Bericht über die ordentliche Mitgliederversammlung des KSV Hessen Kassel e.V.

Montag, 13. Dezember 2021 - 18:00 Uhr

Am Montagabend, 13. Dezember 2021, fand die ordentliche Mitgliederversammlung des KSV Hessen Kassel e.V. statt. In diesem Jahr haben sich die Mitglieder auf der Haupttribüne des Auestadions versammelt. Während der rund zweieinhalbstündigen Versammlung wurde der aktuelle Stand der Arbeit im Verein aus allen Abteilungen zusammengetragen. KSV-Vorstand Jens Rose bedankte sich bei allen Partnern und Mitgliedern für ihre Treue zum Verein. Das gemeinsame Ziel müsse für die Zukunft sein, noch mehr Zuschauer für einen Besuch des Auestadions zu mobilisieren. Aktuell belegt der KSV hinter Offenbach und vor Ulm Platz zwei in der Zuschauertabelle der Regionalliga Südwest. Das ist Ansporn zugleich, um in Zukunft auch noch mehr Zuschauer im Auestadion begrüßen zu dürfen.

KSV-Finanzvorstand Swen Meier berichtete den Anwesenden, dass der Verein durch die schwierige Coronazeit mit zwei blauen Augen gekommen sei.

Neben der großzügigen Unterstützung durch die vielen Partner und Dauerkarteninhaber konnte das Land Hessen mit den Coronahilfen für Sportvereine einen nennenswerten Großteil der entgangenen Zuschauereinnahmen kompensieren, die durch die Geisterspiele weggefallen waren.

KSV-Marketingvorstand Daniel Bettermann gab einen Überblick in die Marketing- und Medienaktivitäten des Vereins, sichtbar etwa mit der Weiterentwicklung der Liveberichterstattung durch Livestreams.

Aufsichtsratsvorsitzender Enrico Gaede bedankte sich zudem im Namen aller Gremienmitglieder für die große Treue und das Zusammenhalten der Partner, Mitglieder, Ehrenamtlichen, Mitarbeitern und Freunden des Vereins.

„Der eingeschlagene Weg der regionalen Mannschaft, mit dem klaren Fokus auf die Integration der jungen Nachwuchsspieler trägt Früchte“, berichteten Jörg Müller und Steffen Friedrich für die sportliche Leitung. Der Verjüngungsprozess, der im Sommer eingeleitet wurde, werde zunehmend sichtbar. Mit dem aktuellen 8. Tabellenplatz zeige der Trend in die richtige Richtung, das Ziel bleibt der Klassenerhalt. Im Schnitt seien sieben Spieler mit nordhessischen Wurzeln auf dem Spielfeld zu finden. Nach dem großen Umbruch vor dieser laufenden Saison, soll in der Zukunft – also im Idealfall zur nächsten Saison – auch der nächste Schritt gegangen werden, mit dem Ziel, sich stetig weiterzuentwickeln.

Ziel des Vereins ist dabei die langfristige Bindung der jungen Spieler und das weitgehende Zusammenhalten und die Weiterentwicklung der aktuellen Mannschaft auf und neben dem Platz. Im Bereich der Jugendarbeit wurden auf Initiative des KSV-Platinpartners Volkswagen Arbeitsgruppen eingerichtet, die eine Optimierung und stetige Verbesserung und Zusammenarbeit in der Jugendtalentförderung in Nordhessen zum Ziel haben sollen.

Bei den anschließenden Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Enrico Gaede, Jens Lüdecke sowie Florian Beisheim von den 64 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Jenna Nenninger sowie Henning Vetter. Weiterhin als kooptierte Mitglieder gehören Dr. Fritz Westhelle sowie der Kasseler Oberbürgermeister Christian Geselle dem Aufsichtsrat des Vereins an.

Veröffentlicht: 14.12.2021

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 28.01.2022