Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Löwen siegen gegen den Hünfelder SV mit 8:1

Hünfelder SV - KSV Hessen Kassel 1:8 (1:5)
Löwen siegen gegen den Hünfelder SV mit 8:1

Der Löwenexpress rollt weiter auf seiner "Tour de Nordhessen 2017" und fuhr am gestrigen Samstagnachmittag auf dem Sportgelände in Friedewald vor 250 Zuschauern gegen den Oberligisten Hünfelder SV einen 8:1 Sieg ein.

Mit dem Anpfiff schnürten spielfreudige Löwen den Hünfelder SV in seiner eigenen Spielhälfte ein. Dabei wurde schnell und direkt nach vorne gespielt, vieles wirkt schon sehr gut abgestimmt und einstudiert. Besonders erwähnenswert sicherlich die Teilnahme von Nael Najjer und Sebastian Schmeer in der Anfangsformation.
Rolf Sattorov tat sich wieder mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit hervor. Beim 3:0, seinem zweiten Tor, profitierte er von einem Fehler des Gegners im Spielaufbau und knallte das Leder gegen einen weit aufgerückten Keeper Ruck aus 30 Metern ins Hünfelder Tor. Eben so gut machte es auf der Gegenseite allerdings Marek Weber, der ebenfalls mit einen Weitschuss den aufgerückten Hartmann zum vielumjubelten Ehrentor des Hünfelder SV überwinden konnte.

In der zweiten Halbzeit ging der KSV Hessen Kassel mit einer 5:1 Führung im Rücken etwas gemächlicher zu Werke. Bei Sebastian Schmeer fehlte verständlicherweise noch etwas die Spritzigkeit. Trotzdem gelang ihm in der 83. Minute mit einem Foulelfmeter noch "sein Tor". Neuzugang Sebastian Szimayer konnte mit seinen beiden Toren in Halbzeit zwei erneut seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen.

Leider mußte Testspieler Mohammed Gülsen in der 58. Minute verletzt ausscheiden. Die Löwen spielten von nun an in Unterzahl, was man dem Spiel aber nicht anmerkte. Wir wünschen Mohammed alle Gute und möglichst baldige Genesung!

 

Hünfelder SV: Ruck; Lovakovic, Häuser, Schuch, Kröning (70. Heinz) - Krieger (78. Gadermann), Budenz (60. Eckhardt) - Körner (78. Falkenhahn), Rohde, Wenzel - Weber.

KSV Hessen Kassel 1. Halbzeit:
Hartmann - Leinhos, Albrecht, Häuser, Rakk, Najjer, Evljuskin, Bravo Sanchez, Korb, Zahn, Sattorov.

KSV Hessen Kassel 2. Halbzeit:
Neumann - Schmik, Künzel, Häuser, Gülsen, Saric, Schwechel, Brill, Schütze, Szimayer, Schmeer.

Tore:
1:0 Sascha Korb (10.), 2:0 Rolf Sattorov (11.), 3:0 Rolf Sattorov (20.), 4:0 Benedikt Zahn (25.), 5:0 Sergej Evljuskin (30.), 5:1 Marek Weber (40.), 6:1 Sebastian Szimayer (56.), 7:1 Sebastian Schmeer (83., Foulelfmeter), 8:1 Sebastian Szimayer (86.).

 

 

Das Medien- und Presseteam des KSV Hessen Kassel.
Ein besonderer Dank geht heute an das Forumsmitglied "kasselfreund" für seine Unterstützung vor Ort.

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Hünfelder SV - KSV

Bildergalerie

Veröffentlicht: 24.06.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.09.2019