Mit kompaktem Mittelfeld

FV BAD VILBEL - KSV HESSEN Zwei Stammspieler verletzt, Torjäger Cesar gesperrt, die geplante Angriffsverstärkung geplatzt - beim Fußball-Oberligisten KSV Hessen läuft momentan nicht alles nach Plan. Und dennoch zeigt sich Löwen-Trainer Matthias Hamann vor dem heutigen Abendspiel (19.30 Uhr) in Bad Vilbel zufrieden: "Das 3:0 gegen Bruchköbel hat gezeigt, dass wir uns trotz einiger Widrigkeiten gut behaupten können, wenn wir uns auf unsere kämpferischen Qualitäten, auf Einsatzwillen und Laufbereitschaft, besinnen."

Auch in der nicht zu Stande gekommenen Verpflichtung eines weiteren Stürmers sieht Hamann keinen Nachteil. "Das ist auch ein Zeichen an die Spieler, dass sie unser Vertrauen genießen, unser Ziel auch so zu schaffen", erklärt der Löwen-Coach.

Als Beispiel für die gelungene Einwechslung eines Ergänzungsspielers nennt der Trainer Eren Cihan. "Ihn gegen Bruchköbel auf die Bank zu setzen war mehr eine Bauchentscheidung. Als er dann eingewechselt wurde, hat eine Einstellung und Reaktion gezeigt, wie ich sie mir wünsche", lobt Hamann rückblickend seinen jungen Abwehrmann.

Cihan wird auch heute den an einem Bänderriss und Bluterguss im Sprunggelenk laborierenden Kapitän Thorsten Schönewolf ersetzen. Auch der Einsatz von Francis Bugri, der eine Muskelzerrung erlitt, ist heute noch nicht möglich. Da Julio Cesar weiter gesperrt bleibt - sein Fall ist noch nicht verhandelt worden - wird in Bad Vilbel die Elf auflaufen, die den Sieg gegen Bruchköbel erkämpft hat. Hamann: "Taktisch werden wir mit einem kompakten Mittelfeld antreten."

<i>WIE / HNA-Sportredaktion

Freitag, 02.09.05</i>

Veröffentlicht: 02.09.2005

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.09.2019