U19 verliert in Frankfurt

Germania Schwanheim - KSV Hessen Kassel 3:2 (2:0)
U19 verliert in Frankfurt
<p>Trotz einer spielerisch und besonders in der 2.Halbzeit auch k&auml;mpferisch guten Leistung musste die U19 die Heimreise mit leeren H&auml;nden antreten.</p>

Im Frankfurter Stadtteil Schwanheim boten beide Mannschaften Jugendfußball auf hohen Niveau. Dabei waren die Voraussetzungen für den KSV erneut nicht rosig, mussten doch wieder ein halbes Dutzend Stammspieler ersetzt werden. Daher besonderen Dank an die U17 , die vier Spieler zur Verfügung stellte. Schwanheim ging durch zwei blitzsauber herausgespielte Treffer mit 2:0 verdient in die Pause.

Für die 2. Hälfte hatten sich die Kasseler viel vorgenommen, die Ernüchterung war groß durch die vermeintliche Vorentscheidung nach nur 40 Sekunden Spielzeit in der 2 Halbzeit Es fiel  das dritte Tor der Gastgeber. Aber die Junglöwen zeigten Moral. Alle Kräfte wurden gebündelt und die Belohnung kam in der 62. Minute, als ein Hammerfreistoss durch Choi den Anschlusstreffer zum 3:1 bedeutete. Als der gleiche Spieler nur 8 Minuten später erneut einnetzte, war auf einmal alles wieder offen. Die Löwen machten nun ihrem Namen alle Ehre, versuchten alles um den verdienten Ausgleich zu erzielen, aber mit Glück und vielen " verletzungsbedingten" Unterbrechungen brachten die Frankfurter die knappe Führung ins Ziel.

Trotz der Niederlage gab ein Lob für alle Akteure, die mit diesem Auftritt und dieser Einstellung sich Respekt verdient haben.


Eingesetzt wurden:

Kliebe, Rapp (78.Kaygusuz), Schöfer(87.Lehn), Voss, Rakk, Schwechel, Mitrou, Leinhos, Richter, Choi, Demus

Bank: Christof (2. Torwart), W. Werner

Bericht: Holger Günther

Aufstellung

Veröffentlicht: 22.03.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.11.2019