Derbysieg für KSV

KSV Hessen Kassel - Anraff/Giflitz/Friedrichstein 2:0 (1:0) Das Nordhessenderby geht in der Hinrunde an den KSV Hessen Kassel: Mit 2:0 (1:0) besiegten die Löwinnen das Team von Anraff/Giflitz/Friedrichstein. Die Tore erzielten hierbei Peggy Riedel mit einem schönen Kopfball und Janina Thür per verwandeltem Strafstoß nach Foul an Ricarda Grieß.

Die Gäste von der Eder, die auf einige Spielerinnen verzichten mussten, zeigten von Anfang an, dass sie das Maximale aus der Situation rausholen wollten und versuchten, Druck auf die Kasseler Defensive auszuüben. Die zunächst größte Chance der ersten Halbzeit hatte aber Ricarda Grieß auf der anderen Seite, die es jedoch verpasste, mit ihrem rechten Fuß abzuschließen. Peggy Riedel war es dann, die in der 30. Minute bei einem hohen Ball in die Luft stieg und unhaltbar zum 1:0 einköpfte. Die einzige nennenswerte Torchance für die Gäste parierte KSV-Schlussfrau Loreta Beqa im 1-gegen-1 souverän.

In der zweiten Halbzeit waren es die Löwinnen, die nach anfänglicher schwächerer Phase, eine Handvoll guter Möglichkeiten hatte. Platzierte Distanzschüsse, die in anderen Partien vielleicht ins Tor gegangen wären, fing die hochgewachsene Torfrau Nadine Koch sicher ab oder sie fanden nur den Weg ans Aluminium, wie bei Jasmin Glißner (63., 71.) und Ricarda Grieß (74.).

Auch zwei eigentlich hundertprozentige Torchancen sollten an diesem Abend nicht zum verdienten Erfolg führen: Zum einen verteidigte eine Feldspielerin der Gäste den platzierten Kopfball von Peggy Riedel, bei dem Koch machtlos gewesen wäre, selbst per Kopfabwehr auf der Torauslinie und zum anderen konnte Ricarda Grieß, die zuvor mit einem feinen Pass von Lisa Lattermann bediente worden war, zunächst alleine vor der Torfrau nicht erfolgreich abschließen.

Bis zum Schluss blieb es bei der knappen Führung von einem Tor, wobei die größten Chancen für Anraff aus zweifelhaften Freistoßentscheidungen in mindestens 25 Metern Entfernung resultierten und im Nachhinein keine wirkliche Gefahr darstellten. Auch Ex-Löwin Vanessa Weber war bei ihrer Heimkehr bei Jasmin Glißner gut aufgehoben und konnte keine entscheidenden Impulse setzen. In der 90. Minute wurde Ricarda Grieß dann noch im gegnerischen Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Spielführerin Janina Thür souverän zum 2:0-Endstand.

Das nächste Spiel in der Hessenliga für die Löwinnen findet am kommenden Samstag statt. Hierfür empfängt die Mannschaft von Carlos Serrano den SV Gläserzell, aktueller Tabellenführer der Hessenliga, jedoch nur mit sieben Punkten mehr als der KSV. Anpfiff ist um 17:30 Uhr in Kassel.

KSV: Loreta Beqa – Natalie Mücke, Janina Thür, Sarah Davies, Lena Schäfer - Peggy Riedel, Jasmin Glißner, Lisa Lattermann, Jasmin Dorfschäfer – Ricarda Grieß, Carina Klöppner
Zudem im Kader: Jennifer Reichert, Nadine Schäfer, Katharina Zech, Charlotte Buser, Larissa Retting, Vanessa Fischer

Anraff: Nadine Koch, Mirjam Schmidt, Katharina Bachmann, Jasmin Cholibois, Marina Karges, Saskia Wathling, Lisa Fritze, Sarah Martin, Vanessa Weber, Nadja Karges (82. Sandra Heintzemann), Dania Haupt (46. Ramona Karges)

Tore: 1:0 Peggy Riedel (30.), 2:0 Janina Thür (90., FE)

Janina Thür
KSV-Medienteam 

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 30.10.2011

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.09.2019