B-Juniorinnen: Couragierter Auftritt wird nicht belohnt

1. FFC Frankfurt U16 - KSV Hessen Kassel 2:1 (0:1)
B-Juniorinnen: Couragierter Auftritt wird nicht belohnt

In einem hart umkämpften Spiel beim 1. FFC Frankfurt konnten die Junglöwinnen mit einer guten Leistung aufwarten. Bei sehr schwülem Wetter wurden die intensiven Minuten für beide Mannschaften zur Kraftprobe.

Mit gutem Flügelspiel startete der 1. FFC Frankfurt stärker in die Partie und konnte immer wieder über die linke Abwehrseite Druck auf das KSV Tor ausüben, jedoch ohne zu wirklich gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Angetrieben von L. Wiegand und J. Schössler gelang es dem KSV, sich zunehmend vom hohen Gegnerdruck zu lösen und mit gefälligen Passkombinationen nach vorne zu spielen. Nach schöner Vorlage von L. Wiegand, war J. Schössler frei vorm Tor und nur der Pfosten rettete den 1. FFC vor dem 0:1- Rückstand. Der KSV wurde stärker und erarbeitete sich die besseren Chancen. Nach einem Traumpass in die Tiefe von der inzwischen eingewechselten C. Jungermann, tauchte L. Wiegand alleine vor der gegnerischen Torhüterin auf und konnte den Ball ins untere rechte Eck vorbei stecken. Der KSV ging zu diesem Zeitpunkt verdient mit 0:1 in Führung. Die einzige richtig gefährliche Chance des 1. FFC in der ersten Halbzeit konnte unsere gut aufgelegte Torhüterin L. Brandt entschärfen. In der zweiten Halbzeit drängte der 1. FFC Frankfurt auf den Ausgleichstreffer. Über die Mitte wurde gefährlich durchkombiniert und Torhüterin L. Brandt konnte mit mehreren Glanzparaden und etwas Glück den Ausgleichstreffer vermeiden. Über die rechte Abwehrseite gelangen den Frankfurtern immer wieder ein guter Spielaufbau und gefährliche Angriffszüge, die nach einer Flanke von links dann auch zum Auagleichstreffer führte. Sturmführerin Nowotny setzt sich mit körperlichen Einsatz gegen zwei KSV-Verteidigerinnen durch und vollendete zum 1:1. Zum Schluss fehlten den KSV-B-Juniorinnen ein wenig die Körner. Die Kräfte schwanden zunehmend und erneut Nowotny, die eine der wenigen Fehler unserer gut gestaffelten Vierer Abwehrkette nutzte und das Siegtor für den 1. FFC erzielte. Danach versuchte die Junglöwinnen nochmal alles, um zum Ausgleich zu kommen, jedoch wurde uns unter anderem ein klarer Strafstoß verwehrt, als J. Baumgärtel im gegnerischen Sechszehner klar von den Beinen geholt wurde. Auch die überfälligen gelben Karten aufgrund der vielen Foulspiele des 1. FFC führten zunehmend zu einem ruppigen und hart umkämpften Spiel. Den sehr gut geschossenen Freistoß von J. Schössler, konnte die gut haltende Frankfurter Torhüterin nur an die Latte lenken. J. Baumgärtel eilte zum Nachschuss heran, die Torhüterin konnte sich jedoch schnell wieder orientieren und erreichte kurz vor der einschussbereiten Baumgärtel den Ball. Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen. Aufgrund der stärkeren zweiten Halbzeit der Frankfurterinnen, wo es unseren Junglöwinnen zu selten gelang für Entlastung zu sorgen, ist der Sieg aber auch nicht gänzlich unverdient.
KSV: Brandt, Klüppel, Jacob, Maushake, Schumacher, Kirschweng, Baumgärtel, Wiegand, Kaiser, Schößler, Heinemann (Häntschel, Jungermann, Abu-Tamam, Gruber)
Am 03.09. müssen die B-Mädchen bei der MSG Bad Vilbel antreten.
Bericht: RB

Aufstellung

Veröffentlicht: 28.07.2017

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.09.2019