Zum Liveticker

Das Medienteam verabschiedet sich aus dem Auestadion und wünscht noch ein schönes Wochenende.

Mit Blitzstart zum Erfolg

KSV Hessen Kassel - SG Eiterfeld/Leimbach 4:1 (3:0)
Die U 23 des KSV setzt sich klar mit 4:1 gegen Eiterfeld durch.

VON CHRISTOPH RÜMENAPP | HNA-Sportredaktion

Die Fußball-U 23 des KSV Hessen Kassel wurde im ersten Pflichtspiel dieses Jahres gegen den Tabellenvorletzten, den VfL Eiterfeld, ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte im Verbandsliga-Heimspiel dank einer starken ersten Halbzeit mit 4:1 (3:0). Bereits in der neunten Minute untermauerte die Zientek- Elf ihre Ansprüche. Gazwan Avakhti schloss einen schnell vorgetragenen Angriff ab und sorgte für die Führung. Gegen tief stehende Eiterfelder, die ohne die beiden Stürmer David-Andre Hugo und Bertram Laibach nach Kassel reisten, überzeugten die Löwen mit schnellem Kombinationsspiel. So gesehen in der zwölften Minute, als Harez Habib Seyed Nasseri in Szene setzte, Eiterfelds Philipp Münkel den Schuss aber noch abblocken konnte.
Fünf Minuten später war eine Standardsituation Ausgangspunkt für das zweite Tor: Nasseri setzte einen Freistoß an den Pfosten von Timo Altmüllers Tor. Beim Abpraller stand Manuel Pforr goldrichtig und schob zum verdienten 2:0 ein. Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis die Gäste erstmals vor Kim Sippel, dem Schlussmann der Löwen, auftauchten. Jan Schäfers Schuss aus gut 20 Metern verfehlte aber das Tor denkbar knapp. Kurz vor dem Pausentee erhöhte Nasseri zum 3:0. Nach einer schnellen Kombination auf der linken Seite über Pforr und Habib stand der Mittelfeldspieler drei Meter vor Altmüllers Kasten frei und sorgte für eine komfortable Pausenführung (40.).

Nach dem Wiederanpfiff verhinderte der Pfosten eine noch höhere Führung der Gastgeber, als sich Habib an der Strafraumkante ein Herz fasste (53.). In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel, konnten sich aber keine zwingenden Möglichkeiten erspielen. Nach einem Fehlpass von Pere Pavic klingelte es aber doch im KSV-Tor. Das Spielgerät landete beim aufgerückten Jan Schäfer, der platziert und unhaltbar rechts unten traf (68.). Spannend wurde es aber nicht mehr. Neun Minuten vor dem Ende sorgte Habib für die Entscheidung. Nachdem der eingewechselte Patrick Herpe den Ball in die Mitte gespielt hatte, setzte der Offensivmann den Schlusspunkt. Trotz des Sieges war Wolfgang Zientek, Trainer der U 23, mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. Nur in der ersten halbe Stunde sei sein Team der Favoritenrolle gerecht geworden. Vor allem die zweite Hälfte stieß dem Übungsleiter sauer auf. „Wir haben es versäumt, Reizpunkte zu setzen", sagte er nach dem Spiel, „da hat bei uns die Laufbereitschaft gefehlt."


KSV Hessen II: Sippel - Knipping, Latifi, Pavic, Kahl - Schan, Nasseri (80. Kalb) -
Habib - Pforr (65. Herpe), Avakhti (58. Kilian), Ott.

Eiterfeld: Altmüller - Yilmaz, Münkel, C. Dieterich, D. Dieterich, S. Aumann
- Wiegand, Schäfer Dietzel (74. T. Aumann), Martella - Mausehund.

Schiedsrichter: M. Wiatrek (Witzenhausen).
Zuschauer: 80.
Tore: 1:0 Avakhti (9.), 2:0 Pforr (17.), 3:0 Nasseri (40.), 3:1 Schäfer
(68.), 4:1 Habib (81.).

 

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 27.02.2011

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 25.10.2020