Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

Doppelpass von KSV und KVG

Kooperation Eintrittskarte berechtigt zur freien Fahrt im Kassel-Plus-Gebiet.

Der Regionalligist KSV Hessen Kassel setzt zum Sprung in die Bundesliga an - zumindest was die Kombination von Eintrittskarte und Ticket für den öffentlichen Nahverkehr betrifft. Was von Hamburg bis München in der 1. Liga schon lange üblich ist, soll jetzt auch in Kassel eingeführt werden.

Gestern präsentierten KSV-Präsident Jens Rose und KVG-Marketing-Leiterin Christa Ambrosius das neue Angebot für die Fans. Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause am 3. März gegen Karlsruhe II soll das Kombi-Ticket eingeführt werden. Wer dann eine Eintrittskarte erwirbt, darf damit auch den ÖPNV im Kassel-Plus-Gebiet nutzen. An den Preisen ändert sich nichts. Das Ticket, das es auch in Bahnen und Bussen gibt, berechtigt zur Hin- und Rückfahrt am Spieltag. Zum Kassel-Plus-Gebiet gehören Ahnatal, Baunatal, Espenau, Habichtswald, Fuldabrück, Fuldatal, Kaufungen, Lohfelden, Nieste, Niestetal, Schauenburg und Vellmar.

Einen Vorlauf soll es bereits beim Heimspiel am Samstag, 25. November, zum Heimspiel gegen Bayern München II geben. An diesem Tag werden die neuen Tribünen im Auestadion eingeweiht, der KSV rechnet deshalb mit einem besonders großen Besucherandrang.

Die Eintrittskarte zum Spiel ist am 25. November deshalb auch gleichzeitig Ticket für den ÖPNV. Sie gilt zwei Stunden vor dem Spiel und zwei Stunden nach dem Abpfiff als Ticket für das Kassel-Plus-Gebiet.


tos/HNA-Lokalredaktion

Samstag, 11. November 2006

Veröffentlicht: 11.11.2006

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.09.2019