Zientek sieht noch mehr Potenzial

Hünfelder SV II - KSV Hessen Kassel 1:4 (0:1)
Im Verbandsligaspiel gegen den Hünfelder SV II setzte sich der KSV Hessen Kassel II mit 4:1 (1:0) durch.

HNA-Sportredaktion | Montag, 15. November 2010

Wolfgang Zienteks Team begann druckvoll. Bereits in der fünften Minute schoss Manuel Pforr das 1:0. Innerhalb der ersten zehn Minuten hätte das Ergebnis weiter nach oben geschraubt werden können, aber Manuel Pforr, Ture Ott und Gazwan Avakhti ließen beste Möglichkeiten aus. Danach gewährten die Löwen den Platzherren immer mehr Freiräume. „Da haben wir zu überheblich gespielt und sind zu wenig gelaufen. Wir können uns bei unserem Torhüter Kim Sippel bedanken, dass es noch 1:0 stand", sagte Zientek.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel aus Kasseler Sicht besser, Pforr konnte seinen zweiten Treffer erzielen - wieder brauchte er nur fünf Minuten. Hariz Habib (59.) erhöhte noch, ehe der Hünfelder Marius Hampel (61.) den Anschluss schaffte. Mario Kilian stellte den alten Abstand acht Minuten vor Schluss wieder her. „Auch wenn wir dieses Spiel gewonnen haben, zeigt es uns, woran wir noch zu arbeiten haben", sagte Zientek. (prc) • KSV: Sippel - Schan, Pavic, Latifi, Ghebreamlak - Kahl - Habib, Nasseri (70. Kilian), Avakhti (70. Kalb), Ott (60. Heussner) - Pforr.

Tore: 0:1, 0:2 Pforr (5., 50.), 0:3 Habib (59.), 1:3 Hampel (61.), 1:4 Kilian (82.)

 

Aufstellung

Veröffentlicht: 14.11.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.01.2021