe treiben können, scheiterten dann aber doch an der guten Torfrau der TSG Kammerbach.

Fazit: In der zweiten Halbzeit haben unsere Löwinnen gezeigt, dass sie auch bei schwierigen Platzverhältnisse ihr Spiel aufziehen können und durch schöne Kombinationen Tore erzielen. Dies muss jetzt auch weiter in der Saison umgesetzt werden, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten.

Tore: 0:1 (12.) Lisa Lattermann, 1:1 (18.) Tanja Schüler, 1:2 (37.) Lena Krause, 1:3 (49.) Katrin Sirringhaus, 1:4 (53.) Lisa Lattermann, 1:5 (55.) Isabell Vieira, 1:6 (56.) Viviane Munsch, 1:7 (62.) Sophia Hamel, 1:8 (70.) Lena Ghebreselasie

Es spielten: Anna Lena Schellhase – Alina Weiß, Alina Diehl (ab 61. Marie-Sophie Risch), Carolin Himmelreich, Sophia Hamel – Katrin Sirringhaus, Sophie Mason – Franziska Koch (ab 46. Isabell Vieira), Viviane Munsch (ab 63. Lena Ghebreselasie), Lisa Lattermann – Lena Krause

Vorschau: Am Samstag bestreiten unsere Löwinnen das nächste Saisonspiel beim SV Gläserzell II. Anstoß ist bereits um 15 Uhr auf dem Rasenplatz in Gläserzell.  

Veröffentlicht: 21.09.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.09.2019