Ein Schweizer im Löwen-Trikot

Löwen Inside mit Daniele Vesco

Die Farben Rot und Weiß spiegeln sich sowohl in der Flagge der Schweizer als auch im Logo der Kasseler Löwen wider. Und noch eines haben das Land sowie der Regionalligaverein gemeinsam: Daniele Vesco. Im März 2000 in Basel geboren, wechselte der Mittelstürmer im vergangenen Sommer in die Herkules-Stadt. Dort hat er bereits einen Lieblingsort gefunden: die Orangerie.

Zuvor kickte er in seiner Heimat zunächst bei den Black Stars Basel, dann dem FC Basel, ehe er den Schritt ins deutsche Nachbarland wagte. Passend, dass er sein Leben als lustig, sportlich, und vor allem aufregend bezeichnet. Zur Entspannung hört er gerne Musik oder macht es sich auf seinem Bett bequem.

Wie kam es zu deinem Wechsel zu Hessen Kassel?

Der Kontakt mit dem Verein kam durch meinen Berater zustande, so dass ich schließlich ein Probetraining absolvierte und überzeugte. Es hat einfach für beide Seiten sehr gut gepasst.

Wie wurdest du als Neuling in der Mannschaft aufgenommen?

Sehr gut! Wir sind viele junge Spieler, da hat man die gleiche Dynamik. So haben wir alle schnell zueinander gefunden und sind eben auch zu einer Mannschaft zusammengewachsen.

Und hättest du mit so einer guten Entwicklung gerechnet?

Ja, tatsächlich. Wir sind wie gesagt schnell zu einer Einheit geworden. Wir geben in jedem Training alles, mit dem Saisonverlauf haben wir uns schließlich belohnt.

Du hast in der Meisterschaft fünf Tore und drei Vorlagen vorzuweisen, im Pokal sind es nochmal drei Tore – wie zufrieden bist du damit?

Ehrlich gesagt bin ich nicht zufrieden damit – es geht immer besser.

Welches war dein Highlight der Saison?

Zum einen mein erstes Tor gegen Steinbach Haiger – und natürlich der Derbysieg gegen den OFC.

Dein sportlicher und persönlicher Blick in die Zukunft?

An erster Stelle steht für mich, eine gute Saison zu spielen, gleichzeitig viele Spielminuten zu sammeln und wenn möglich eine Liga höher gehen. Persönlich ist das Ziel immer noch mehr Tore und Vorlagen als in der vergangenen Saison zu machen.

Entweder oder …

4:1- Sieg oder 5:4-Sieg?

Nutella mit oder ohne Butter?

1 Tag am Strand oder 10 Tage in den Bergen geschenkt?

nie wieder Musik oder für immer nur ein Lied hören?

Gleich Elfmeterschießen oder doch erste Verlängerung?

Messi oder Ronaldo?

Das Interview wurde geführt von Celina Lorei.

Veröffentlicht: 02.08.2022

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 14.08.2022