Reserve des KSV verliert zweites Saisonspiel nur knapp

KSV Hessen Kassel II - SV Eschwege 1:2 (1:1)
Es folgt der Spielbericht aus Sicht des siegreichen Gegners, dem SV 07 Eschwege.

"Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Damenmannschaft besiegt die Reserve des KSV Hessen Kassel

Mit 2:1 (1:1) endete das Auswärtsspiel beim Aufstiegsfavoriten KSV Hessen Kassel II.

Der Gegner war schwer einzuschätzen, da man nicht wusste ob Spielerinnen der Verbandsligamannschaft eingesetzt werden oder nicht. Das spielte jedoch keine Rolle, denn eines Stand fest, das Spiel sollte auf jeden Fall gewonnen werden.

Die Eschwegerinnen waren die spielbestimmende Mannschaft und zeigten immer wieder schöne Kombinationen, aus denen auch Torchancen entstanden, doch sie konnten nicht genutzt werden. Doch auch der Gegner blieb nicht ungefährlich und es kam wie es kommen musste. Ein Fehler in der Abwehr, der Ball wird nicht konsequent nach vorne geschlagen und Kassel bekommt den Ball. Flanke, Abschluss, Tor und schon stand es 1:0 für den Gastgeber. Keinesfalls geschockt machten die 07-Mädels genauso weiter. Theresa Kahlmeyer sorgte dann für die Erlösung. Sie setzte sich gegen drei Gegenspielerinnen durch und traf ins kurze Eck.

In der zweiten Halbzeit konnte der Gegner nur noch mit 10 Spielerinnen auflaufen, da die erste Mannschaft noch ein Spiel hatte. Nun wurde die spielerische und auch konditionelle Stärke der Eschwegerinnen noch deutlicher.
Zahlreiche Chancen, katastrophales Verhalten im Abschluss. Alleine Theresa Kahlmeyer und Lea Hüther hätten die SV 07 mit 4 Toren in Front schießen können, scheiterten jedoch an den eigenen Nerven oder der starken Torfrau.
Der Gegner kam nur noch nach Standardsituationen vor's Tor, doch dann wurde es gefährlich. Eschweges Torfrau Elena Rümmler war jedoch immer zur Stelle und hielt sensationell. Die Einwechslung von Vera Mikolajzak brachte noch einmal mächtig Schwung ins Spiel der Eschwegerinnen, ließ sie doch ein um's andere Mal ihre Gegenspielerinnen einfach stehen.


Auch wenn die Trainer und Zuschauer sich schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, fiel dann in der 80. Minute der verdiente Siegtreffer, nach einem schönen Rechtsschuss über die Torhüterin, durch Lea Hüther.
Insgesamt war dies ein absolut verdienter Sieg der Damenmannschaft, da alle Mannschaftsteile gut zusammengearbeitet haben. Spielführerin und „Letzte Rettung“ Carolin Becker organisierte ihre Abwehr gut und auch die Lücken im zentralen Mittelfeld konnten meistens geschlossen werden.
Besonders hervorzuheben sind auch die Spielerinnen Katharina Herwig und Vera Mikolajzak, die sich nach ihrer Einwechslung nahtlos ins Spiel eingefügt haben."

Quelle: http://www.07maedels.de.tl/Meisterschaft.htm

Aufstellung

Veröffentlicht: 07.08.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 31.10.2020