U19 siegt im ersten Heimspiel

U19 siegt im ersten Heimspiel

KSV Hessen Kassel - FC Bayern Alzenau 1:0 (1:0)

Es war der erwartet schwere Gegner im ersten Heimspiel der noch jungen A-Jugend-Hessenligasaison. Bei herrlichem Spätsommerwetter setzte sich unsere U19 mit großem Kampfgeist mit einer Energieleistung gegen die U19 des FC Bayern Alzenau mit 1:0 (0:0) durch.

Im Löwenkäfig herrschten beste Bedingungen und dank eines ausgeklügelten Hygienekonzeptes war es auch kein Problem, dass auf allen Plätzen im Sportzentrum gleichzeitig gespielt wurde. Pünktlich um 12 Uhr mittags wurde die A-Jugend-Hessenligapartie angepfiffen und von Beginn an machten die Junglöwen klar, dass sie heute das Heft des Handelns in der Hand behalten wollten. Mit Einsatz, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke sollte den Gästen der Spielaufbau verwehrt werden und das Spiel in die Hälfte der Alzenauer verlegt werden. Dies gelang auch gut und von wenigen Entlastungsangriffen abgesehen, kamen die defensiv eingestellten Gäste zum Leidwesen ihrer Trainer kaum aus der eigenen Hälfte. Unser Team hat offensichtlich aus dem verschlafenen Start des letzten Spiel gelernt und war von Anfang an hellwach. Um jeden Ball wurde gekämpft und den Gegnern kein Raum für ein eigenes Spiel gewährt. Der Druck auf Ball und Gegner und das Tempo im Spiel wurden ständig hoch gehalten. Einzig die Produktion von hochkarätigen Torchancen ließ zu wünschen übrig. Daher blieb es trotz Feldüberlegenheit der Löwen bis zur Pause torlos.

In der zweiten Halbzeit setzte unser Team dort an, wo es vor dem Pausenpfiff aufgehört hatte. Körper- und laufbetontes, frühes Pressing gegen Ball und Gegner drängte die Gäste tief in die eigene Hälfte. Die vielbeinige Abwehr der Bayern konnte sich oftmals nur mit Befreiungsschlägen etwas Luft verschaffen. Zu einer sicherlich mit spielentscheidenen Szene kam es in der 52. Spielminute, als ein Alzenauer Abwehrspieler die Sehkraft des Schiedsrichters lautstark in Frage stellte und konsequenterweise vom Referee zum vorzeitigen Duschen geschickt wurde. In der Folge verlegten sich die Gäste in Unterzahl noch mehr auf die Defensive und hofften so wohl, einen Punkt über die Zeit zu retten. Es war aber eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der ständig hoch gehaltene Druck auf das Gästetor zum Erfolg führen sollte. Das Spiel, das jetzt praktisch nur noch in der Hälfte der Gäste stattfand, sah trotz zahlreicher Standards aber zu wenig gefährliche Szenen vor dem Tor. Tatsächlich dauerte es bis zur 81. Minute, als nach einer von zahlreichen Ecken der Ball bei Niklas Schade an der Strafraumgrenze landete. Niklas fasste sich ein Herz, zog aus gut 16 Metern ab und der Ball landete, wie an einer Linie gezogen an Freund und Gegner vorbei, zum viel umjubelten Führungstreffer im Tor. Nach dem Treffer bemühten sich die Gäste darum, das Spiel nocheinmal etwas offener zu gestalten. Das Löwenrudel ließ aber weiter keinen gegnerischen Spielaufbau zu. Nach einem langen Ball kam es in der Nachspielzeit noch einmal zu einem Eckball vor dem Löwentor, der aber trotz komplett aufgerückter Gästemannschaft nichts einbrachte.

Fazit:

Die Zuschauer sahen ein lauf- und kampfintensives, teilweise auch emotionales Spiel bei sommerlichen Temperaturen, das beiden Teams viel abverlangte. Unsere U19 war das spielbestimmende Team, wollte den Sieg mehr als die Gäste und hat zurecht die drei Punkte gewonnen. An ein paar Stellschrauben gilt es in den kommenden Wochen noch zu justieren, damit noch mehr klare Torchancen kreiert und Standards effektiver genutzt werden.

Ausblick:

Am kommenden Sonntag um 12:15 Uhr steht ein schweres Auswärtsspiel für unser Team an. Es geht nach Karben zum SV, der nach zwei Siegen und acht geschossenen Toren an der Tabellenspitze steht. Aber wie heißt es so schön: Man wächst an seinen Aufgaben !

Aufstellung:

Havolli, Urbon, Frees (77. Bucan), Brndevski, Suntrup (90. Spiewak), Schmincke, Asare, Mustapic, Schmacke, Schade, Flotho

Tor:

1:0 Schade (81.)

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Pock (52., Bayern Alzenau)

Bericht: Joachim Suntrup
Bilder: Joachim Suntrup / Jürgen Röhling

Aufstellung

Bildergalerie

Bildergalerie

Veröffentlicht: 15.09.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 26.10.2020