Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

Die Torjäger sind guter Dinge

KSV BAUNATAL - KSV HESSEN Sein bislang schönstes Nordhessen-Derby? Adem Usta, Torjäger des KSV Baunatal, antwortet prompt. "Beste Erinnerungen habe ich nicht nur an ein Spiel, sondern an zwei Partien. Unsere beiden 1:0-Siege im vergangenen Jahr." An den Treffern war er persönlich zwar nicht beteiligt, dennoch sei es ein irres Gefühl gewesen, auswärts die Löwen zu zähmen. "Das war schon toll."

Usta hofft auf eine Wiederholung. Heute, um 14.30 Uhr, stehen sich im Parkstadion die beiden KSV-Mannschaften erneut gegenüber. Der 25-Jährige ist guter Dinge, tippt auf einen 2:1-Erfolg seiner Baunataler. "Wir gewinnen, weil wir uns voll reinhängen werden. Bis zum Schluss." Usta, in der vergangenen Saison mit 31 Toren Oberliga-Schützenkönig, als Löwen-Jäger. Dabei hätte nicht viel gefehlt, und er wäre im Winter zum KSV Hessen zurückgekehrt. Alles schien klar zu sein, doch dann verweigerte Baunatal in letzter Minute die Freigabe. Sein Vertrag dort läuft bis zum Sommer. Danach sei alles offen, meint er. In der laufenden Spielzeit hat er es bislang erst auf zwei Tore gebracht. Wegen eines Bänderrisses im Herbst lag Usta allerdings zwei Monate auf Eis. Der Stürmer kickt seit Sommer 2004 für Baunatal. In der Saison davor spielte er für die Löwen.

Heiß auf das Derby ist auch der Torjäger auf der Gegenseite, Thorsten Bauer. "Spiele gegen den anderen KSV sind immer außergewöhnlich", sagt er. Der 28-Jährige wechselte 2002 zu den Löwen ins Auestadion. Davor stand er in Diensten des KSV Baunatal sowie des Drittligisten Jahn Regensburg. Er geht am Samstag in sein achtes Derby. Die persönliche Bilanz ist ausgeglichen: Drei Siege, drei Niederlagen, ein Unentschieden. Als super empfand er vor allem die Begegnung vor zweieinhalb Jahren im Parkstadion. Die Löwen siegten damals 4:0 und Bauer schoss das 1:0. Ein Knaller aus zwölf Metern. Diesmal hofft er auf einen 2:1-Sieg. "Baunatal wird kämpfen und uns alles abverlangen. Da müssen wir als technisch etwas besseres Team mit Leidenschaft dagegenhalten." In dieser Saison traf er schon 14 Mal.

Ab 17.30 Uhr zeigt das 3. Hessische TV heute vom Spiel eine Zusammenfassung.


<i>Von Ulrich Brehme

HNA-Sportredaktion, 01. April 2006
31.03.2006</i>

Veröffentlicht: 01.04.2006

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.09.2019