C-Juniorinnen: Unglückliche Niederlage beim 1. FFC

1.FFC Frankfurt U15 - KSV Hessen Kassel 2:1 (1:0)
<p>Minimum einen Punkt h&auml;tte sich die Brandt-Truppe in&nbsp; Frankfurt verdient, doch am Ende kehrten die Jungl&ouml;winnen mit leeren H&auml;nden nach Kassel zur&uuml;ck.</p>

Mit voller Mannschaft und ohne potentielle Ausreden im Gepäck, erreichten wir die wunderschöne Fußballarena des 1. FFC leicht verspätet. Der sympathische Trainer des 1. FFC führte uns in die Heimkabine der Bundesligamannschaft, wo wir uns umziehen durften. Ein Hauch Bundesliga war für unsere Juniorinnen zu spüren. Der Tagesablaufplan der Heimmannschaft für das Bundesligaspiel gegen den FC Bayern München hing noch an der Kabinentür. Gut trainiert in den letzten Wochen und gut vorbereitet gingen wir in dieses Duell und befanden uns mit Spielbeginn bereits in den ersten Minuten auf Augenhöhe mit den technisch sehr starken Frankfurterinnen. Einzig eine Unaufmerksamkeit unsere heute sehr guten Innenverteidigung mit Jette Schumacher und Franka Maushake führte bereits in der 2. Minute zur ersten Großchance der mit  Hessenauswahlspielerinnen gespickten Heimmannschaft. Danach kamen die Junglöwinnen immer besser ins Spiel, aber die Laufbereitschaft und die Passgenauigkeit waren in der ersten Halbzeit eines unserer Hauptprobleme. Über erste gute Kombinationen von Knoblauch und Bock auf der rechten Seite kreierten wir unsere ersten Chancen. Der starke Abwehrriegel des FFC war aber schwer zu knacken. Zum Ende der 1. Halbzeit kam der Gegner wieder stärker auf und versuchte sein Glück mit Distanzschüssen. Eher durch Zufall geang dem FFC dann das 1:0 nach einem gewonnenen Zweikampf gegen unsere Außenverteidigerin.  Im Gegensatz zum Spiel gegen Wetzlar, gingen die Köpfe aber nur ganz kurz runter und dann waren wir wieder im Spiel und auf Augenhöhe. Vom Trainer  in der Halbzeitpause wachgerüttelt, legten unsere Mädchen mit Beginn der 2. Halbzeit zunehmend jeglichen Respekt vor diesem großen Namen ab und zeigten, was in Ihnen steckt. Nach schönem Pass von Schössler in die Tiefe der rechten Angriffsseite machte sich die heute sehr stark aufspielende Bock alleine in Richtung Tor und gegnerischen Torwart und krönte ihre heutige Leistung mit dem Tor zum Unentschieden - platziert in die linke untere Ecke. Minutenlang spielten wir nun mit Druck auf das gegnerische Tor. Ein weiterer schöner Angriffspass in die Tiefe auf die erneut mit gutem Laufweg los gesprintete Bock, konnte die robuste Abwehrchefin der Frankfurterinnen nur mit einem wüsten Bodycheck stoppen. Konsequenz: 5 Minuten Zeitstrafe. Danach wurde der Druck noch größer auf die "Auswahlmannschaft" aus Frankfurt. Knoblauch konnte eine Großchance leider nicht nutzen. Jungermann knallte einen Freistoß an die Latte. Das Siegtor wollte nicht fallen. In den letzten Minuten des Spiels erkämpfte sich der FFC mit seiner technischen Klasse wieder mehr Spielanteile und setzte auf dem eigenen Platz gefährliche Konter. Torhüterin Brandt hielt uns mit guten Paraden weiter im Spiel. Man merkte: beide Mannschaften gingen an Ihr Limit und forderten sich alles ab. Das Spiel wog hin und her und den Frankfurterinnen gelang 5 Minuten vor Schluss mit einem dieser Konter der Lucky-Punch: 2:1!

Alles in allem wäre ein Unentschieden leistungsgerecht gewesen, die Nuancen der besseren Technik, dem genaueren Passspiel und die individuelle Klasse der Torschützin, die sich vorher schon hätte belohnen können, machen dann am heutigen Tage zur großen Enttäuschung unserer Mädchen den Unterschied.

Das Trainerteam ist aber mit der gesamten Entwicklung der Mannschaft und auch ihrer heutigen Leistung sehr zufrieden. So fällt auf dem langen Heimweg oft die Worte „Mensch beinah hätten wir...“ und die ein oder andere Träne ist schnell getrocknet, können wir doch trotz Niederlage mit dem Gefühl einer starken Leistung und beim Gegner ordentlich Respekt erspielt zu haben, die Heimfahrt nach Nordhessen antreten.

Bericht: rb

Aufstellung

Veröffentlicht: 08.11.2015

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.02.2020