Zum Liveticker

In der ersten Hälfte war das Spiel noch annährend ausgeglichen und die Löwen gerieten unglücklich in Rückstand. Doch mit dem zweiten Gegentor direkt nach dem Wiederanpfiff war das Spiel quasi gelaufen. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen einen schönen Abend.

Eine schöne Momentaufnahme

Eine schöne Momentaufnahme

Lwen fhren zur Halbzeit die Tabelle an
Seit dem vierten Spieltag fhrt der KSV Hessen Kassel die Tabelle der Regionalliga Sd an. Mit sieben Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten SpVgg Greuther Frth II liegen die Lwen nach Ablauf der Vorrunde weiterhin auf Platz eins und haben sich somit den Herbstmeistertitel gesichert. Fr Mirko Dickhaut eine schne Momentaufnahme mehr nicht.

Denn erst wenn seine Mannschaft nach den kommenden 17 Spielen dort steht, ist die Mission erfüllt: der Aufstieg in die 3. Liga. „Wir sind auf einem sehr guten Weg. Unser großes Ziel liegt aber noch weit vor uns." In den ersten 17 Spielen haben die Löwen zwölf Siege und drei Unentschieden eingefahren. Nur zweimal mussten sie sich bisher geschlagen geben: in Memmingen und Hoffenheim. Im heimischen Auestadion holte der KSV 25 von 27 möglichen Zählern. Und in der Fremde war die Elf viermal erfolgreich.

„Aufgabe bravourös gemeistert"
Eine wichtige Etappe ist allerdings schon erreicht: Nach einem großen personellen Umbruch ist es dem Trainerstab gelungen, ein Team zu formen. Zwölf Spieler verließen den Verein, elf neue Kicker kamen. Noch im Sommer war für Dickhaut die entscheidende Frage: Wie schnell findet sich die Mannschaft? „Alles in allem haben wir die Aufgabe bravourös gemeistert. Es ist ein absolutes Team zusammengewachsen. Auch wenn wir nicht immer mit Glanz und Gloria gewonnen haben, so hat sich schnell gezeigt, dass Mentalität, Einsatz und Willen stimmen", sagt Dickhaut. „Jeder erfüllt seine Aufgaben hervorragend, egal in welchem Mannschaftsteil." Und für ihn steht fest: „Am Ende steht oben, wer sich insgesamt als Mannschaft am stärksten präsentiert."

Verfolger bald zu Gast
Bis zur Winterpause stehen noch vier Partien an. Dreimal ist zum Jahresausklang eine U23 Gegner der Löwen. Wie erwartet mischen gerade diese Mannschaften oben ordentlich mit: In der ersten Tabellenhälfte sind momentan sechs der neun Reserve-Teams zu finden. Am kommenden Samstag, 27. November, geht es für die Löwen aber zunächst nach Weiden. Anschließend stehen zwei Heimspiele gegen aktuelle Verfolger an. Am 4. Dezember kommt mit Greuther Fürth II der aktuelle Zweite und eine Woche später, am 11. Dezember, mit Freiburg II der derzeitige Tabellendritte ins Auestadion. Zur letzten Partie des Jahres müssen die Löwen am 18. Dezember nach Karlsruhe reisen. Die Reserve der Badener belegt derzeit den siebten Platz.

Lars Hofmann / Presseteam
23. November 2010

Die bisherigen Hinrunden-Platzierungen in der Regionalliga Süd:
2010/2011
1. Platz, 17 Spiele, 39 Punkte, 39:20 Tore, 12 Siege/3 Unentschieden/2 Niederlagen
2009/2010
4. Platz, 17 Spiele, 29 Punkte, 28:19 Tore, 7/8/2
2008/2009
2. Platz, 17 Spiele, 33 Punkte, 34:17 Tore, 10/3/4
2008/2007
12. Platz, 17 Spiele, 20 Punkte, 26:25 Tore, 5/5/7
2006/2007
11. Platz, 17 Spiele, 23 Punkte, 23:26 Tore, 6/5/6

 

Veröffentlicht: 22.11.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.01.2021