Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Hessenderby am Freitag

Eintracht Frankfurt II - KSV Hessen Kassel

Die Winterpause naht. In einem Monat endet die Hinrunde der Regionalliga. Um quietschfidel durch die kalte Jahreszeit zu kommen, wollen die Löwen daher in den nächsten Wochen ordentlich Winterspeck anlegen – punktemäßig natürlich. Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Homburg gilt es also nachzulegen. Die erste Gelegenheit bietet sich am Freitagabend, 19:00 Uhr, im Volksbank-Stadion, wenn die Löwen zu Gast bei Schlusslicht Eintracht Frankfurt II sind.

Für Löwenkapitän Carsten Nulle ist das Hessenderby ein besonderes Spiel. Denn der Vater sieht am Freitag seinen Sohn wieder - nicht auf dem Platz, denn Sohn Klaus ist Zeugwart der U 23 von Eintracht Frankfurt.

Für dessen Mannschaft lief die Saison bislang eher bescheiden. Nachdem die kleine Eintracht die letzte Saison als Tabellendritter hinter den Stuttgarter Kickers und Sonnenhof Großaspach abschloss, folgte im Sommer ein Umbruch. Viele Stützen der Mannschaft kamen bei Profivereinen unter, gleich 15 neue Spieler wurden verpflichtet, davon viele aus der eigenen Jugend. Das eigene Saisonziel, einen ordentlichen Platz im Mittelfeld zu erreichen, wurde mittlerweile leicht nach unten korrigiert. „Frühzeitig Klassenerhalt sichern!“ heißt es nun auf der Vereinshomepage.

Mit nur elf Punkten rangiert Eintracht Frankfurt II auf dem letzten Tabellenplatz. Seit neun Spielen ist die Mannschaft ohne Sieg, zuletzt kassierte sie fünf Niederlagen in Folge. Dabei war das Team von Trainer Alexander Schur im bisherigen Saisonverlauf auswärts erfolgreicher als im eigenen Stadion. Bis auf den Sieg gegen Pfullendorf und das Unentschieden gegen Großaspach am ersten Spieltag sprang nichts Zählbares heraus.

Einracht Frankfurt II befindet sich also schon jetzt im Abstiegskampf – und solche Gegner sind meistens brandgefährlich, zumal sich die kleine Eintracht zuletzt spielerisch weit unter Wert verkauft hat.

Nach dem 5. Spieltag hatte das Team bereits zehn seiner elf Punkte auf der Habenseite und lag folgerichtig auf dem dritten Tabellenplatz, doch dann riss der Faden. Es ist also weniger eine Frage der Qualität, die sich im aktuellen Tabellenbild widerspiegelt als vielmehr eine Frage von Erfahrung: Gelingt es der sehr jungen Mannschaft von Alexander Schur, dem wachsenden Druck standzuhalten?

Mit Rob Friend bietet sich ein erfahrener Bundesligaprofi für den Einsatz in der eigenen U 23 an. Weil Friend im Bundesligakader nicht zum Zuge kommt, möchte er in der Regionalliga Südwest Spielpraxis sammeln. Angesichts nur 14 erzielter Saisontreffer – dem zweitschlechtesten Wert der Liga - kann man das Angebot des unzufriedenen Stürmers kaum ausschlagen.

Und die Löwen? Die können in Bestbesetzung das eigene Oktobertief mit einem Sieg in Frankfurt endgültig hinter sich lassen. In der letzten Saison siegten die Löwen übrigens in Frankfurt. Die Torschützen waren Tobias Damm und Enrico Gaede. Manche Wiederholung schaut man sich durchaus gerne an.

 

Veröffentlicht: 01.11.2012

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 15.09.2019