Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Löwen gewinnen Krombacher Kreispokal gegen den OSC Vellmar

KSV Hessen - OSC Vellmar 3:0 (2:0)
Löwen gewinnen Krombacher Kreispokal gegen den OSC Vellmar
<p>Der KSV Hessen Kassel hat im Endspiel um den Fu&szlig;ball-Kreispokal den OSC Vellmar verdient mit 3:0 besiegt. Die L&ouml;wen treffen nun im Regionalpokal auf den Sieger des Schwalm-Eder-Finales.<span>&nbsp;</span></p>

Den ersten Applaus von der gut gefüllten Haupttribüne des Auestadions gab es bereits in der dritten Minute, als der Stadionsprecher das Rauschen aus den Lautsprechern in den Griff bekam und sich die 2000 Zuschauer ganz auf das Kreispokalfinale zwischen dem KSV Hessen und dem OSC Vellmar konzentrieren konnten.

Nachdem die Löwen gegen Ende der ersten Halbzeit die dicht gestaffelte Abwehr des Hessenligisten endlich geknackt hatten und Andreas Mayer zweimal zuschlug, war das Finale so gut wie entschieden.

Mit 3:0 (2:0) setzte sich der klassenhöhere Regionalligist am Ende durch und trifft nun im Fußball-Regionalpokal am 12. September auf den Sieger des Schwalm-Eder-Finales zwischen den Verbandsligisten SG Gilsa/Jesberg/Waltersbrück und 1. FC Schwalmstadt, das am Samstag ausgetragen wird. 

Gabriel Gallus, Stefan Müller, Carsten Nulle
Gabriel Gallus, Stefan Müller, Carsten Nulle
Foto: Harry Soremski
Die Gastgeber begannen überlegen, besonders Spielmacher Gabriel Gallus setzte seine Mitspieler immer wieder gut in Szene. Matthias Rahn (4.) und Stefan Müller hatten die ersten Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde legten auch die Vellmarer ihren Respekt ab und konterten forsch. Die beste Möglichkeit hatte OSC-Stürmer Dominik Lohne, dessen Kopfball KSV-Torwart Carsten Nulle gerade noch über die Latte lenken konnte (19.).

Doch die Löwen waren am Abend einfach präziser in ihren Angriffen, die meist mit langen diagonal gespielten Bällen eingeleitet wurden. Besonders Nico Hammann machte auf der linken Abwehrseite ein starkes Spiel. Verpassten Gabriel Gallus (26.) und Hammann (34.) noch die Führung, machte Andreas Mayer es wenig später besser. Er spurtete auf der linken Seite in einen langen Ball von Hamann hinein und traf ins kurze Eck (36.). Sechs Minuten später die gleiche Aktion über rechts – Pass von Ricky Pinheiro und rein ins KSV-Glück.

Kurz nach der Pause bäumte sich der OSC nochmal auf, kam zu guten Chancen durch den eingewechselten Sebastian Wagener und Dominik Lohne. Doch für die endgültige Ernüchterung auf Seiten des Teams von Mario Deppe sorgte schließlich Ingmar Merle, der allein auf Vellmars Torwart Tobias Orth zuging, ihn links umspielte und zum 3:0 einschob (53.). In der 60. Minute lag nochmal der Anschlusstreffer in der Luft, aber Steven Scharf schoss letztlich knapp am linken Pfosten vorbei.

Über zwei Dinge konnten sich die Zuschauer im Auestadion am Donnerstag wahrlich nicht beklagen: Über die warmen Temperaturen und zahlreiche Torchancen, weil auch der OSC bis zum Ende toll mitspielte. Auf KSV-Seite verpassten Andreas Mayer (64.) und Sebastian Schmeer (65.) das 4:0, bei den Gästen blieb dem eingewechselten Thomas Müller der Ehrentreffer nach einer starken Fußabwehr von Löwen-Torwart Carsten Nulle verwehrt.

Von Torsten Kohlhaase | HNA-Sportredaktion

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

KSV Hessen Kassel, OSC Vellmar, Krombacher Pokal, Sebastian Schmeer

Bildergalerie

Veröffentlicht: 26.07.2012

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 15.09.2019