Zum Liveticker

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und möchten noch auf die nächsten Spiele hinweisen. Am Mittwoch 18.09. um 17:45 geht es zum Bitburger Kreispokal-Achtelfinale beim Kasseler SV und am darauffolgenden Samstag 21.09.ist um 14:00 TuS Dietkirchen im LOTTO-Hessenligaspiel im Auestadion zu Gast.

Samstag kommt Bayern Alzenau

Drei Punkte gegen das Schlusslicht sind Pflicht
Samstag kommt Bayern Alzenau

Am Samstag, 14:00 Uhr, ist Schlusslicht Bayern Alzenau zu Gast im Auestadion. Nach den beiden verheerenden Niederlagen bei der SG Sonnenhof Großaspach und beim SC Freiburg II drängen die Löwen auf Wiedergutmachung.

Trotz der noch immer langen Verletztenliste der Löwen zählt am Samstag gegen Alzenau nur ein Sieg. Nach der 0:1 Niederlage am vergangenen Wochenenende gegen Wormatia Worms übernahm Bayern Alzenau – unfreiwillig – die rote Laterne von Langzeitschlusslicht Pfullendorf.

Seit acht Spielen in Folge ist Alzenau ohne Sieg. Der letzte Dreier gelang am 30.09. ausgerechnet gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Im heimischen Stadion, das haben zu Beginn der Hinrunde auch die Löwen schmerzlich spüren müssen, ist der Aufsteiger also für manche Überaschung gut. Doch in der Fremde ist Alzenau bislang noch sieglos. Nur zwei magere Punkte stehen zu Beginn auf dem Habenkonto. Zur sportlichen Talfahrt gesellte sich in den letzten Wochen erhebliche Unruhe in der Vereinsspitze. Nach öffentlichem Gezänk und zahlreichen Rücktritten konnte erst diese Woche ein neuer Vorstand in Alzenau installiert werden.

Auch wenn sich Alzenau zuletzt achtbar schlug – unter anderem gelang vor zwei ein 1:1 gegen die Reserve der TSG Hoffenheim –, Ausreden gibt es am Wochenende nicht. Die Löwen müssen gegen den Tabellenletzten gewinnen. Interimstrainer Holger Brück warnt jedoch davor, den Gegner zu unterschätzen: „Wenn wir in das Spiel gehen und glauben, dass wir die weghauen, dann geht die Sache nach hinten los." Als Gedächtnisstütze dient das enttäuschende 1:2 im Hinspiel.

Verzichten müssen die Löwen am Samstag weiterhin auf sieben verletzte Spieler: auf Kapitän Enrico Gaede, Dennis Wehrendt, René Ochs, Sebastian Gundelach, Jens Grembowietz, Dennis Joedecke und Manuel Pforr. 

Stefan Frindt
KSV Hessen Kassel - Medienteam

Veröffentlicht: 25.11.2011

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.09.2019