Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

U9 verliert Derby beim KSV Baunatal mit 2:1

KSV Baunatal - KSV Hessen Kassel 2:1 (1:1)
U9 verliert Derby beim KSV Baunatal mit 2:1

Es war ein gebrauchter Donnerstagnachmittag in Guntershausen für unsere U9. Bei besten Fußballbedingungen fand das Derby gegen unsere Nachbarn aus Baunatal statt. Unsere Junglöwen reisten ungeschlagen nach Baunatal und trotzdem konnte man die Anspannung im Vorfeld merken.

Von Beginn an schenkten sich beide Teams nicht. Es wurden viele Zweikämpfe im Mittelfeld ausgefochten und wenig Fußballerisches war zu sehen. Die Baunataler Spieler waren körperlich sehr präsent und schafften es immer wieder, unser Aufbauspiel zu stören. Frühes Pressing verhinderte unser Passspiel, weil man heute sehen konnte, dass unsere Spieler in Bedrängnis nicht die Ruhe behielten. Baunatal hingegen agierte mit vielen langen Bällen und rückte dann sehr schnell nach. Bereits in der zweiten Minute musste unser Keeper Donovan schon das erste Mal zupacken, als die Baunataler nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau frei vor dem Tor auftauchten. In der frühen Phase des Spiels hatten wir keinen richtigen Zugriff. Erst in der fünften Spielminute kamen unsere Löwen zu einem ersten gefährlichen Torabschluss. Lea, die an diesem Tag mit einem gebrochenen Zeh spielte, und Ole kombinierten nach einer Ecke gemeinsam und Ole flankte gefährlich in die Mitte, den klärenden Ball der Baunataler bekam Luis, der aus 15 Metern den Ball knapp über das Tor schoss. Zwei Minuten später war es dann ein Vorstoß über David, der geblockt werden konnte, den Befreiungsschlag nahm Ole direkt, aber er verfehlte das Tor. In der 13. Minute konnten wir einen Angriff der Baunataler über die rechte Seite nicht konsequent genug klären und spielten den Ball im eigenen Strafraum leider durch das Zentrum, wo Baunatal lauerte und mit einem satten Schuss zur 1:0 Führung traf. Unsere Löwen versuchten jetzt mehr für das Spiel zu tun, aber leider waren wir an diesem Tag immer etwas ungenau in der Ballverarbeitung und in den Pässen. Gefahr ging nur durch Einzelaktionen aus, zwei Abschlüsse von Ole aus der zweiten Reihe in der 15. und in der 17. Minute verfehlten das Tor ganz knapp, ehe unser Team kurz vor der Pause selbst einmal früh drauf ging und Leonardo den Ball links auf Lea spielen konnte. Leas Schuss konnte nur in die Mitte geblockt werden, wo Leonardo nachgerückt ist und den Ball wuchtig ins Tor schoss. 1:1 war dann auch ein gerechter Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff ergab sich ein gewohntes Bild, unsere U9 versuchte zwar das Spiel von hinten aufzubauen, aber KSV Baunatal störte früh. Das Spiel ging hin und her ohne aber weitere hochklassige Chancen zu produzieren. In der 27. Minute war es dann erneut ein Fehler im Aufbauspiel, der Baunatal zu einer Großchance einlud, durch eine gemeinsame Rettungstat von Ole und Matthis auf der eigenen Torlinie und einer guten Reaktion von Donovan im Tor konnte der Rückstand nochmal verhindert werden. Kurz darauf hatte man dann aber nicht mehr so viel Glück. Nach einem weiteren ungenauen Pass aus der eigenen Abwehr konnten wir den Ball im Mittelfeld nicht behaupten und rückten auch zu langsam nach. Ein Sonntagsschuss von der Mittellinie schlug unhaltbar für Donovan unter der Latte zum 2:1 für Baunatal ein. Wir kamen in der Schussphase durch Lea, Luis und David zwar auch nochmal gefährlich vor das Tor, doch blieben eir dort leider zu ungenau oder hatten vielleicht auch nicht das nötige Quäntchen Glück. Am Ende ist es müßig, darüber zu spekulieren, ob eine Punkteteilung vielleicht gerechter gewesen wäre, denn Baunatal war das gesamte Spiel über als Team etwas präsenter und vermittelte den Eindruck, es in den entscheidenden Momenten einfach ein bißchen mehr zu wollen.

Für die jungen Löwen bleibt die Erkenntnis, dass das Aufbauspiel genauer werden muss, um sich vorne mehr Chancen zu erarbeiten und gegen starke Gegner nicht direkt im Spielaufbau wieder unter Druck zu geraten. In einem solchen Spiel entscheiden Kleinigkeiten und die wenigen Chancen, die man bekommt, müssen dann auch mit dem letzten Willen genutzt werden. Es war ein Spiel, dass vielleicht zur richtigen Zeit gekommen ist, damit Lena und Martin die richtigen Schlüsse für die Zukunft ziehen können.

Hinfallen darf man, aber jetzt muss wieder aufgestanden werden, denn die nächste Woche hat es nochmal in sich. Wenn man beim internationalen Turnier in Frankfurt auf Dortmund, Bayern, Manchester City, Glasgow, Neapel uvm. trifft, müssen diese Fehler abgestellt werden.

Es spielten: Donovan (Tor), Matthis, Luis, Linus, Kaan, Leonardo (1), Ole, David & Lea

Bericht: Dennis Hilgenberg

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 22.09.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.09.2019