Löwinnen ziehen in Regionalpokalfinale ein

KSV Hessen Kassel - TuS Großenenglis 4:0 (3:0)
Löwinnen ziehen in Regionalpokalfinale ein

Am Mittwochabend trafen die KSV-Frauen auf heimischen Kunstrasenplatz auf den Hessenligisten TuS Großenenglis, um den Finalisten für den Regionalpokal auszuspielen. Dabei konnten sich die Löwinnen mit 4:0 durchsetzen und ziehen damit ins Pokalfinale ein.

Von einem Klassenunterschied war bereits zu Beginn nichts zu sehen. Gleich in der 7. Spielminute gingen die Löwinnen nämlich in Führung. Ein Eckball von Jaqueline Künzl sorgte im Strafraum für Unruhe. Katrin Sirringhaus war es dann, die den Ball vom langen Pfosten aus im Tor platzieren konnte und die Löwinnen so  früh in Führung brachte. Von da an ging es nur in eine Richtung. Dafür wurden die KSV-Frauen belohnt. In der 19. Spielminute verwandelte Lisa Lattermann eine Ecke direkt und erhöhte auf 2:0. Die Chance der Löwinnen häufte sich danach mehr und mehr. Auf der anderen Seite ließ die Defensive aber nichts zu. Ein Freistoß aus 20 Metern der Gäste war da noch die beste Chance. Durch ein Missverständnis in der TuS Defensive in der 30. Spielminute gingen die Löwinnen dann durch ein Eigentor mit einer komfortablen 3:0 Führung in die Halbzeitpause.

Auch in den zweiten 45 Minuten sollte weiter Druck ausgeübt werden, allerdings nicht mehr so aggressiv wie in der ersten Halbzeit. Leider entwickelte sich eine ähnliche Situation wie im letzten Spiel und die Löwinnen ließen sich zu weit in die eigene Hälfte drängen. Das lag nicht zuletzt auch an der offensiveren Aufstellung der Gäste im zweiten Durchgang. Das führte dann vermehrt zu langen Bällen und der Spielfluss war nicht mehr so da. Dennoch verloren die Löwinnen nie den Zugriff auf das Spiel und ließen auch in der zweiten Hälfte wenig an abgeschlossenen Angriffen zu. Sobald die KSV-Frauen aber dann doch mal zu guten Spielzügen kamen, zeigte sich die Stärke in der Offensive. So auch in der 88. Spielminute, als nach einer schönen Passkombination Silke Lührs den Ball in den Strafraum spielte und Viviane Munsch unten links zum 4:0 Endstand traf.   

Fazit: Gerade in der ersten Halbzeit haben die Löwinnen ein sehr gutes Spiel gemacht mit vielen guten Kombinationen, tollen Chancen und einem soliden Defensivspiel. Der kleine Leistungsabfall in der zweiten Hälfte lässt sich durch die hohe Führung erklären, muss aber in den nächsten Spielen wieder besser werden.

Tore: 1:0 (7.) Katrin Sirringhaus, 2:0 (19.) Lisa Lattermann, 3:0 (30.) Aline Diehl (ET), 4:0 (88.) Viviane Munsch

Es spielten: Kim Osuzd – Aline Diehl, Lisa Lattermann, Katrin Sirringhaus, Lena Krause – Sophie Mason, Johanna Schößler (ab 79. Nina Dietrich), Jaqueline Künzl – Franziska Koch (ab 65. Pia Bannenberg), Viviane Munsch, Merret Jessen (ab 87. Silke Lührs)

Weiter im Aufgebot: Carolin Fuchs, Gianna Zachan, Julie Bannenberg, Jette Schumacher

Vorschau: Am Samstag treffen die Löwinnen dann in der Liga auf den SV Anraff. Anstoß ist um 17 Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz.

Bericht: LL / Foto: ED

Aufstellung

Veröffentlicht: 10.10.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.11.2019