Löwen wieder mit Julio Cesar

FSV STEINBACH - KSV HESSEN
Obs jetzt endlich besser wird? KSV-Trainer Matthias Hamann hofft es vor dem Gastspiel seiner Löwen am Samstag beim Neuling SV Steinbach (Anstoß: 14.30 Uhr) inständig.
"Unser Hauptprobleme sind, dass, erstens, unsere Gegner eigentlich ohne großen Aufwand Tore erzielen und, zweitens, dass wir vorn zu wenig Chancen nutzen", sagt er. Das müsse sich schleunigst ändern. Am besten gegen den Vorletzten Steinbach.

Mit dabei am Samstag auf alle Fälle ist wieder Julio Cesar. Der Brasilianer hatte sich vor drei Wochen einen Bänderriss zugezogen. Hamann ist froh, dass der Stürmer wieder zur Verfügung steht: "Mit seiner Dynamik sorgt er ständig für Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen, bindet zwei Gegner, und schafft so Räume für seine Mitspieler." Auch Mittelfeldmann Marc Arnold, der vor einer Woche beim 1:3 in Karben wegen eines wichtigen privaten Termins fehlte, steht wieder zur Verfügung. Weiterhin auf Eis liegt dagegen Markus Krause (Meniskus). Der Verteidiger könne in diesem Jahr wohl auch nicht mehr eingesetzt werden.

Hamann kündigte an, dass die Löwen in der Winterpause auf Suche nach Verstärkungen gehen wollen. Erste Kontakte zu Kandidaten seien schon geknüpft. Insbesondere gehe es darum, zusätzliche Kräfte für die Offensive zu engagieren. Namen wollte er nicht nennen. Gesucht werde aber auch auf der internationalen Bühne.


<i>BRE / HNA-Sportredaktion

Freitag, 04.11.05</i>

Veröffentlicht: 04.11.2005

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 03.06.2020