Löwen haben Hausaufgaben gemacht

KSV Hessen im Trainingslager in Oberhof
Die ersten Auswertungen anhand eines Laktat- Testes am Montag beim ersten Mannschafts- Training in 2009 zeigen, dass die KSV-Spieler von Trainer Mirko Dickhaut den vorgegebenen, individuellen Trainingsplan in der dreiwchigen Pause eingehalten haben.

Bei kalten, doch sonnigen Bedingungen führte das ILUG-Team von Prof. Dr. Kuno Hottenrott von der Uni Halle-Wittenberg auf dem B-Platz am Trainingsgelände an der Damaschkestraße am Montag von 10.30 Uhr bis 14 Uhr einen Laktat-Test durch. 18 KSV- Akteure (ohne die Torhüter) wurden getestet. Alle Spieler waren gesund zum Test erschienen und zeigten sich motiviert, näheres über ihren aktuellen Leistungsstand zu erfahren.

Erstmals wurde ein Sprungtest mit in das Pensum integriert. Nach jeder der fünf Laufstufen über 1200 m führten die Spieler einen standardisierten Vertikalsprung durch. Die Messung der Sprungleistung erfolgte über Bodenlichtschranken. Dieser neue Test soll Auskunft über die Entwicklung der Reaktivkraft und Fitness der Spieler über die Saison geben. Dieses Thema bearbeitet der 24jährige KSV- Konditionstrainer Dominik Suslik im Rahmen seiner Diplomarbeit, die von Prof. Dr. Kuno Hottenrott betreut wird.

Erste Auswertungen zeigen, dass die Löwen in der Pause vom 21. Dezember bis zum 11. Januar die individuellen Trainingsempfehlungen weitgehend genutzt haben. Prof. Dr. Kuno Hottenrott: „Die Werte zeigen, dass die Spieler nicht faul auf der Haut lagen, sondern sich fit gehalten haben".

Luftbildaufnahme Sporthotel Oberhof und Umgebung
zoomLuftbildaufnahme Sporthotel Oberhof und Umgebung
Foto: http://www.sporthotel-oberhof.de

Am frühen Dienstagmorgen sind Trainer Mirko Dickhaut samt Funktions-Team und 20 Spielern (darunter auch Winter- Neuzugang Sebastian Gundelach) ins Trainingslager nach Oberhof gefahren und im thüringischen Luftkurort (1.700 Einwohner) gegen 10.30 Uhr gut angekommen.

Bis Samstag stehen vier Tage lang unter Leitung von Prof. Dr. Kuno Hottenrott und Konditionstrainer Dominik Suslik mehrere Ski-Langlauf-Einheiten an. Am Ankunfttag ging es nach dem Mittagessen sowie einem munteren "Ski-Schnupper-Kurs ala Kuno" und einem Schnee-Frisby-Scheibenspiel-Spaß auf dem Hotel nahe gelegenen und Schnee bedeckten Sportplatz bei ca. 5 Grad minus und Sonnenschein das erste Mal auf die Langlaufpiste.

Den Abschluss des Konditions-Trainingslagers bildet am Samstag ein Fußball-Blitzturnier in Suhl mit Motor Suhl und dem VfB Pößneck. Die Reise nicht mit angetreten haben der noch im Aufbautraining befindliche Rekonvaleszent Jan Niklas Hanske und Ricky Wittke, der dieser Tage seinen Zivildienst begonnen hat, am Freitag jedoch (in seine alte Heimat) nachreist.

Herbert Pumann - KSV- Pressereferent

Dienstag, 13. Januar

 

 

 

Veröffentlicht: 13.01.2009

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.02.2021