Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

Löwinnen belohnen sich nicht

TSV Klein-Linden – KSV Hessen Kassel 2:0 (1:0)
Löwinnen belohnen sich nicht

Am Samstag reisten unsere Löwinnen nach Klein-Linden, um ihr erstes Saisonspiel zu bestreiten. Als klarer Außenseiter war die Ausrichtung der Frauen erst einmal auf eine stabile Defensive ausgelegt. Trainer Fabian Eisenträger war aus privaten Gründen verhindert, so rückte Günter Sandrock erneut an die Linie, um den Löwinnen die nötigen Anweisungen von der Seite zu geben.

Unsere Frauen begannen gleich sehr gut. Sie stellten die Laufwege der Gastgeberinnen zu und waren sehr präsent in den Zweikämpfen. So erspielten sie sich auch gleich zu Beginn der Partie ein paar gute Chancen. Meist gelang der Ball über die Mitte durch einen langen Diagonalball nach außen, wo er dann in die Mitte geschlagen wurde. Die gute Abwehr der Klein-Lindenerinnen verhinderte jedoch das Tor für unseren KSV. Nach gut 25 Minuten ließen unsere Löwinnen dann aber leider ein wenig nach und das nutzen die Platzdamen schonungslos aus. Nun war die Kasseler Defensive gefragt und hielt auch bis zur 38. Spielminute stand. Dann passierte allerdings in der Vorwärtsbewegung ein individueller Fehler und die Löwinnen liefen in einen Konter. Daniela Fondacaro nutze diese Unachtsamkeit aus und erzielte das 1:0.

In der Halbzeitpause wechselte Trainer Sandrock dann aus. Lena Krause kam für Franziska Koch und Viviane Munsch ersetzte Lena Ghebreselasie. Beide Spielerinnen hatten sich im Laufe der ersten Halbzeit verletzt und konnten somit nicht weiterspielen. Die Auswechslungen brachten neuen Schwung in die Partie.  Mit mehr Druck nach vorne und dem unbändigem Willen den Ausgleichtreffer zu erzielen, kombinierten sich unsere Löwinnen immer wieder nach vorne und zeigten sehr schöne Spielzüge. Das ein um andere Mal stand eine Kasselerin alleine vor dem Gehäuse der Gastgeberinnen, doch keine dieser Chancen konnte verwertet werden. In den letzten 10 Minuten warfen unsere Frauen dann noch einmal alles nach vorne. Doch leider kam zu dem fehlenden Glück dann auch nach das Pech hinzu. Ein Abschlag traf eine Kasseler Defensivspielerin an der Hacke und Jasmin Nagl nutzte diese Chance gnadenlos aus und erzielte den 2:0. Endstand.

Fazit: Unsere Löwinnen haben eine super Mannschaftsleistung gezeigt. Spielerisch waren sie dem Favoriten mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar besser. Eine 2:0 Niederlage gegen diesen Gegner ist sicherlich keine Schande, betrachtet man aber den Spielverlauf, wäre ein Punkt sicherlich verdient gewesen. Nun heißt es auf diese Leistung aufzubauen und an der Chancenverwertung zu arbeiten, um im nächsten Spiel die Bälle hinter die Linie zu bringen.

Tore: 1:0 (38.) Daniela Fondacaro, 2:0 (80.) Jasmin Nagl

Es spielten: Anna-Lena Schellhase – Carolin Himmelreich, Alina Diehl, Anna Sophie Scholinz, Sophia Hamel – Katrin Sirringhaus, Sophie Mason – Isabell Vieira, Lena Ghebreselasie (ab 45. Viviane Munsch), Franziska Koch (ab 45. Lena Krause) – Lisa Lattermann

Weiter im Aufgebot: Annika Juhlke, Marie-Sophie Risch

Veröffentlicht: 01.09.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.09.2019