Unglückliche Niederlage bei Tabellenführer in der Nachspielzeit

Unglückliche Niederlage bei Tabellenführer in der Nachspielzeit

Stuttgarter Kickers - KSV Hessen 2:1 (1:0)
<p>Schade KSV! Die L&ouml;wen haben am Sonntag Nachmittag gegen den Tabellenf&uuml;hrer der Regionalliga-S&uuml;d einen Punktgewinn knappt verpasst. Die Kasseler verloren die Partie bei den Stuttgarter Kickers ungl&uuml;cklich mit 1:2 (0:1).</p>

Die Partie begann schon kurios, als Jannik Weingarten nach nicht mal einer halben Minute die erste gelbe Karte der Partie sah. Die Löwen standen von Beginn an sehr diszipliniert in der Abwehr und ließen den Gegner nur schwer ins Spiel kommen. Stuttgart wirkte nervös, fand nicht in die Partie und der KSV lauerte. In der 36. Minute gingen die Gastgeber dennoch glücklich in Führung. Marcel Brandstetter kam über die linke Seite, legte zentral auf Marchese und der zog trocken ab. Domaschke wäre sicher an den Ball gekommen, doch da ein KSV-Verteidiger das Spielgerät noch abfälschte, stand es 1:0 für den Favoriten. Uwe Wolf musste zu dem Zeitpunkt schon reagieren, nahm den gelb/rot gefährdeten Riske vom Feld und brachte mit Tobias Damm eine weitere Offensivkraft.

Die Löwen kämpften, zeigten eine starke Leistung und glichen in der 51. Minute eben durch jenen Tobias Damm aus. Nguyen setzte sich dabei auf der rechten Seite durch, spielte diagonal auf Damm und der schob am langen Pfosten locker ein. Das Spiel stand fortan auf Messersschneide. Der KSV kämpfte, war bemüht und drängte auf das 2:1. Bitter war allerdings für die Kasseler, dass sich Bobo Mayer gut zehn Minuten vor dem Ende verletzte. Wolf hatte bereits dreimal gewechselt und so mussten die Gäste zunächst in Unterzahl spielen. Mayer ließ sich behandeln, kam sogar auf das Spielfeld zurück, konnte aber nicht mehr richtig laufen. Aufgrund der Behandlung wurde lange nachgespielt. In der 95. Minute bekam Marchese den Ball an der Strafraumgrenze vor die Füße, traf den Ball nicht mal richtig, aber auch das Schüsschen wurde abgefälscht. Domaschke war schon auf dem Weg in die linke Ecke und musste zusehen, wie der Ball rechts ins Tor kullerte.

Für die Löwen war es eine bittere Niederlage, da sie den Gegner lange im Griff hatten. Am Ende fehlte die letzte Kraft, um den Punkt mit über die Zeit zu nehmen.

Aufstellung

Veröffentlicht: 15.04.2012

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.01.2021