Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

Zuschauer sehen gutes Spiel und sieben Tore

FREUNDSCHAFTSSPIEL Hessen Kassel zeigt sich souverän gegen verstärkte Altenlotheimer Mannschaft. Im Fußball-Freundschaftsspiel des TSV Altenlotheim, anlässlich der 750-Jahrfeier, unterlag die Treyse-Elf gegen den Oberligisten KSV Hessen Kassel mit 2:5 (0:4). In einem unterhaltsamen Spiel bekamen die rund 400 Zuschauer tollen Fußaball geboten. Lothar Treyse resümierte nach dem Spiel: "Die Zuschauer haben in beiden Durchgängen ein schönes Spiel gesehen, wobei die drei Gegentreffer in der ersten Halbzeit sehr unglücklich aus Standardsituationen fielen." Der TSV, der von einer Waldecker Auswahl verstärkt wurde, hatte von Anfang an Mühe den spielstarken Gästen. Ein scharf getretener Freistoß aus halblinker Position, rutschte Dippel unglücklich über den Scheitel zur 1:0-Führung des KSV (15.). Fünf Minuten später erhöhten die Gäste auf 2:0: Eine hart getretene Ecke auf den kurzen Pfosten aus rechter Position von Schönefeld, fand in Odensaß per Kopf einen dankbaren Abnehmer (20.). Dass der Oberligist auch aus dem Spiel heraus treffen kann, zeigte er in der 32. Minute. Ein Traumpass aus dem Mittelfeld landete beim Top-Torschützen der Oberliga Bauer, der frei vor Torwart Knoche wenig Mühe hatte. Das 4:0 war ein Duplikat des 2:0. Wieder ein Eckball von Schönefeld, jedoch war diesmal Keim per Kopf zur Stelle (40.). Die einzige Chance der Altenlotheimer nutze Amert nach einer Kopfballhereingabe von Krämer zum 1:4-Anschlusstreffer kurz vor Ende der ersten Halbzeit (43.). In Durchgang zwei wechselten beide Teams einen Großteil der Mannschaft aus. Der TSV kam nun besser ins Spiel und konnte gut mithalten, so dass auch das 2:4 durch Rösner gelang (60.). In der Folge spielte dann jedoch nur noch der KSV und erhöhte auf 5:2. Bauer passte Pass zu Latifianvas, der freistehend vor Knoche keine Mühe hatte (78.). Der Gast scheiterte noch mehrfach an Keeper Knoche. KSV-Trainer Hans-Ullrich Thomale: "Das Spiel hat seinen Sinn und Zweck erfüllt und ich bedanke mich bei beiden Teams die sehr ehrgeizig zur Sache gingen." Mit dem Ausgang der Mitgliederversammlung und dessen Vorstandswahlen, bei der Jens Rose im Amt bestätigt wurde, zeigte sich Thomale zufrieden: "Es ist mehr als erfreulich weil Jens Rose ein sehr ehrlicher und offener Typ ist. Er ist somit für mich der einzig richte Mann für den Verein."

TSV Altenlotheim (gemischt):
1. HZ: Knoche, Henricy, Dippel, Zarges, Kahle, Krämer, Lenski, Amert, R. Schomberg, M. Schomberg, Köster.
2. HZ: Knoche, Stephan, Emde, Pöller, Rösner, Osterhold, Mühlenbächer, Osterhold, Bremmer, Trotte, Krause.

KSV: 1. HZ: Stollenberg, Keim, Tews, Radler, Schönewolf, Odensass, Bauer, Rudolph, Teichmann, Nebe, Schönefeld.
2. HZ: Stollberg, Latifianvas, Suslik, Bollermann, Moskaltschuk, Bayer, Warneke, Krause, Busch, Hellmund, Ludwig.


<i>(KM / HNA-Sportredaktion, 11.07.04)</i>

Veröffentlicht: 11.07.2004

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.09.2019