Löwen verlieren Test gegen Baunatal

KSV Hessen Kassel - KSV Baunatal 1:2 (1:0)
Löwen verlieren Test gegen Baunatal

Der KSV Hessen hat das Testspiel gegen den KSV Baunatal am Donnerstagabend mit 1:2 verloren. Der A-Jugendliche David Lensch brachte die Löwen vor rund 250 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz an den Giesewiesen in Führung (7.), nach der Pause drehten Manuel Pforr (55.) und Maximilian Werner (68.) das Spiel zugunsten der VW-Städter. Bitter: Nicolai Lorenzoni und Basti Schmeer mussten schon in der ersten Halbzeit verletzt den Platz verlassen.

Lorenzoni wurde vorsichtshalber ins Krankenhaus gefahren, später kam die Entwarnung, dass er nur eine starke Prellung habe. Bei Sebastian Schmeer, der am Fuß getroffen wurde, steht am Freitag ein MRT-Termin an.

Bei leichten Minusgraden starteten die Löwen gut in die Partie. Schon nach sieben Minuten brachte David Lensch - der wie sein A-Jugend-Kollege Brian Schwechel in der Startelf stand - den KSV Hessen in Führung: Nach einer feinen Kombination über Schwechel und Schmeer landete der Ball beim Torschützen, der Baunatals Torwart Pascal Bielert keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Doch kurz darauf mussten Schmeer und Lorenzoni vom Platz, für sie kamen Steven Rakk und Tobias Damm in die Partie. Baunatal hatte direkt danach eine gute Ausgleichschance, doch Till Neumann scheitete mit seinem Schuss aus 18 Metern an Löwen-Torwart Piotr Gorczyca. In der 40. Minute probierte es Sascha Korb mit aus der Distanz, der Ball ging knapp über das Baunataler Tor.

In der Halbzeit wurde bei den Löwen kräftig gewechselt, lediglich Tobi Damm, Steven Rakk, Tim Brandner und Rolf Sattorov blieben in der Partie. Baunatal wurde stärker und kam in der 55. Minute zum Ausgleich, als Ex-Löwe Manuel Pforr den Ball nach einem Querpass aus kurzer Distanz nur noch über die Linie schieben musste. Maximilian Werner sorgte dann in der 68. Minute für den Siegtreffer, nachdem er sich zuvor stark auf der linken Seite durchgesetzt hatte.  

Baunatals Sieg hätte sogar am Ende noch höher ausfallen können, doch Antonio Bravo-Sanchez scheiterte mit einem Elfmeter an Valentin Kliebe (72).

Oliver Zehe

 

KSV Hessen:

1. Halbzeit: Gorczyca - Brandner, Giese, Khadraoui - Brill - Schwechel, Korb, Lensch, Lorenzoni (19. Rakk) - Schmeer (22. Damm), Sattorov

2. Halbzeit: Kliebe - Brandner, Albrecht, Boukhoutta - Evljuskin - Rakk, N. Pepic, Mendy, A. Bravo Sanchez - Damm, Sattorov.

Tore: 1:0 Schwechel (7.), 1:1 Pforr (55.), 1:2 Werner (68.)

SR: Martin Kliebe (Heiligenrode)  Z: 250

Aufstellung

Veröffentlicht: 01.02.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.11.2019