Erfolgreiche Heimpremiere im Löwenkäfig

KSV Hessen Kassel II - 1.FC Schwalmstadt 3:1 (1:1) <p>Unsere Jungs nahmen sich vor, sich durch einen Sieg gegen Schwalmstadt f&uuml;r das schwache Spiel der Vorwoche zu rehabilitieren.</p>

Dieses Vorhaben sah man Ihnen vom Spielbeginn an. Der Ball lief sicher im Aufbauspiel und in den eigenen Reihen und bereits in den ersten Minuten konnten einige Torchancen gegen überforderte Schwälmer herausgespielt werden. Folgerichtig kam die U16 des KSV bereits in der 9. Spielminute zum 1:0 Führungstreffer durch Lauritz Zawada. Vorausgegangen war eine clevere Freistoßvariante über den glänzend aufgelegten Dennis Lippman.

In den nächsten 20 Minuten hatten unsere Jungs mehrfach die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Doch entweder flogen die Bälle knapp am Tor vorbei oder sie wurden durch den Schwalmstädter Torhüter stark pariert. Die sehenswerteste Aktion in dieser Phase gelang wiederum Dennis Lippmann, der sich energisch am linken Flügel durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel und 25 Metern Torentfernung an das Lattenkreuz hämmerte.

So kam es wie so oft im Fußball: Wer vorn die Tore nicht macht läuft immer Gefahr einen Gegentreffer zu kassieren! Die Stürmer des 1. FC Schwalmstadt tauchten in der 33. Minute zum ersten Mal gefährlich im Strafraum auf und erzielten mit dieser erster Aktion den 1:1 Ausgleichstreffer. Vorausgegangen war ein Freistoß aus dem Halbfeld in dessen Folge sich unsere Defensive unkonzentriert verhielt.

Fortan kamen die Schwälmer besser ins Spiel und tauchten das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Tor unserer Jungs auf. In der 59. Spielminute wurde ein Schwälmer Akteur leider durch ein unglückliches Foulspiel so schwer verletzt dass das Spiel für 30 Minuten unterbrochen werden musste. Dem Spieler, der mit dem Rettungswagen zur Weiterversorgung im Krankenhaus abgeholt werden musste, wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und dass er so schnell wie möglich wieder auf den Fußballplatz zurückkehren kann.

Während der Spielunterbrechnung schworen sich unsere Jungs das Spiel auf jeden Fall gewinnen zu wollen und dominierten die letzten 21 Spielminuten das Geschehen wieder ganz klar. Angetrieben von den starken Außenverteidigern Lippmann und Wießner konnte die Partie innerhalb von fünf Minuten entschieden werden. Durch einen Doppelschlag der kurz zuvor eingewechselten Aygün (62. Minute) und Baykan (64. Minute) gelang unseren Junglöwen eine vorentscheidende 3:1 Führung die im weiteren Spielverlauf clever verwaltet wurde.

Zum Einsatz kamen: Mballa Mvogo, Lippmann, Lucheux, Ampong, Richter, Eysel, Civale, Zawada, Öz, Kusan, Urbano, Wießner, Baykan, Aygün

Text: Marko Kapetanovic

 .

Aufstellung

Veröffentlicht: 19.09.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.09.2019